Wie haben die Frauen eig früher ihre Kinder abgetrieben? Damals gab es noch keine Abtreibung oder?

15 Antworten

Mit einer Stricknadel - das ist aber sehr gefährlich für die Mutter - Verletzungsgefahr und ggf. Leichengift.

Falls du aus Eigentinteresse fragen solltest - kann ich dir nur sagen geh auf jeden Fall zum Doc. und las dich beraten - keine Angst der gute Mann/Frau hat Schweigepflicht.

aber noch mal du den oben genannten bedenken fals es aus eiegninteresse ist. jah nicht versuchen, auf gar keine weise, du wirst dich dabei verletzen und seelisch bzw. psychisch nie damit fertig werden!!! also falls du selber in der lage bist, geh zu einer beratungsstelle (profamilia diakonie etc) und sprich mit jemandem

Es gab auch früher Methoden, ein Kind abzutreiben, wenn man es nicht wollte. Die Frauen, die diese "Kunst" beherrschten, nannte man "Engelmacherin". Allerdings hatten nicht alle Frauen das Glück, diese grauenvollen "Abtreibungen" auch zu überleben.

Es wurde unter anderem versucht durch vom Tisch springen, schwere Lasten heben, in den Bauch schlagen, Kräutermischungen und sogar Kleiderbügel (das metallene Ende)

Alles nicht zu empfehlen!

Entweder weil gefährlich, oder sinnlos! (z.T. auch beides!)

Es gab allerdings auch im Mittelalter schon sowas wie Kondome.

jep fischhaute oder oder schafdaerme...

0

Einige von denen sind dabei gestorben. Die hatten bestialische Mittel und die Entzündungsquote war extrem hoch.

Es gibt Bücher dazu. Geh mal in die Bibliothek oder suche mal bei Google.

Was möchtest Du wissen?