Frage zu powerbanks?

6 Antworten

mAh gibt strom über zeit an. Allerdings fehlt die spannung bei der angabe.

Wattstunden/Wh sind interessanter.

Denn, 1V, 100.000mAh ist genau soviel wie gespeicherte energie wie 100V 1000mAh.

Ohne spannung dazu ist eine mAh angabe völlig uninteressant.

Zur frage was du dir eher holen solltest, kommt drauf an was du eher brauchst, Aber nur weil weniger angegeben ist, heißt das nicht dass die Kapazität geringer ist.
Tatsächlich haben schwerere powerbanks meißtens eine höhere kapazität, aber mittlerweile tun schon hersteller mit sand gefüllte "Batterien" in ihre powerbanks um sie schwerer zu machen.

Ich würde eine "ehrliche" Powerbank kaufen. Also keine mit Phantasie-Kapazitäten. Schau dir mal ein paar Powerbanks für 5000mAh, 10000mAh und 20000 mAh von der Größe her an. Wenn eine Powerbank deutlich mehr verspricht, ist es quatsch - es gibt zur Zeit nur eine dafür relevante Akkutechnologie... Die lässt sich nicht verkleinern (sonst wären E-Autos auch schon weiter)

Für eine Wanderung finde ich es praktisch, wenn Schnelladen unterstützt wird... falls man doch mal GPS braucht, oder Fotos machen möchte, dass das Handy in akzeptabler Zeit wieder flott ist.

18W sind da aber auch schon ausreichend.

du lälälässt dich da verarschen! um es mal frei nach dem werbspruch eines der unternehmen, die so was verkaufen zu formulieren!

20.000 mAh das sind 20 Ah x 3,6 Volt akkuspanung das macht 72 Wh das beudetet, dass theoretisch nach etwa 2,2 stunden mit 33 watt der saft alle ist. allerdings gehe ich davon aus, dass das noch wesentlich früher sein wird, denn diese angaben sind oft messwertoptimeiert. d.h. bei relativ niedrigem entladestrom gemessen unter optimalen bedingungen etc..

Wenn da 18 watt raus fließen, sind das 5 Ampere! rechnet man die verluste des Spannungswandlers, ich gehe mit siherheit davon aus, dass hier mit 20 volt gearbeitet, wird, mit dabei wohl eher 5,5 oder noch ein bisschen mehr.

dabei erwärmt sich der akku und ein großteil der gespeicherten energie wird sprichwörtlich verheizt...

meine schwesster wurdert sich übirgens bis heute warum meine "powerbank" mit 4000 mAh deutlich mehr ladungen schafft, als ihre mit 20.000 mAh... das geheimnis liegt in der systemspannung. 5 zellen, a 4000 mAh in reihe geschaltet, ergeben auch 72 Wh, aber da sie sich beim entladen nicht so sehr erwärmen, kann ich die gespeicherte power viel besser ausnutzen.

wenn du nicht gerade wochenlang durch die einöde wanderst, sollten dir eigendlich das, was an power in der kleinen powerbank und dem telefonakku steckt ausreichen....

von dem 900.000 mAh ding würde ich dir dringend abraten. ich gehe so wie so davon aus, dass das um es mal vorsichtig auszudrücken sher stark messwertoptimiert ist. so wie die 500 oder 1000 watt von irgendwelchen billig-carhifi endstufen.

abgeseen davon neigen billige akkus genre mal dazu, bei auch nur leichter misshandlung, das ganze mit einem kleinen feuerwerk zum ausdruck zu bringen...

lg, anna

Die 9000000mAh Power Bank von Ebay hat (mit viel Glück) 5000mAh ich kann dir die RealPower PB-20k PD empfehlen, hat zwar statt 20000mAh nur um die 17000 aber Schwund ist bei allen, die macht 18 Watt und das ist mehr als ausreichend.

Wenn du dein Handy beim laden nutzen willst lieber die mit mehr Ausgangsleistung

Wenn du dein handy allerdings ned beim laden aktiv nutzt dann eher die mit mir ladekapazitäte

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?