Fremder Hund beißt unseren Hund auf eigenem Grundstück - Rechtslage?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Deiner ist auch los... Mein Hund zum Beispiel macht das nie am Zaun. 

Warum hast du ihn nicht schon da abgerufen?

Mach ein Gitter neben den Zaun, dass er seine Schnauze nicht mehr raus halten kann und sorge dafür, dass dein Hund nicht am Gartenzaun Randale macht.

Ihr seid beide schuld so trägt jeder den Schaden am eigenen Hund. Ein kleiner Riss muss ja nicht mal vom Tierarzt behandelt werden.

Der Bewachungsinstinkt deines Hundes gehört da unterbunden wo dein Zaun aufhört, wenn man das seinem Hund überhaupt zugestehen will. Also auch keine Schnauze durch den Zaun um andere zu verletzen.

Vielleicht ist dein Selbstbewusstsein etwas übersteigert, das überträgt sich auf den Hund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie jetztas Grundstück war dicht und sie haben sich trotzdem gebissen.

Wohl keck die Schnauzen durch den Zaun gesteckt?

Bin ja nun kein Experte, aber in dem Fall würde ich sagen der andere Hundehalter ist schuld. Er weiß um die Sache und hätte seinen Hund wegziehen können bzw mit abstand vorbeigehen können

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz sicher hast du schon mal was von Gefahrenhaftung gehört, oder?

Es wird nicht nach Schuld gefragt. Wer beißt, der zahlt. Ja ich weiß, es versteht kein Mensch, ist aber so. Vom Hund geht eine Gefahr aus, wer das Risiko trotzdem eingeht und sich einen Hund zulegt, der muß halt für die Schäden aufkommen.

Es ist egal ob der Hund gehorcht oder nicht, egal ob er angeleint oder eingesperrt war, oder nicht. Wenn dein Hund zugebissen hat, dann mußt du für den Schaden aufkommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn der zaun nicht beißsicher ist, ist es auch deine schuld. sorg dafür, dass er nicht mehr an den zaun kommt und leg ihn wenn nötig an die leine während der andere vorbei geht. wenn dein hund andere hunde angreift die einfach nur vorbei gehen, dann wird er auch vor menschen nicht halt machen. überlege mal er hätte ein vorbeilaufendes kind angegriffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist dafür verantwortlich, dass so etwas nicht passiert. Es ist dein Zaun und scheinbar reicht er nicht aus um die Zähne eines Hundes draußen (oder drinnen) zu halten. Pech gehabt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hattest Deinen Hund genau so wenig unter Kontrolle.

Der einzige Weg solchen Auseinandersetzungen aus dem Weg zu gehen ist; den Zaun Beißsicher zu machen.

Besser Du setzt noch einen Zaun hinter dem Jetzigen.

Du bist vielleicht selbstbewusst, aber siehst den Wald vor lauter Bäumen nicht.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von conceptart
20.08.2016, 12:55

Mein Hund hat, als ich es bemerkt hatte und gerufen hatte sofort gehört. Dass ich nicht fehlerfrei bin, weiß ich auch. Hellsehen kann ichleider nicht, und schmecken können, dass der um die Ecke kommt :) Deine letzte Aussage hättest du dir also sparen können... Trotzdem danke

0

Wie kann der Fremde Hund in den Garten gelangen, wenn der Zaun eng und dicht  ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von conceptart
20.08.2016, 12:50

Sie haben durch den Zaun gerauft. Deshalb hatte mein Hund anscheinend nur einen kleinen Riss.

0

Was möchtest Du wissen?