Frage zu dem Film HARRY POTTER UND DER GEFANGENE VON ASKABAN zum Thema ZEITSPRUNG?

3 Antworten

Das was du hier ansprichst ist das Problem des Zeitparadoxons, dieses macht es unglaublich schwierig mit Zeitsprüngen in der Literatur umzugehen. In den Büchern, gibt es allerdings ein paar weniger Überschneidungen, sodass es da einfacher war, dennoch alles richtig zu machen.

Als Harry, Ron und Hermine zu Hagrids Hütte kommen, ist quasi die Zukunft auch schon passiert, weil es gleichzeitig geschieht. Ist ein bisschen kompliziert, wie ich sagte, typisches Problem von Zeitreisen.

Es handelt sich sowohl im Buch als auch im Film um eine Zeitschleife.

Also ja, es waren "schon immer" Hermine und Harry, die alle von dir aufgezählten Dinge gemacht haben und Seidenschnabel ist somit nie hingerichtet worden, sondern es sah für Harry und Hermine vor der Zeitreise nur so aus beziehungsweise klang so.

Vergangenheits-Harry und Vergangenheits-Hermine waren schon vor dem Zeitpunkt unterwegs, an dem Gegenwarts-Harry und Gegenwarts-Hermine in der Zeit gelandet sind. Sie ist ja absichtlich genau zu dem Zeitpunkt zurückgereist, um Vergangenheits-Harry und Vergangenheits-Hermine folgen zu können. 

Gegenwarts-Harry hat den Patronus heraufbeschworen, um Vergangenheits-Harry zu schützen.


Was möchtest Du wissen?