Freund zockt plötzlich Nächte durch ,bin ich intolerant?

12 Antworten

Deine Reaktion war absolut richtig und verständlich.

Wenn ihm das Zocken so wichtig ist, dann soll er das bei sich zu Hause, allein ausleben.

Wenn ihr euch sowieso nur alle zwei Wochen sehen, dann ist sein Verhalten schlichtweg unmöglich und zeugt schon von "Sucht".

Und so etwas wird auch nicht von alleine besser.

Überlege dir, ob so eine Beziehung Zukunft hat.

Ja deine Reaktion war schon etwas krass.

Ich hätte vermutlich das Gespräch gesucht und gefragt ob es nicht eine andere Lösung gibt, dass er vielleicht an den gemeinsamen Wochenende etwas weniger lang spielt, damit ihr mehr gemeinsame Zeit verbringen könnt.

 Du ihn halt im Bett vermisst, weil du das eben besonders liebst, da du ja sonst unter der Woche immer alleine im Bett bist und dies darum etwas sehr Besonderes für dich ist, wenn du ihn im Halbschlaf neben dir spürst.

Ja,dass hätte ich machen können. Ich glaube mir macht diese Veränderung jedoch Sorgen, dass er jetzt nach einem Jahr damit anfängt.

1
@Karenina24

Um so wichtiger ist, dass du nun den Dialog suchst und nicht einfach weg rennst.

Er scheint ein Problem zu haben, darum ist es wichtig sich gemeinsame Gedanken dazu zu machen.

Es bedarf dazu ein gewisses Mass an Verständnis aber das hast du, so nach dem zu urteilen was ich von dir las.

Eine Sucht beherrscht den Süchtigen und er kann nur heraus kommen, wenn er sieht, dass er ein Problem hat.

Denn die Liste des selbst Belügens ist lang, der Biorythmus spricht da schon mal Bände.

Du könntest darauf eingehen und sagen, dass es dich nicht stören würde, wenn er neben dir im Bett ein Buch liest, weil es dir nur um seine Wärme neben dir geht.

Vermutlich wird es etwas harzig, darum sagte ich, es braucht recht viel Verständnis und das bringt man nur auf, wenn man seinen Partner liebt und auch gewisse Teilerfolge sieht.

Eben dass man Dialoge führen kann, die nicht kindisch abgeblockt werden, sondern auch von ihm Ernst genommen werden.

Ich hoffe und wünsche dir, dass du Erfolg hast und alles gut kommt.

1

Ich finde du hast überreagiert. Er geht doch dir zuliebe mit ins Bett und nutzt die Zeit die du normalerweise dann schläfst, zum zocken. Muss er denn stundenlang im Bett liegen obwohl er nicht müde ist, nur damit du deine lebende Wärmflasche hast? So wie ich das verstehe, hängt er doch nicht die ganze Zeit vor der Konsole. Lass ihm doch ein paar Stunden seinen Freiraum. (Das denke ich übrigens aus weiblicher Sicht.)

Wenn ich bei ihm wohnen würde,würde ich dir recht geben.Wie gesagt,wir sehen uns alle zwei Wochen und dann auch nicht jeden Tag.Donnerstag hat er ja schon seinen kompletten Abend,an dem er spielt und wir uns nicht sehen. Wir haben uns diese Woche vier Abende gesehen,wobei er die letzten zwei Abende die Nacht vor dem Computer verbrachte. Es geht ja noch weiter, er schläft dann natürlich bis um 10 oder 11 Uhr morgens und der Vormittag ist gelaufen.

0

Dann ist es wieder etwas anderes. Aber so wie es klang bemüht er sich auf deine Bedürfnisse einzugehen. Rede doch mal Klartext mit ihm. Aus der ich-Perspektive. Ohne Vorwürfe.

0
@wurstbemmchen

Ich glaube ich bin so sauer,weil es ja ein Jahr geklappt hat. Gestern haben wir uns auch erst Abends gesehen.Er war den ganzen Tag alleine und ich weiß das er da dann auch zockt. Ich gebe ihm wirklich genügend Freiraum m zu spielen.Aber du hast recht,den Abend verbringt er mit mir und erst wenn ich müde bin, geht er zocken...er geht wohl schon auf meine Bedürfnisse ein,jedoch fand eine für mich eben negative Veränderung statt,indem er sich nicht mehr so bemüht. 

0

Das ist leider normal, dass mit der Zeit negative Verhaltensweisen immer mehr zum Vorschein kommen und man sich nicht mehr soviel um den anderen bemüht. Wichtig ist nur, dass man gewillt ist an sich und der Beziehung zu arbeiten.

So wie du das jetzt beschreibst, scheint er richtig süchtig zu sein. Was sagt er denn dazu? Will er das ändern oder sieht er darin kein Problem? Hat er kein Job oder andere Verpflichtungen, dass er dem ganzen so viel Zeit investieren kann?

0

Was möchtest Du wissen?