Fortnite in FritzBox sperren?

11 Antworten

Hallo,

Sie können auch einfach den Epic Account Ihres Sohnes löschen (lassen). Damit sind alle bereits erlangten Fortschritte weg. Oder benutzen Sie das als Drohung! Der Verlust aller hart erkämpften Skins und Emotes ist in der Welt der Eltern vergleichbar mit dem Ersatz des Audi Q5 und des Eigenheimes durch einen Einkaufswagen mit Plastikplane als Wetterschutz.

Kontaktieren Sie im Vorfeld aber unbedingt den Epic Support und fragen Sie nach, welche Möglichkeiten Sie als Erziehungsberechtigter eines minderjährigen Kindes zur Löschung des Accounts haben, um die Drohung mit entsprechenden Fakten zu untermauern, damit Sie vor Ihrem Sohn anschließend nicht als "Noob" da stehen.

-> https://epicgames.helpshift.com/a/fortnite/?s=epic-accounts&f=how-can-i-disable-my-epic-account&p=all

Vielleicht nicht unbedingt gleich löschen, aber bis zum freigeben sperren

0

Hallo mastermind2902,

Vielleicht ist das ein wenig überzogen aber nehmen sie ihrem Sohn doch den Computer weg. Und das so lange bis er kapiert dass er das Spiel nicht mehr spielen darf.

Wenn sie das nicht wollen dann empfehle ich ihnen dies per Gruppenrichtlinie zu sperren. Um diese Sperre zu umgehen bräuchte ihr Sohn genügend Kenntnisse um den Gruppenrichtlinieneditor aufzurufen sowie die Option zu finden die dafür zuständig ist Fortnite zu sperren.

Eine kleine Anleitung bezüglich oben genannten Thema finden sie hier:

https://www.drwindows.de/windows-anleitungen-faq/60753-einzelne-desktop-programme-fuer-benutzer-gruppen-sperren.html

Wenn sie weitere Hilfe benötigen dann können sie mir gerne eine Nachricht schreiben. Ich werde ihnen dann helfen.

Ben

Woher ich das weiß:Beruf – Informatikkaufmann

Auch wenn ich nicht finde, dass das Spiel jetzt so schlimm ist zumal es ja auch ab 12 ist.

Da eine Port Blockierung in der Fritzbox nicht gerade der beste Weg ist, empfehle ich folgenden Schritt. Dadurch kann er auch gar nichts mehr einfach so installieren.

Es wird ein zweites Benutzerkonto erstellt mit Adminrechten und er bekommt einfach keine Adminrechte mehr. Dadurch dürfte er alles nur noch installieren können, wenn ihr das Passwort eingebt.

Oder ihr testet das Spiel mal selbst und werdet feststellen, dass es nicht so schlimm ist. Wenn eurer Sohn nur halbwegs vernünftig ist (und davon gehe ich aus), dann wird er dies nicht unbedingt schlecht für ihn sein.

Ich möchte mich allerdings auch nicht in eure Erziehung einmischen, dafür bin ich definitiv die falsche Person. Ihr solltet eher seine Spielzeit beschränken auf vielleicht 1-2h täglich, als Spiele zu verbieten die für sein Alter sind. Aber wenn ihr meint es zu verhindern, dann macht dies über die Administratorrechte.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ausbildung zur Fachinformatikerin, sowie Gaming als Hobby

Aufgrund der Rundenzeiten würde ich aber sagen, dass nach den 1-2h die aktuell laufende Runde noch beendet werden darf.

2

ich will mich jetzt nicht einmischen, aber laut der fsk ist fortnite battle royale ab 16 und das andere (rette die welt) ist ab 12

0

Das Spiel nutzt meines Wissens keine speziellen Ports. Wenn der Sohn das regelmäßig trotz Verbot herunterlädt, hilft das Wegnehmen des Rechners.

Das ist ihm ehrlich gesagt scheiss egal ...

0
@mastermind2902

Wenn es ihm scheißegal ist, wenn ihr ihm den Rechner wegnehmt, ist doch das Problem gelöst ;-)

0

Hallo,
Wie ich unten lesen konnte, ist ihrem Sohn der PC anscheinend egal.
Nun, nehmen sie ihm den PC weg und seien sie Konsequent.
Ist bei mir und meinen Eltern genau gleich gewesen.
LG

Was möchtest Du wissen?