Freundin will offene Beziehung?

30 Antworten

Natürlich würde ich es so wie Du es machst nicht machen, denn Du bist ja damit nicht zufrieden. Anscheinend kannst Du es irgendwie hinnehmen und aushalten um nicht vor Eifersucht durch die Wand zu gehen.

Hast Du Deiner Freundin gesagt, dass Du damit einverstanden bist ?

Sie muss das doch spüren, dass Du unzufrieden bist.

Wie stellst Du Dir das für die Zukunft vor, wie lange willst Du das hinnehmen und wie sieht es mit Safer Sex aus ? Vertraust Du in dem Punkt Deiner Freundin ?

Ich liebe sie und deswegen bin ich darauf eingegangen

..aber im Hinterkopf schmerzt Dich der Gedanke, sie geht fremd!? War wohl eine sehr große Fehlentscheidung, was du jetzt feststellst. Auch Liebe mag nicht alles entschuldigen und Du solltest reinen Tisch machen und ihr gestehen, daß Du damit nicht leben kannst!

Rede mit ihr aber, wenn sie sich nicht darauf einlassen will/kann ihre Freiheit aufzugeben und Dir treu sein will ist es m. E. auch nicht die große Liebe die sie für Dich empfindest und Du tust besser daran, sie frei zu geben.

Alles Gute für Dich.

Für mich persönlich käme eine offene Beziehung nie in Betracht.

Du weißt doch nicht mal mit was für Kerlen sie in die Kiste steigt und ob die immer verhüten ist die nächste Frage.... Im Eifer des Gefechts hüpft Deine "Freundin" mit einem Kerl ins Bett und weil es so umständlich ist lassen sie die Lümmeltüte weg. Wenn nun ausgerechet dieser eine Typ Aids hat, Deine "Freundin" damit infiziert und Du dann auch mit ihr ungeschützten Spaß hast, was glaubst Du wer leidet dann am meisten darunter?

Es muss ja nicht immer gleich Aids sein es gibt da noch Clamydien, Tripper, Geniatalherpe, Genitalwarzen und Syphilis.

Du solltest schleunigst mit Deiner "Freundin" reden, eine offene Beziehung funktioniert nicht wenn nur eine Partei sich die Seele aus dem Leib vögeln lässt. Stört Dich nicht der Gedanke, dass schon zig Kerle ihr Gehänge in Deine Partnerin gesteckt haben (vorne, hinten, oben)? Vielleicht bist Du auch immer nur die Notlösung wenn sonst kein Typ auffindbar ist, daran schon mal gedacht? Der Partner ist eigentlich immer zu Hause abends....

Der Ruf als "Dorfmatratze" ist schnell erarbeitet, "jeder darf mal drauf schlafen" wirst Du dann öfter hören...

Wenn die Beste nicht mit sich reden lässt, würde ich sie an Deiner Stelle abschießen und mir eine Partnerin suchen die Dich zu schätzen weiß.

Eine Beziehung beruht immer auf Gegenseitigkeiten, Respekt und Vertrauen.

Also bei dir scheint das mal gar nicht so zu sein.
- sie möchte gern eine offene Beziehung, du nicht
- du machst machst aus Liebe Eingeständnisse, Sie nicht
- du fühlst dich nicht gut dabei, sie wahrscheinlich wunderbar

Ich denke du kannst selbst erkennen worin das Problem besteht.
Wenn sie dich wirklich lieben würde, dann würde sie genauso auf dich zugehen wie du auf sie.

Es gibt für alles Lösungen aber die sollten in einer guten Beziehung nicht zu Lasten einer Person gehen.

Im übrigen, nur weil eine Frau Sex mit dir hat liebt sie dich nicht gleich. Ich denke das können die Damen hier in der Runde bestätigen.

Ich meine du solltest offen mit ihr über deine Sorgen reden. Das kann doch so nicht weiter gehen.

Erstmal ist eine offene Bezeihung keineswegs verwerflich, auch wenn das einige konsequent in eine Beziehung ohne Liebe stecken wollen oder sagen, das wäre keine richtige Liebe oder derglichen.

Allerdings gibt es 2 Dinge, die sehr wichtig daran sind (und irgendwie kann ich beide bei euch nicht erkennen):

Beide müssen voll und ganz dahinter stehen und damit ausnahmslos zurecht kommen. Irgendwie ist das bei euch dann doch sehr einseitig und du "erträgst" es eher, willst es aber selbst nicht ausleben oder kannst es dir nicht vorstellen.

Das hört sich doch etwas nach verschiedengewichtiger Waage an.

Allerdings wäre auch das noch ganz Ok, du kommst ja schließlich tatsächlich damit klar, nun kommt aber die Häufigkeit und die Personen, mit denen deine Freundin Sex hat dazu.

2, bis 3 mal die Woche mit anderen Männern UND auch im Freundeskreis und oder Bekanntenkreis, das ist keine offene Beziehung mehr, da weiß man ja schon gar nicht mehr mit wem sie zusammen ist.

Sitzt ihr mal mit Freunden zusammen und dann bist eben du die "Nummer 1" aber jeder am Tisch war mal mit deiner Freundin im Bett?

Dazuhin 2-3 mal die Woche mit anderen Männern, obwohl ihr auch sehr viel Sex habt und sehr guten?

Ich kann dich sehr gut verstehen, dass du damit Probleme hast, denn all zu viel hat das mit einer offnene Beziehung nicht mehr zu tun.

Ich denke sie wird auch noch irgendwas arbeiten, wann macht ihr dann noch was zusammen oder kommt sie nach dem Sex mit einem Freund von dir abends wieder nach Hause oder geht ihr danach weg?

Also ernsthaft, ich bin alles andere als prüde oder kein Freund von einer offen gestaltetet, besitzlosen (gegenseitiger) Beziehung, aber das ist wirklich bedenklich, denn meiner Meinung nach kannst du gar keine Beziehung mehr mit ihr führen, sondern bist der Fixpunkt einer Nymphomanin.

Musst nur mal rechnen 2-3 andere (Im Schnitt 2,5 Männer die Woche) = 2,5 * 52 (Wochen) = 130 mal Sex mit einem Anderen, das ist ja schon mehr als 33 % im Jahr, wenn ihr jeden Tag Sex hättet.

Es ist deine Sache, aber wenn du schon fragst, ich würde es auf KEINEN FALL so machen wie du, das kann dir nicht gut tun (ihr auch nicht) und du hast keine Beziehung, sondern eine feste Sexpartnerin, nicht mehr, nicht weniger.

Sie ist schon meine Partnerin und ich schätze die Zeit mit ihr sehr. Und ja, sie hat mit vielen Männern Sex, aber das ist auch okay, weil sie das braucht. 

Es ist auch nicht so, dass ich sehr darunter leide, sonst würde ich sie nicht zu ihrem Date fahren oder wieder abholen. Also manchmal.

Das Problem ist nur, dass ich es manchmal schade finde, wenn ich von der Arbeit komme und sie nicht da und erreichbar ist und sie mir kurz vorher geschrieben hat, dass sie sich mit dem und den verabredet hat. Obwohl ich mich auf sie gefreut habe. Aber dann freue ich mich umso mehr, sie dann wiederzusehen. Und eben mit meinen Freunden schläft.

Sie ist halt für viele Männer eine sehr attraktive junge Dame und ich kann es ihr auch nicht verübeln.

Nur wenn ich ihr jetzt sage, dass ich damit nicht zurechtkommen, würde sie anfangen zu weinen und das möchte ich nicht.

2
@Tommy235

Dann geht alles seinen gewohnten Gang, so lange alle glücklich sind und du dir keinen Kopf zu machen brauchst, dann ist deine Frage beantwortet: Weiter so!

Du fragtest aber auch "würdet ihr das auch genau so machen wie ich" und dazu ein klares: Nein, nicht in dieser Form, niemals. 

Alles Gute. 

2
@Tommy235

ich finde das gut, wie du das regelst, ich glaub, das könnten nicht viele Männer. Aber in so ner unkonventionellen Beziehung ist es notwendig, sich auf ein paar ganz feste Regeln zu einigen, ich nenn sowas "Verkehrsregeln". Es sollte ein Vetorecht geben, und wenn du zum Beispiel sagst, dir ist das unangenehm, dass sie mit deinen Freunden Sex hat, dann soll sie das auch nicht mehr machen. Und ihre drei Dates pro Woche soll sie so legen, dass du auch nicht zu kurz kommst, also dass sie sich kurz abspricht mit dir, ob es ok ist, und wenns nicht ok ist, dann schiebt sie ihr Date auf nen andern Tag, und wenns ok ist, dann fährste sie hin, zu ihrem Date.

0

Was möchtest Du wissen?