Fühlt das Baby bei einer Abtreibung wirklich was?

5 Antworten

Es gibt verschiedene Arten der Abtreibung (z.B. durch ein Medikament oder das von dir erwähnte Absaugen/Ausschaben). Ich denke schon, dass ein fast 3 Monate altes Baby etwas spürt - wenn es jedoch erst 5 oder 6 Wochen alt ist und das Herz noch nicht angefangen hat zu schlagen denke ich kaum, dass es Schmerz fühlen kann.
So junge Embryos werden oft durch Medikamente abgetrieben... dadurch löst dieser "Zellklumpen" sich von der Gebährmutter und wird ausgeschieden (denke kaum, dass sie davon etwas mitbekommen).

PS: In Panik wird es wohl kaum verfallen können wenn es erst ein paar Wochen existiert.
Und wenn deine Schwester abtreiben möchte (und sich das ganze gut überlegt hat) ist es IHR Recht das zu entscheiden - es ist ihr Leben, ihr Körper :)

Ich habe vor 2 1/2 Jahren abgetrieben (7.Woche - Medikamente) und ich habe es keinen einzigen Tag bereuht... Ich habe jedoch draus gelernt. Es ist keine leichte Entscheidung - aber wenn der Entschluss feststeht ist er zu respektieren

5

Ein Embryo (von Embryo spricht man bis zur 10. SSW) spürt garantiert rein gar nichts. Und auch ein Fötus kann vor etwa der 22. SSW noch keinen Schmerz empfinden. Da handelt es sich allenfalls um reflexartige Reaktionen.

5

Bei einer frühen Abtreibung hat das "Baby" überhaupt keine Gefühle/Gedanken/Schmerzempfinden und etc.

Es noch nicht mal ein richtiges Baby.

Ich finde es ehrlich gesagt richtig übertrieben, wenn man Abtreibung gleich als Mord ansieht aber ist ja auch meine Meinung.

Zumindest Schmerzen kann es bei einer normalen Abtreibung (innerhalb der Frist) gar nicht spüren, da das Gehirn noch gar nicht weit genug entwickelt dafür ist. Bis zur 20. SSW kann ein Fötus keinen Schmerz empfinden.

Hallo

Da hat Dir ein Abtreibungsgegner geschrieben.

Wenn Deine Schwester in der 4-5 Woche ist, kann sie medikamentös abtreiben (bis zur 9. Woche). Da wird nichts verstückelt oder zerschnitten.

Bis zur 14. Woche (12. nach Befruchtung) kann man absaugen. Ab der 14. Woche wird in Deutschland eine Fehlgeburt eingeleitet, also auch da wird nichts verschnitten.

Deine Schwester muss und kann selber entscheiden. Du solltest ihr da nicht dreinreden und schon gar nicht mit falschen Informationen. Lass sie dies bei einer obligatorischen Beratung erfahren lassen.

Wünsche ihr alles Gute.

Freundlichen Gruss

tm

ja ich bin gegen Abtreibung und ich weiß was da passiert. 

Ich liebe und respektiere das Leben.

Wir könnten immer so weiter machen  aber einig werden wir nie .  

Hör einfach auf dein Herz 

1
@lolaLebensengel

ich weiß was da passiert

Und woher weisst du das?

Ich habe meinerseits zweimal zugeschaut und mehrere echte, wirklichkeitsgetreue Filme angeschaut.

3
@lolaLebensengel

Also zerschnitten wird nichts. Und wie willst Du wissen, ob der Fötus Schmerzen empfindet? Weisst Du, ob entsprechende Nerven vorhanden sind?

Was ist, wenn jemand zu jung ist und kein Kind möchte? Dann ist das der Entscheid dieser Person. Den gilt es zu akzeptieren.

2
@armeskaenguru

ja gen..au

ach und das kind will nicht leben? und das kind ist nicht zu jung um zu sterben? Menschen treiben meist ab weil sie die Konsequenzen nicht tragen wollen. Mut ist wenn man dieses KIND bekommt!

1
@lolaLebensengel

Ein Embryo will gar nichts... der weiss weder was von leben noch von sterben.

Frauen haben ein Recht zu sagen, nein, ich bin unter den gegebenen Umständen, zum jetzigen Zeitpunkt meines Lebens (noch) nicht/nicht mehr bereit, die riesige Verantwortung der Mutterschaft zu übernehmen.

3
@lolaLebensengel

Entscheidend ist, was die Frau will. Weshalb sollte sie die Konsequenz tragen? Mut muss sie nicht beweisen, sondern so handeln, wie es sie richtig dünkt.

2

Na sicher kriegst du so eine Nachricht - pro-birther gewähren einer Frau ja auch weniger Rechte als einem Toten. Hauptsache, das Kind wird geboren, in welche Umstände, ist solchen Leuten vollkommen egal. So oder so ist es immer noch nicht deine Sache, ob deine Schwester das Kind bekommt und niemand darf ihr da was einreden. Es ist ihr Körper und ihre Entscheidung, ganz allein. Und weder Schwangerschaft noch Geburt oder die Mutterschaft ist für jede Frau das Wunder, als das diese Dinge gerne dargestellt werden.

Was möchtest Du wissen?