französische bulldogge welpen billig kaufen

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Hallo,

es ist leider ein Irrglaube, dass es "billige" Hunde gibt. Alles, was du u.U. jetzt beim Kauf sparst, schmeißt du demnächst dann dem Tierarzt auf den Tisch.

Die fach- und sachgerechte und verantwortungsvolle Zucht und Aufzucht von Welpen kostet einfach eine ganze Menge Geld, das fängt bei den Zuchttauglichkeitsprüfungen und -untersuchungen der Hündin an, geht über die Decktaxe, Tierarztkosten zur Betreuung der werdenden Mutter, u.U. Kosten für die Geburt, Welpenaufzuchtmilch- und futter, tierärztliche Besuche, Impfpass, Zeit, Arbeit ...

Das alles kostet Unmengen als Geld - von dem Zeit- und Arbeitsaufwand nicht zu sprechen. Meinst du, das alles macht jemand umsonst, oder um dir zu einem möglichst preiswerten Hund zu verhelfen?

Wer Welpen billig abgibt - der hat vorher ganz bewusst bei der Aufzucht gespart, denn schließlich wollen gerade solche Leute Geld verdienen. Würden sie die Welpen verantwortungsvoll aufziehen, könnten sie das nicht.

Und so entstehen schon bei den Kleinen Mangelerscheinungen und Krankheiten, die sich dann später böse rächen - aber dann ist es ja deine Verantwortung und dein Geld, dass du zum Tierarzt trägst.

Zudem bestärkst du mit so einem Kauf alle diejenigen, die solch eine völlig verantwortungslose Hundevermehrerei betreiben. Denn nur wo sich Käufer finden, da boomt dieses fiese Geschäft.

Also: entweder gehst du ins Tierheim oder aber du kaufst einen gut aufgezogenen Welpen bei einem verantwortungsvollen geprüften Züchter.

PS: Wenn du schon kein Geld für den Kauf hast, dann solltest du ohnehin lieber keinen Hund dir zulegen, denn die Kosten, die dann auf dich zukommen, übersteigen den Kaufpreis eines Welpen bei weitem.

Gutes Gelingen

Daniela

neptunbewohner 29.08.2012, 20:48

hoi daniela, du hast schon alles auf den punkt gebracht, was ich schreiben wollte.DH

1

@ Der Zerrick,

wenn du eine Franz. Bulldogge kaufen willst mit der Preisklasse:

so 0 - 400 Euro?

dann landest du bei einem Hundehändler. Da kannst du auf Portalen schauen wo du willst, ist auf allen das selbe.

Oder du findest einen aus privater Haltung die den Welpen wieder abschieben, weil sie nicht damit klarkommen.

Anzeigen wo diese Rassen angeboten werden von 399,-- bis 650,--, 690,-- Euro stammen zu 99 % aus Hundehändler - Hände.

Gerade in NRW sitzen einige Händler und wenn dir einer anbietet, dir den zu bringen, auch das ist ein Händler!!!!!!!!!!

ein link geben wo ich eine französische bulldogge (welpe) billig kaufen kann in NRW?

Ich könnte dir mehrere Links geben, aber von da möchtest du sicher keinen Welpen haben, denn die stammen alle von den gängigsten Händlern, die hier ihre Billigwelpen in Anzeigen verhökern.

Lasse die Finger von den Anzeigen, wo außer den Bildern mit den Welpen noch mehr Rassen angeboten werden.

Lasse die Finger wo nur eine oder mehrere Handy-Nummern angegeben werden. Kein seriöser Züchter hat zig-Handy-Nummern.

Du wirst mit dem von dir genannten Preis keinen guten Welpen bekommen. Und bei dem Preis von 0 Euro, sind das Welpen, die verschenkt werden und diese Hunde gibt es nicht.

Kein Mensch verschenkt einen Rassewelpen. Verabschiede dich vom Billigtrend, springe über den Geizschatten, dann fndest du einen Welpen, der in der Anschaffung teuer ist, dafür hast du einen gesunden Hund und keine Mischmasch-Züchtung oder einen Welpen der aus einer Qualzucht aus dem Ausland oder aus einer Hinterhof-Züchtung in Deutschland.stammt.

Der weder geimpft noch zum Teil echte Papiere (EU-Ausweise) etc. hat und womöglich noch Krankheiten mitbringt und dir dann unter Umständen unter den Händen wegstirbt. Oder du legst später einige Hunderte Euros oder mehr beim Tierdoc. hin. Dann werden diese "günstigen" oder billigen Bulldoggen-Welpen viel zu früh von ihrer Mutter getrennt, an dem würdest du keine große Freude haben, weil der dann überhaupt nicht sozialisiert ist.

Lese dir hier alle Berichte durch über Hundekauf und auf was du achten musst und zwar VOR dem Kauf.

Glaube nicht immer, wenn in den Anzeigen steht, dass die Welpen alle im Haus aufgezogen werden, das gibt es bei den billigen Rassehunden ganz einfach nicht. Und wo das Haus dann steht, das liest du nirgends, das kann auch im Ausland sein!!

Schaue im Tierheim nach, ob die abgegebene Hunde haben, es gibt nicht nur ein Tierheim. . Du kannst den User hier mit ihren Ratschlägen glauben, die kennen sich aus, was leider nicht auf allen Portalen so ist.

Hallo DerZerrick

Du suchst einen "billigen Bully - Welpen"? Und hast du schon einen gefunden?

Wie oft muss man eigentlich die Leute noch warnen, FINGER WEG VON Franz. Bulldoggen-Welpen die ab 150,-- 399,-- , 400,--, 490, bis 650,-- angeboten werden?

Mano die stammen ALLE ohne Ausnahmen von Hundehändlern, die über ganz Deutschland verteilt angeboten werden und die teilweise sogar FREI HAUS geliefert werden.!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Wer wird hier schon Links einstellen, wovon die meisten auch ALLE von Seiten kommen, wo überwiegend Hundehändler verkaufen? Zumindest niemand, der darüber Kenntnisse hat und die Vorgehensweise kennt.

Finger weg und Vorsicht auch bei den Inseraten, die gerne in Grenznähe aufgegeben werden, wie Saarbrücken, München, Passau und noch mehr Städten, die sich in Grenznähe befinden. Finger weg, von solchen Seiten und Inseraten, wo Händler mehr als eine Anzeige aufgeben, denn seriöse Züchter bieten nicht in zig-Städten ihre Bully-Welpen an.

Der Preis ist auch nicht immer ausschlaggebend, denn Hundehändler lesen auch auf allen Portalen mit und haben ihre Preise erhöht.

Ich schreibe hier noch einmal: ALLE Leute die nach "billigen Rassewelpen" suchen, sollten sich einmal vom Geiz verabschieden, denn ALLE diese Leute unterstützen am laufenden Band genau diese Hundehändler, die billige Welpen, speziell Franz. Bulldoggen und andere Rassewelpen verkaufen.

Täglich nur auf einem Portal über 3000 Anzeigen wo man nach Rassehunden sucht, die man für billig oder womöglich noch geschenkt haben will.

Rechnet einmal hoch, wieviele Anzeigenportale mit Tierangeboten gibt es, dann wundert man sich nicht mehr, warum die Qualzuchten nicht aufhören und die Hundehändler sich damit eine Goldene Nase verdienen!!!!!!!!!!!!

Auch auf www.Seiten mit den Endungen.statt de, dann..at. ch. , hu, nl. ist Vorsicht geboten, denn da kann man nicht schnell um die Ecke fahren.

Aber solange es Menschen gibt, die den Wert eines Vierbeiners nicht schätzen und ganz einfach zu ,geizig sind, mehr Geld auszugeben um einen gesunden Hund zu bekommen, solange wird die kriminelle Hundemafia ihre Qualzuchten weiterbetreiben.

Es gibt ja jeden Tag genügend Nachfragen nach billigen, günstigen Rassehunden und JEDE EINZELNE fördert den Hundehandel noch mehr!!!!!!!!!

Wann wachen diese sogenannten Tierliebhaber endlich einmal auf, dass man Rassehunde nicht für BILLIG haben kann?

Geht ins Tierheim und holt dort einen Hund heraus und schminkt euch die Ansicht ab, dass man dort ja keine Vorgeschichte der Hunde kennt.

Das weis man auch nicht, wenn man sich billige Hunde übers Internet sucht, denn auch da wird gelogen und es werden teilweise Gechichten erfunden, nur um den Hund wieder abgzugeben. Zumindest in den meisten Fällen!!!

@ Der Zerrick

Hast du schon einen Welpen gefunden in der Zwischenzeit?

Dann möchte ich dir hier noch einen Tipp geben und für alle die nach Bulldoggen-Welpen suchen, die für billig zu haben sind.

Folgende Anzeigen meiden, die mit Franz. Bulldoggen in folgenden Orten angeboten werden:

Demmin, Grimma, Halberstadt, Harsleben, Schwarmstedt, Hamminkel, Leipzig, Cottbus, Bad Zwischenahn, Edewecht, Elsfleth, Berne, Wanzleben und mehr Orten

mit Preisen zwischen 499,-- und 650,-- Euro. Mit diesen Preisen eingestellte Bulldoggen stammen alle aus Massenzuchten und werden über "Händler" nicht nur in den genannten Orten, sondern auch noch u.a. in München und noch mehr Orten angeboten.

Überprüft die Tel.Nummern, gebt diese bei google ein und schaut, was diese "Verkäufer" sonst noch alles anbieten und vor allem wo..

Unter diesen "günstigen" Angeboten werden dieselben Bulldoggen in zig Orten angeboten und in jedem Ort wird eine andere Tel. bzw. Handy-Nummer angegeben, aber die Hunde sind von den selben Händlern. Einige davon haben mehr als 17 Handy-Nummern.

Diese Händler bieten teilweise auch an, dass die Welpen frei Haus geliefert werden, teils gegen Spritgeld, wobei dieser Zusatz (gegen Spritgeld) in den letzten Monaten nicht mehr so oft zu lesen ist.

Also schminkt euch doch endlich das ab, dass man gesunde Bulldoggen für billig haben kann.

Solche Rassehunde kauft man nicht "billig" auf irgendwelchen Seiten und die Leute die sich dort Hunde kaufen weil sie meinen sparen zu müssen, die verdienen auch kein Mitleid, wenn sie dann kranke Hunde bekommen, denn überall wird gewarnt davor.

Auf jeden Fall ist immer doppelte Vorsicht geboten, wenn man Franz.Bulldoggen zu den o.g. Preisen entdeckt.

0 bis 400 Euro ?!

Das gibt es sicher - vom Hundehändler, auf Hundemärkten etc.

Allerdings bekommst Du dann eine Hund, der psychisch und körperlich krank ist ohne Papiere oder mit gefälschten. Die Hunde sehen gesund aus - denn im Welpenalter sieht man vieles noch nicht. Deswegen werden die auch meist schon mit 6 Wochen verkauft - angeblich sind sie natürlich 8 Wochen.

Das geniale an einem solchen Hund ist, dass Du nicht nur die Vermehrerei unterstützt u. kriminelle Leute viel Geld mit Dir machen - sondern auch das solche Hunde meist Tierarztkosten haben, die um vieles höher sind als wenn man gleich ein Tier beim seriösen Züchter gekauft hätte und dafür halt dann 1000,- Euro oder mehr bezahlt hätte.

Aber wie heißt es so schön "hauptsache billig, koste es was es wolle".

Ein guter gesunder Rassehund kostet nun mal Geld, denn ein Züchter zahlt eine Menge wie die Zuchtzulassung (u. a. viele teure Gesundheits-Untersuchungen) seiner Hündin, das Deckgeld für den Rüden, die Aufzucht der Welpen (Futter etc.), Tierarzt (Impfungen, Entwurmungen) und bei den fr. Bulldoggen meist auch noch den Kaiserschnitt etc. Es ist nicht wirklich günstig und ein guter Züchter sozialisiert seine Welpen d. h. er macht viel mit denen und das kostet Zeit.

Natürlich will dieser für dies alles Geld haben und das ist auch gut so.

Bei den günstigen Hunden wurde eingespart und dies auf Kosten der Hunde. Die Elterntiere haben keinen Untersuchungen, es wird nicht auf die Verpaarung geachtet (somit Erbkrankheiten und Inzucht - oft Mutter mit Sohn etc.), dann muß die Mutter teilweise 4mal im Haar Welpen bekommen. Damit das überhaupt möglich ist (wird ja nur 2mal läufig) werden die vollgepumpt mit Hormonen. Die Welpen wachsen somit in einer kranken Mutter auf und sind oft selbst krank. Dann wird am Futter gespart - es gibt halt Müll und auch dies wirkt sich auf die Gesundheit der Welpen aus. Es gibt keine Wurmkuren und keine Impfungen - teilweise gibt es aber gefälschte Pässe. Und so manch ein Welpe hat dann Staupe etc. Auch leben die Tiere meist in dreckigen Scheunen - neben toten Tieren und und und ..... es ist heftig !!

Und so eine Mutter, die als Geburtsmaschine genommen wird, prägt ihre Welpen nicht. Der vermeintliche Züchter - eigentlich Vermehrer - sozialisiert die Welpen auch nicht.

Willst Du wirklich so einen Hund?

Und gerade die Bullys haben sowiso gesundheitliche Probleme wg ihren Nase - wenn da nicht wirklich auf die richtig Verpaarung geachtet wird etc. dann hast Du nicht lange Freude an so einem Tier.

Viele dieser Billig-Hunde überleben das erste Lebensjahr nicht.

Also - wenn Du einen solchen Hund willst - dann spare bis Du es Dir leisten kannst.

Ansonsten hol Dir einen tollen Hund aus dem Tierheim.

Aber bedenke - Hunde kosten immer Geld.

Meine Hündin z. B. hat sich einen Zahn gebrochen, der gefault hat - die OP kostete 350,-- Euro und sowas kann jederzeit passieren. Ansonsten muß man auch Futter, Steuern etc. zahlen.

Also wenn Du kein Geld hast - dann laß es ganz.

LG

Hier, billiger geht es nicht: http://www.weltbild.de/3/16295587-1/spielwaren/bulldogge.html?wea=8008753 das ist das Einzige, was für dich geeignet ist. Alles andere wurde hier schon gesagt. Lass um Gottes Willen die Finger von jeglichem Hund, erst recht von einem Wühltischwelpen und ebenso erst recht von einer solchen Qualzucht. Ein Welpe ist für Anfänger sowieso grundsätzlich nicht geeignet. Bitte sorge erst mal dafür, dass du dir das nötige Wissen für die Haltung eines Hundes aneignest. Wenn deine Eltern dir einen Hund zum Geburtstag schenken wollen, dann ist das hochgradig verantwortungslos. Sag ihnen das bitte. Ein Tier ist kein Geschenk! Ich muss grad echt an mich halten, dass ich nicht richtig unfreundlich werde. Fassungslose Grüße, Kerstin

Dir ist schon klar, dass French Bullys Rassehunde sind, oder? Da muss man eben etwas geld ausgeben, wenn man sie von einem Züchter haben will. Ich habe meinen zwar geschenkt bekommen, aber das eher aus familiären gründen, da er meinem bruder gehörte

Wenn du was billiges willst, dann geh ins Tierheim, aber da wirst du selten solche Rassen finden.

Und solltest du einen billigen käufer finden, würde ich mir das genau überlegen und anschaun. Denn du hast nichts gekonnt, wenn du dir einen french Bully für 200 Euro kaufst und er nach 2 Wochen tod krank ist

Du würdest dir doch auch nie einen flachbild fernseher für nur 100 Euro kaufen. Da weiß man sofort dass da was nicht stimmen kann. Also geb Geld aus, oder lass es.

Andrea2009 30.08.2012, 19:19

Doch, doch, im Tierheim gibt es auch Bullys. Nich sofort und auf Lager aber es gibt eine Warteliste... kommt ein Hund von der gewünschten Rasse rein, wird der (hoffentlich) neue Besitzer telefonisch informiert und kann sich seinen neuen Kumpel gleich anschauen. Diese Verfahrensweise hat sich hier absolut bewährt.

0
MaxGuevara 30.08.2012, 21:03
@Andrea2009

Ich sagte ja auch eher SELTEN.

Aber "auf lager" wie hört sich denn das bitte an.

Ist doch ein Logistik unternehmen, sondern ein Tierheim. Hört sich so an, als müsse die Rasse erst bestellt werden. ^^

0

Fahr doch zur polnischen Grenze und frag da bei den illegalen Welpenverkäufern und Hundevermehrern nach einer billigen Bulldogge. Der Hund kostet dann vielleicht 100Euro, dafür hast Du Spritkosten und einen ungeimpften, nicht entwurmten, nicht gechipten, nicht Tierarzt gecheckten kleinen Hund, mit dem Du den Großteil Deiner Freizeit beim Tierarzt verbringen wirst und den Großteil Deines Geldes in teure Behandlungen investieren musst. Womöglich hat er zucht(?)bedingt Atemprobleme, ein flatterndes Gaumensegel, aufgrund der schlechten Aufzucht Zwingerhusten und Giardien mit flüssigem Durchfall, aber das kann Dir ja egal sein. Hauptsache billig.

Billige Hunde gibt es nicht. Wer billig kauft, beglückt hinterher den Tierarzt. Das Geld, das du beim Kauf gespart hast, bist du dann ganz schnell doppelt und dreifach wieder los.

Rassehunde, die unter seriösen Umständen gezüchtet wurden, kosten nunmal über 1000€. Wer dieses Geld nicht hat, kann sich auch keinen Hund leisten!

Was du für unter 400€ kriegst, ist schlichtweg Tierquälerei. Erst recht bei der Französischen Bulldogge, wo selbst die Rassehunde häufig krank werden.

Natürlich kann man auch ins Tierheim gehen. Der Preis sollte dabei aber nicht ausschlaggebend sein. Wie gesagt, wer kein Geld für einen Rassehund hat, hat auch kein Geld für z.B. ´nen medizinischen Notfall.

Laß die Finger von Billigrassehunden, du wärst nicht die erste, die das mit hohen Folgekosten und viel Leid und Elend für beide Seiten später bitter bereut.. Kauf dir einen aus seriöser VDH Zucht, viele Züchter akzeptieren auch Ratenzahlungen und du hast im Idealfall einen lebenslangen Ratgeber und Helfer bei allen Fragen und Problemen zur Seite.

bignose 30.08.2012, 15:08

Bitte gib diesem Kind nicht noch Tipps bezüglich Ratenzahlung. Ein Hund ist bei Leuten, die ihrem Kind einen Hund zum Geburtstag schenken wollen, mit Sicherheit nicht gut aufgehoben. Gruß, Kerstin

0
Turbomann 30.03.2013, 10:15
@bignose

@ bignose

du hast Recht, man sollte die Leute nicht noch auf Ratenzahlungen hinweisen. Aber leider ist das heute auch an der Tagesordnung, dass Leute die sich keinen Rassehund leisten können / wollen, mit Ratenzahlungen daherkommen. Auch noch mit Vorschlägen Ausweis-Kopien und irgendeinem Unterschriften-Wisch und hinterher bleiben die Vorbesitzer dann auf den Raten sitzen.

Auch völlig richtig, dass man Vierbeiner nicht als Geburtstagsgeschenk holt, denn hinterher bleibt die Arbeit meistens an den Eltern hängen.

@ Bille2000

viele Züchter akzeptieren auch Ratenzahlungen

für dich: ein guter und seriöser Züchter wird sich niemals auf Ratenzahlungen einlassen, der hat immer seine regulären Preise und der wird auch nicht preismässig handeln.

Finger weg,wenn in Anzeigen steht, dass man auch Ratenzahlungen anbietet und von solchen Angeboten wo es die Hunde NUR HEUTE GÜNSTIG GIBT, oder die als SONDERANGEBOT angeboten werden.

Schau dir mal spaßhalber die Anzeigenseiten an, welche "Züchter" das sind, die Ratenzahlung anbieten!!!!!!!!!!!!!!!!!

0

Sorry wenn ich dich jezt angreife.!! Aber wenndu jezt nicht mal bereit bist für einen reinrassigen hund zu bezahlen wie wilst dann den rest bezahlen?? Futter tierarzt, hundeschule.. Entwurmungen,leinen Hsband,Spiielzeug?? Spaare lieber noch ein bisschen!!!! Lg

DerZerrick 29.08.2012, 19:20

ich hatte gestern geburstag und meine eltern wollten mir ein hund schenken weil ich mir einen seit 2 jahre wünsche und ich weiß was das für ne verantwortung ist :) und so arm bin ich nicht...

0
Andrea2009 29.08.2012, 19:55
@DerZerrick

"...ich hatte gestern geburstag und meine eltern wollten mir ein hund schenken ..."

Wie oft noch!!! Tiere sind keine Geschenke!!!

2
MaxGuevara 29.08.2012, 20:07
@Andrea2009

So ist es. Tiere sollten nicht als Geschenk dienen. !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

0

Ich würde NIEMALS bei einem Hund auf "billig" schauen. Viel wichtiger ist es, dass der Hund gesund ist.

Was Du bei der Anschaffung am Kaufpreis einsparst, wirst Du unter Umständen innerhalb der nächsten Monate an Tierarztkosten bezahlen müssen.

Billig ist nicht billig ...

würdest du auch ein billiges fahrrad nehmen? nö ne?

die französische bulldogge gehört zu den qualzuchten. je weniger so eine zucht unter aufwändiger, teurer tierärztlicher aufsicht steht, desto wahrscheinlicher ist es, dass du ein krankes bis lebensuntüchtiges tier erwischst.

es ist im übrigen extrem verantwortungslos, sich völlig nichtsahnend einen hund zuzulegen.

Klar - schau ins nächste Tierheim... BILLIGE Hundewelpen... unfassbar! Wieder so ein unverantwortlicher Mensch, der die Tiervermehrer unterstützt... ;(

Was möchtest Du wissen?