Am besten Arabisch lernen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich lerne arabisch wegen meinem Mann.. bei uns in der Stadt wird arabisch an der VHS angeboten.

zudem habe ich die App Rosetta Stone käuflich erworben. Die finde ich auch ganz gut.

allerdings lernt man bei beidem alltägliche Dinge.. ob dich das jetzt So viel weiter bringt?denn die religiösen Texte wirst du wohl trotzdem erstmal nicht verstehen (vermute ich)

Arabisch ist auch ganz schön schwer

Lhamdolillah, dass du den Islam angenommen hast! Möge Allah dich immer den geraden und rechten Weg leiten und dich auf der Religion festigen. Amin!

Ja, Arabisch ist sehr schwer, weil es mit unserer Sprache und den romanischen Sprachen nicht verwandt ist und kaum gemeinsame Wörter hat. Es ist eine der vier schwersten Sprachen. Plus, du hast noch ein komplett anderes Alphabet.

Am idealsten wäre natürlich, wenn man für eine Weile in ein arabisches Land fahren könnte, denn du lernst es da am schnellsten, weil du dort auf die Sprache angewiesen bist.

Ansonsten, vielleicht kennst du einen, Mitschüler der Arabisch kann, durch den könntest du auch dir gut was beibringen lassen. Dann über YouTube Lernvideos schauen. Und um das Alphabet zu lernen, da gibt es schon viele schöne Apps. Plus ich empfehle dir die App: HelloTalk. Da kannst du dich mit Arabern austauschen. Du lernst ihnen ein bisschen Deutsch, sie lernen dir ein wenig Arabisch. Schick!

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Autodidakt Islam seit 2010 und Fernstudium

Versuch doch erstmal ein paar Basics mit Apps wie babbel zu lernen, wenn man einfache sachen kann müsste man mit sprechen und Büchern darauf aufbauen können

Vl. gibt es ja bei eurer Moschee Kurse für konvertrierte oder auch viele Apps sind dafür geeignet

Religion ist heilbar :-) ...was für einer bist du jetzt sunnit oder scheit?

...oder ungläubige?

Schiite

0

Was möchtest Du wissen?