Fragen zum Fachabitur - Praktikum auch im Ausland möglich?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hier mal die offiziellen Regelungen aus NRW. Anders als in NRW gibt es in anderen Bundesländern u.U. ein Gesamtzeugnis über die Fachhochschulreife (schulischer und berufspraktischer Teil). Das kann man bei jeweiligen Schule erfragen.

http://www.schulministerium.nrw.de/docs/Schulsystem/Schulformen/Gymnasium/Merkblaetter/Merkblatt_zum_Erwerb_der_Fachhochschulreife.pdf

Auslandpraktikum dürfte demnach nicht funktionieren, da im Ausland keine Ausbildungen nach Bundes- oder Landesrecht angeboten werden. Im Zweifel bei der jeweils zuständigen Behörde (NRW:Bezirksregierung) nachfragen.

Hi, du unterschätzt den Stress, den du mit dem schulischen und praktischen Teil des Fachabiturs hast. Von der Schule erhältst du Unterlagen, die dir genau vorschreiben, was für Praktikas du zu absolvieren hast. Die Stellen dafür musst du dir selber suchen. Um das alles absolvieren zu können, musst du auf deine Ferien verzichten, in den Betrieben werden dir Aufgaben zugeteilt, die genau den Vorschriften der Schule entsprechen. Um ein Praktikum im Ausland zu absolvieren, muss zuerst die Schule ihr Okay geben und dann musst du noch eine Firma im Ausland finden, die dich auch zu den Konditionen der Schule aufnimmt. An deiner Stelle würde ich mein Abitur machen. Stress lässt sich vermeiden, wen man gut plant, den Stoff nacharbeitet und sich gut vorbereitet. Das ist alles zu schaffen und weniger stressig, als das, was du dir vorstellst.

Was du beschreibst, trifft zu wenn man die Praktika während der Schulzeit macht. Da muss man das während der Ferien machen, max. Die hälfte der zeit. Dann Brauch man aber (NRW) nur 24 Wochen Praktikumszeit.

Hier geht es darum, nach erreichen des schulischen Teils der Fachhochschulreife den praktischen Teil zu erwerben. Und dazu benötigt man dann ein Jahrespraktikum.

Ich bin mir nicht sicher, ob die Schule da noch was mit zu tun hat, da man dann ja kein Schüler mehr ist.

0

Das Praktikum, welches du absolvierst, muss nicht mit dem Studium zu tun haben, viele wissen ja auch noch nicht genau, was sie mit der Fachhochschulreife studieren wollen. Jedoch muss das Praktikum zu deiner Fachrichtung passen, d. h. du kannst nicht im Kindergarten dein Praktikum absolvieren, wenn du den Wirtschaftszweig gewählt hast.

Ich möchte auch in den Raum werfen, dass du dennoch die beiden Jahre der FOS besuchen solltest, sofern du nicht vorhast, den gesamten Schulstoff eines Schuljahres nachzuarbeiten. Immerhin bekommt ihr auf dem Gymnasium sicher viel beigebracht, das bezweifle ich gar nicht, aber ihr bekommt nicht zwingend die Inhalte des Unterrichts der ganzen Fachrichtungen beigebracht.

Zurück zum Praktikum: an sich kannst du das mit der Schule abklären, allerdings gibt es gewisse Vorgaben und u. A. muss jemand von der Schule mal in den Betrieb kommen. Das lässt sich natürlich nicht so leicht im Ausland realisieren, weshalb ich annehme, dass die meisten bzw. fast alle Schulen das Auslandspraktikum ablehnen.

Und was BarbaraAndree über die Vorgaben für das Praktikum schreibt habe ich noch nie gehört. Ja, es gibt vorgaben, diese sind aber meines Wissens größtenteils versicherungstechnisch und tangieren deine Tätigkeiten nur indirekt. Natürlich soll deine Tätigkeit der Fachrichtung entsprechen und auch einen "tieferen Sinn" haben im Sinne, dass du dabei Erfahrungen sammelst. Ich habe mein Fachabitur im Sozialwesen gemacht und war dafür in einem Jugendzentrum und in einem Altenheim. In beiden Einrichtungen hatte ich kaum Vorgaben von meiner Schule, habe aber bspw. den Umgang mit problematischen Jugendlichen kennen gelernt, Pflegestandarts einsehen können und an sich einfach die Praxis gesehen und nicht nur das, was im Fernsehen oder in Schulbüchern steht.

Wer stellt denn nachher die Bestätigung aus? Also für die Fachhochschulreife. Dann würde ich da mal nachfragen.

was willst du denn von beruf werden? bewerb dich in diesen sommerferien für einen gut bezahlten ausbildungsplatz beginn herbst 2015. das macht man 1 jahr vorher. kannst du jetzt schon anfangen vorzubereiten. es gibt keinen einzigen beruf, für den du das fachabitur brauchst. kannst du alle mit deiner mittleren reife auch machen, die du jetzt schon hast.

Da stimme ich dir nicht ganz zu. Für die Ausbildung als Handelsfachwirt, wollen eigentlich alle Betriebe Fach- bzw. allg. Hochschulreife. Entsprechend kann man nicht jede Ausbildung mit einer mittleren Reife machen. Und nur weil man es kann, heisst das nicht, dass man eine Ausbildung einer längeren Schulausbildung vorziehen sollte.

0

Keinen einzigen Beruf für den man die Fachhochschulreife Brauch? Lächerlich. Desto höher der Abschluss desto besser die Chancen. Mit fachoberschulreife, oder wie du sagst, mittlerer Reife, ist es nicht mehr einfach was zu bekommen. Oft liegt es auch am jungen alter was man dann zumeist noch hat. Ausbildungsbetriebe haben oft lieber volljährige Azubis

Zudem geht es darum, dass der fragensteller studieren gehe möchte. Also warum 3 Jahre in der Ausbildung verplempern, wenn es in einem Jahr geht. Außer man hat wartesemester, dann macht ne Ausbildung Sinn

0

Was möchtest Du wissen?