Dürfen mir meine Eltern das verbieten? Brauche dabei wirklich Hilfe?

Hey,
Ich bin 15 (werde im März 16) und mein Freund ist 19 (wird November 20).
Vorab, das ist alles legal.

Kommen wir du meinem/meinen Problem/Problemen.

Mein Freund und ich sind jetzt über ein Jahr zusammen.

Als wir frisch zsm waren hat meine Mutter mir versprochen das wenn ich die pille nehm das übernachten dann kein Problem mehr ist, kurz darauf hab ich sie bekommen.
Er durfte bis her 2 mal geplant mit viel ünerzeugungskunst bei mir übernachten (einmal war mein Geburtstag).

Können Sie mir bzw uns wirklich verbieten beieinander zu über Nächten und noch dazu das Versprechen nicht halten? Und was kann ich tun?

Das zweite ist das mir am Anfang gesagt wurde das ich nicht fragen brauch ob er her kommen darf, nach zwei Monaten hatte dürfte ich ihn voll lang nur einmal in der Woche sehen und das war am WE, weil meine Noten schlechter geworden sind, bloß aber waren sie daran schuld weil sie gesagt haben ich soll lernen, weshalb ich schlechter geworden bin.
Einmal durfte ich ihn 6 Wochen am Stück nicht sehen. Jetzt darf ich ihn grade so ein mal unter der Woche und einem am Wochenende sehen.

Dürfen sie mir verbieten ihn zu sehen obwohl für mich keine Gefahr besteht?

Und nich dazu reden sie immer so schlecht über ihn, und das vor mir!!

Jedes Mal Sitz ich dann heulend in meinem Zimmer danach und auch abends, ich kann das nicht, für mich ist das alles mit sehen und übernachten so eine mentale Belastung!

Wenn es diese strengen seh regeln nicht gäbe würden wir nicht immer die Tage ausnutzen an denen wir und am längsten sehen können!

Was dürfen sie von dem allen und was nicht?

Und was soll ich tun?

Bitte antwortet, kann langsam nicht mehr...

Lg

...zur Frage

Also wenn du durch lernen schlechter wirst, dann lernst du falsch.

Vielleicht solltest du es mal mit Nachhilfe probieren, dass dir gezeigt werden kann, wie du effektiver lernst.

...zur Antwort

Versteh die Rechnung nicht, zwischen den 4 Stunden ist doch eine sehr lange Pause?
Warum sollte noch mal 30 Minuten abgezogen werden?

Davon ab, muss man erst 30 Minuten Pause machen, wenn man mehr als 6 Stunden gearbeitet hat. Am Stück!

...zur Antwort

Ich würde hier auch mit offenen Karten spielen.
Je nachdem worum es geht, hast du ja evtl einen zeitlichen Spielraum, so dass du mit deinem Chef abstimmen kannst, wann es am Besten passt.
So kannst du ihm zeigen, dass dir die Arbeit wichtig ist.
Geht natürlich nur, wenn du dadurch keinen gesundheitlichen Nachteil hast.

...zur Antwort

Bei einer 40 Stunden Woche, sind es im Monat knapp 174 Stunden.
Da nicht jeder Monat nur 4 Wochen hat. (Du rechnest 40 x 52 / 12)
Die 40 Stunden im Vertrag stehen da, weil du 40 Stunden in der Woche arbeiten musst. Arbeitest du 50 Stunden, hast du 10 Überstunden gemacht.
Natürlich zählen alle Arbeitstage.
Wenn du samstags arbeitest, ist das ein Arbeitstag.

Trotzdem kann es sein, dass du zb im August mehr als 174 Stunden arbeitest, ohne Überstunden zu haben. Dafür kann es in einem anderen Monat andersrum sein.
Das ist abhängig, wie die Arbeitstage verteilt sind.

...zur Antwort

Bewirb dich einfach, das ist normal, dass man vor der Prüfung anfängt sich zu bewerben.

Wenn du ein Vorstellungsgespräch haben solltest, dann fragen die auch, ab wann du verfügbar bist, und dann sagst du halt den Tag nach deiner Prüfung.

Ich verstehe allerdings nicht, warum du zwischen schriftlicher und mündlicher Prüfung nicht mehr in deinem Ausbildungsbetrieb angestellt bist?
Normalerweise gehen Verträge bis zum bestehen der letzten Prüfung?

...zur Antwort

Man lässt sich kein tattoo stechen, das jemand anderes schon hat.
Ein guter Tätowierer macht so etwas auch nicht.

Zudem finde ich es zu sehr 08/15, gerade die Wörter sieht man ständig irgendwo, aber das ist Geschmacksache und deine Entscheidung.

Überlege dir doch etwas persönliches.

Was fällt dir ein, wenn du an deine Familie denkst? Oder an jeden einzelnen?
Ist es wirklich ein Kreuz, dass eher an den Tod erinnert?

...zur Antwort

Um mal deine Frage zum 2. grauen Kasten aufzugreifen:

Da steht lediglich, dass es sein kann, dass im Tarifvertrag geregelt sein kann, dass die Pausen vergütet (bezahlt) werden.

Und das Unterbrechungen wie zb Toilettengänge immer bezahlte Pausen sind.

Also:
Arbeitszeitrechtlich sind Pausen keine Arbeitszeiten und werden nicht bezahlt.
Tarifvertraglich kann das anders sein.
Dazu musst du aber den Vertrag kennen.
Wenn du über eine zeitarbeitsfirma arbeitest gilt der Tarifvertrag der zeitarbeitsfirma, NICHT der des Ausübungsortes.

Und ja, bei einer täglichen Anwesenheitszeit von 8 Stunden, und täglich 30 Minuten Pause arbeitest du 37,5 Stunden.
Entweder müssen die bezahlt werden, oder die Überstunden werden aufgeschrieben.
Oder irgendwo steht „Überstunden sind mit dem Gehalt abgegolten“

...zur Antwort

Also ich würde sagen, entweder werden nur die gearbeiteten Stunden bezahlt, dann gibt es keine Minusstunden, oder aber du bekommst immer die 16 bezahlt, hast aber dann minusstunden die du nachholen musst.

...zur Antwort

Ich würde sagen, da solche Ausflüge freiwillige Aktionen des Arbeitgebers sind, können die auch gestrichen werden.

Ob das jetzt Motivationsfördernd ist, ist eine andere Sache..

...zur Antwort

Ich kann mir nicht vorstellen, dass man die Lohnfortzahlung über diesen Weg ausschließen kann.

Ebenso ob man vorschreiben kann, dass man sich am letzten Krankheitstag melden muss.

Bin gespannt was die Experten sagen.

...zur Antwort

So ganz versteh ich deine Frage nicht.

Aber wenn ein Verkaufspreis kalkuliert wird, werden die Abschreibungen, meist auf kalkulatorischer Basis, einberechnet.

D.h. Eine Maschine verliert zwar an (Buch)wert, aber den Verlust holst du dir über die Verkaufspreise, also Umsatzerlöse wieder rein.
So dass du wieder neu investieren kannst. Jede Maschine muss irgendwann ersetzt werden.

Du findest aber nicht Betrag x Abschreibungen an einer anderen Stelle so wieder.

...zur Antwort

Ich denke das wird dir keiner sagen können.

Die tattoos die heute alt sind wurden mit anderen Farben und wohl auch mit anderen Techniken gestochen.

Es reagiert sicherlich auch nicht jeder Körper gleich.

Das ist einfach Risiko 😉

...zur Antwort

Ist denn die Buchhaltung der richtige Ansprechpartner?
Bei uns kommt die Abrechnung aus der Personalabteilung, die Buchhaltung führt nur aus. Wenn die  nix bekommt, kann die auch nix überweisen..

...zur Antwort

Mobbing am Arbeitsplatz wie sollen wir weiter vorgehen?

Hallo Zusammen,

ich und meine Frau sind 2011 nach Deutschland gekommen. Wir haben sofort angefangen bei einer Zeitarbeitsfirma zu arbeiten. Beide erstmal als Produktionshelfer damals mit 8,50€ pro Stunde. Wir haben uns immer wieder weiter entwickelt und momentan sind wir selbst Angestellte der Firma, ich als Leiter der Lohnbuchhaltung (ca. 600-700 externe Mitarbeiter)und meine Frau als Büroassistentin tätig. Inzwischen hat das Unternehmen auch einen neuen Besitzer, stand 2015 kurz vor Insolvenz, in Moment ist wieder alles in Ordnung. Wir haben allerdings Probleme mit der Filialleiterin, die auch aus dem selben Land wie wir kommt. Sie macht uns ständig Probleme, provoziert uns, geht unmenschlich um. Wir fahren jeden Tag 1 Stunde hin ca. 65 km, meinen dass wir dort auch gut bezahlt werden ( 3850€ und 2800€ brutto/ meine Frau momentan in Elternzeit -Teilzeit ) + Dienstwagen, allerdings es macht uns kein Spaß mehr den ganzen Tag zu opfern, sind täglich fast 12 Stunden unterwegs, verzichten auf unser kleines Baby. Jetzt möchtet sie mich auf einen anderen Standort versetzen, es ist für mich sogar besser ca. 20 Minuten Fahren, aber meine Frau soll weiter dorthin fahren. Sie macht es mit Absicht. Wir haben uns entschieden, das Unternehmen zu verlassen und was anderes zu suchen. Da wir noch nicht wo anders in Deutschland gearbeitet haben, wissen wir nicht, was wir woanders verdienen können, wie schnell wir was neues für uns finden können, deshalb wenden wir uns auch an Euch, um Eure Meinung zu hören.

Wir haben in der kommenden Woche einen Termin beim Rechtsanwalt. Da wir ja dort nicht mehr arbeiten gehen möchten, auch nicht selbst kündigen, um vielleicht für die paar nicht leichte Jahre dort eine kleine Abfindung zu bekommen und natürlich die Sperre beim AA zu vermeiden, hoffen dass ihr uns paar nützliche Tipps geben könnt.

Wir wünschen Euch einen guten Rutsch in 2018.

Grüße

...zur Frage

Ich würde die Versetzung annehmen. Und deine Frau sucht sich einen anderen Job der näher ist. So bekommt ihr keine Versorgungsprobleme.

Oder ihr sucht euch beide einen neuen Job.

Aber jetzt auf eine Kündigung zu spekulieren, halte ich für den falschen Weg.

...zur Antwort

Wenn die 14 pillen korrekt genommen wurden, kannst du die 2 Tage als Pause zahlen und bist geschützt.
Du musst nicht zwingend 7 Tage Pause machen, du kannst auch jetzt schon die pille wieder nehmen. Würde ich im Urlaub machen, und hoffen dass die Blutung ausbleibt oder zumindest nur leicht ist..
Wichtig ist, dass du wieder mindestes 14 korrekt nimmst.

...zur Antwort

In meinen Augen funktioniert das nicht, da du am 14. Tag Pille und Antibiotika nimmst und somit der 14. Tag bereits der Tag ist, wann das Antibiotika die Pille beeinflusst.
Du somit keine 14 Pillen korrekt für eine Pause genommen hast.

...zur Antwort

Was für spritzen bekommst du denn?
Sicher gegen Arthrose? Was hat denn Arthrose mit deinem Unfall zu tun?
Arthrose ist doch eher eine Verschleißerscheinung..

...zur Antwort