Es wird halt das Naheliegende verurteilt. Mit der buddhistischen Religion, wenn man es denn als Religion sehen will, sind wir historisch nicht verwachsen und haben kaum Erfahrungen damit. Hier herrscht im Westen ein sehr verklärtes Bild. Das Christentum ist da eine komplett andere Sache. Jeder kennt es, die Geschichte dazu ist auch bekannt und die Schreckenstaten sind hinlänglich dokumentiert.

Ehrlicherweise kann ich den Glauben an Gott nicht nachvollziehen, aber wenn ein respektvoller Umgang herrscht, verkneife ich mir Kommentare

...zur Antwort

Meine Güte, was ist so schwer daran Tacheles zu reden?! Sag ihnen halt, dass nicht denkst, dass eure „Freundschaft“ noch eine Zukunft hat. Warum muss man so feige und rücksichtslos sein

...zur Antwort
Nein, Fair

Das ist nicht unfair. Der Mann hat genau so zur Situation beigetragen wie die Frau. Eine Abtreibung ist letztlich nichts weiter als eine Gefälligkeit, die die Schwanger e dem Erzeuger erweisen kann, sie schuldet ihm diese aber nicht. Wenn sie dazu aber gegen ihren Willen gezwungen wird, und nichts anderes ist es, zu sagen entweder du treibst ab oder du kannst sehen wo du bleibst, ist der Mann fein raus, die Frau darf mit den physischen und psychischen Folgen selbst zusehen wo sie bleibt. Klingt echt fair…

Mit dem Unterhalt ist er doch fein raus. Er zahlt nur das Geld und kann weiter leben wie bisher, für ihn ändert sich nichts. Die Frau stemmt die Hauptlast, die Erziehung, muss in ihrem Job kürzer treten, hat genau so finanzielle Einbußen und ihr Privatleben ist vorbei.

und da regen sich Männer wegen Unterhalt aug, mein Mitleid hält sich in Grenzen

...zur Antwort
23 - 26

Meinen Bachelor hatte ich mit 25, vorher Ausbildung gemacht. Meinen Master hatte ich mit 27 in der Tasche.

Seitdem arbeite ich Vollzeit, habe aber ein Fernstudium aufgenommen und werde theoretisch mit 34 fertig sein, praktisch wahrscheinlich eher mit 35

...zur Antwort

Eine Wohnungskatze sollte nur nicht allein gehalten werden. Sie sucht halt Nähe will Aufmerksamkeit. Macht unsere auch, wir verwehren ihr es nicht. Und ja, unsere 14 Jahre alte Katze wird auch allein gehalten, die Gründe kann man in meiner Fragehistorie nachlesen

...zur Antwort

Dein Freund hat einen ganz gewaltigen Dachschaden. Tu dir selbst einen Gefallen und mach Schluss, bevor noch was Schlimmes passiert

...zur Antwort

Wie überzeuge ich meinen Vater mir einen Hund zu holen?

Hallo ich brauch da mal Hilfe oder ehergesagt einen Rat.Erstmal muss ich etwas erzählen.Also vor c.a. 10 Monaten hat unsere Familie sich einen Zwergspitz zugelegt.Ich war überglücklich aber auch etwas sauer auf meinen Vater.Ich habe ihm gesagt dass wir einen stubenrein Hund holen sollten.Aber er hat nicht auf mich gehört und einfach irgendeinen geholt.Ich habe mich sogut wie allein um sie gekümmert.Meine Schwestern waren beide im Urlaub deswegen konnte ich nicht nach Hilfe fragen.Zumindest ging es einigermaßen klar.Aber direkt 2 Tage später war ich komplett überfordert.Der Hund musste oft raus (Welpe).Am Abend ist dann eine Freundin meiner Cousine (24) und ihre Schwester (13) zu uns gekommen.Daisy (so hieß der Hund) hat sehr schnell geatmet und ich hatte Angst um sie.Die Freundin meiner Cousine hat dann gesagt dass es sehr gefährlich für den Hund sei und das er vielleicht krank ist (ich dachte direkt an den Tod).Ich bin einfach nach oben gestürmt und habe mich in meinem Zimmer verkrochen und geweint.Ich hatte Angst um den Hund und ich wollte mir das nicht Ansehen.(BTW der Hund hat sehr viel gespielt und das war der Grund für die Atmung).Am nächsten Tag habe ich meinen Vater und Daisy in der Stadt getroffen (nach der Schule) um Daisy abzuholen.Aber es stand eine Dame da und mein Vater sagte dass sie Daisy kaufen wollte.Ich war zum Boden zerstört.Ich bin einfach gegangen ohne mir etwas anmerken zu lassen aber zuhause hab ich direkt angefangen zu heulen.Ich habe Jahrelang gewartet und jetzt verkauft sie mein Vater direkt wieder.Am nächsten Tag war sie dann weg.Ich habe Tagelang geweint und mir ging es schlecht.Momentan möchte ich wieder einen Hund.Ich möchte aber einen den ich mir selber aussuche.Einen stubenreinen mit dem ich klarkomme und nicht jede Stunde raus muss.Ich möchte einen golden Retriever und habe schon eine gute Planung.Aber mein Vater sagt das wäre zu anstrengend.Ich will ihn in den Sommerferien kaufen.6 Wochen Eingewöhnungszeit und Training.Meine Mutter hat 0 Interesse an einem Hund.Sie würde uns auch nicht helfen.ich weiß dass ich das schaffen könnte.ich möchte Verantwortung tragen und allen beweisen dass sie falsch liegen.Oder bin ich einfach nur ein Kind das nichts auf die Reihe bekommt und das alles auf die leichte Schulter nimmt?Ich bin mir der Verantwortung bewusst oder rede ich mir das schön?Meine Schwestern würden bestimmt paar mal pro Woche Gassi gehen und mein Vater auch.Ich weiß das mein Vater einen Hund will aber er hat kein Interesse an einem großen er denkt ich schaffe das nicht.Ich brauche mal eine ehrliche Meinung.LG Sara

...zur Frage

Du hast nicht die Geduld, einen Hund stubenrein zu kriegen und die Bewegung eines Zwergspitz war schon zu viel für dich und du willst allen Ernstes einen Golden Retriever?

Lass das mit dem Hund besser. Klar, was dein Vater getan hat, ist mies, aber eure Familie ist definitiv für die Haltung eines Hundes nicht geeignet

...zur Antwort

Kommt halt drauf an, wie man Antifeminismus betrachtet. Ich bin definitiv gegen eine Frauenquote. Ich will eingestellt werden, weil ich das Gleiche leisten kann wie ein Mann.

Andererseits will ich in meinem Unternehmen das Recht haben, mich zu wehren, wenn mir jemand in den Schritt packt, ohne als Emanze abgestempelt zu werden und sukzessive aus dem Job gedrängt zu werden. Schön wäre auch, wenn ich nicht bei jedem Vorstellungsgespräch erklären müsste, dass mein Kind mich eben nicht einschränkt eine Führungsrolle zu übernehmen und dass ich auch ohne Probleme meine 40-50 h Woche leisten kann. Ich tue das bereits, warum sollte das in einem neuen Job anders sein

...zur Antwort

Unter 2 Jahren wirst du keine staatlich anerkannte Ausbildung absolvieren können.

...zur Antwort