Frage an die Züchter: Habt ihr eure zukünftigen Interessenten vorher immer besucht mit den welpen?

18 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi Luka,

Also ich kenne das nicht das Züchter die zukünftigen Halter mit dem ausgesuchten Welpen besuchen. 

Das sind ja enorme Kosten, wenn ich mir vorstelle 7-10 Welpen kommen da raus. Meine hat 220 km von mir gewohnt,die Von unseren vorherigen Züchterin die wohnte sogar 400 km von uns weg. 

Wenn Sie nun Interessenten hat die weit weg wohnen,ist sie ja nur mit reisen beschäftigt. 

Verwerflich finde ich das nicht,so sorgt der Züchter das die Welpen auch in das zuhause kommen,was man ihnen erzählt hat. 

Vielleicht hat sie mit Anderen Interessenten schlechte Erfahrung gemacht? 

Also schlimm finde ich das ,aber schon eigenartig zumal ich mir die Reisekosten ,wenn ich 7-10 Abnehmer imenz hoch vorstelle. 

Oder vermittelt deine ausgesuchte Züchterin nur in der näheren Umgebung? 

Es ist ja keine Züchterin von mir ^^

Wie gesagt hatte hier gestern eine Diskussion mit nem anderen Mitglied was meinte das es nur so abläuft. Und das Züchter die das nicht machen egal ist wo die Welpen landen. 

2
@LukaUndShiba

Dies hat sicher nichts mit Desinteresse zu tun, wo die Welpen hinkommen, sondern mit den Möglichkeiten des Züchters ( Zeitaufwand etc. )

3

Ich hab eure Unterhaltung gelesen

Sie hat eine feste Einstellung zu dem Thema
Und das ist in Ordnung das sie die hat
Der Großteil der Züchter kann und will das aber nicht umsetzen
Damit ist doch alles gesagt

1
@Dave0000

Sie hat eine feste Einstellung zu dem Thema
Und das ist in Ordnung das sie die hat

Solange sie damit nicht den Züchtern, die es nicht so handhaben, unterstellt, sie seien unseriös und nur am Verkauf ihrer Welpen interessiert, bin ich da völlig bei Dir. Leider war das aber in der gestrigen Unterhaltung nicht der Fall.

5

Das ist wirklich sehr selten, dass ein Züchter vorher vorbei kommt. Bei uns ist das so, dass wir die neuen Familien oft schon kennenlernen, bevor der Wurf überhaupt da ist. Dann kommen diese Familien in der Regel uns ganz viele Male besuchen, wenn die Welpen 4 Wochen alt sind, eben bis zur Abgabe. In dieser Zeit lernt man sich kennen. Kann beobachten reden, es werden Handy-Fotos gezeigt, wie die jeweiligen Familien wohnen etc. Auch habe ich im Kaufvertrag vermerkt, dass ich den Welpen besuchen darf. Dann halten wir - gerade im ersten Jahr - sehr engen Kontakt zu den neuen Familien. Es gibt auch ZÜchter, die den Welpen ins neue Zuhause bringen, um sich das alles anzuschauen. 

Aber, ich finde das sehr gut von dem Züchter, wenn er das macht. Ne Faustregel wäre, wenn sich ein Züchter viel Zeit nimmt, also entweder sich vorher alles anguckt, oder die Familien oft zu Besuch kommen dürfen etc., dann ist das schon mal ein gutes Zeichen für eine seriöse Zucht.

Danke für deine Antwort ^^

Naja ich kannte es bisher auch nur so das Interessenten den Züchter häufiger mal besuchen kommen bis es zur Abgabe so weit ist und dann auch der Züchter natürlich später einige Male mal vorbei kommt ^^

Aber ich fande es unverschämt von der Person zu behaupten das alle Züchter die vorher nicht vorbei kommen unseriös sein. Wenn man danach ginge könnte man die, laut dieser Person seriösen Züchter, ja vermutlich an zwei Händen abzählen. 

0

Glaub kaum, dass jemand sowas macht... mein Züchter hätte dann 800km fahren müssen und der hat gesundheitliche probleme. als interessent versteh ichs natürlich.

ich versteh das problem aber, da ein züchter ja schon schauen muss, an den er die kleinen abgibt. ich glaube das kann sehr sehr schwer sein. mein züchter hat mir mal erzählt dass er einen welpen an ein schwules paar abgegeben hat und am ende wurde der hund noch als welpe einfach zum teddy geschoren und hat kleidchen angezogen bekommen... da würd ich als züchter nicht mit klarkommen. das arme ding...

über mich hat sich der züchter am anfang gar nicht erkundigt aber das lag daran, dass er das wohl irgendwie verpeilt hat und dachte er hätte mich gefragt weil er davon ausgegangen ist ich bzw wir hätten ein grundstück mit garten etc... als wir den hund abholten und er uns danach gefragt hab war ich dann schon ETWAS verwirrt... aber im endeffekt hätte ich den welpen wohl sonst nicht bekommen, weil kein garten und 3. stock. das ist sowieso total schwachsinnig. züchter denken wirklich, dass man einen garten haben MUSS und der kleine ja ned stubenrein wird wenn man im 3. stock wohnt... ja ne is kla. ich bin manchmal sogar jede verdammte stunde runter um den pinkeln zu lassen. kommt halt immer auf einen selber an.

Was möchtest Du wissen?