Formel der Zugkraft?

5 Antworten

Das sieht ganz so aus als ob da nichts verbogen wird sondern nur gezogen, denn es heißt ja Zugkraft (und zum Biegen würden Angaben fehlen)

Also in gegebene Gleichung das ∆d/d einsetzen und damit ∆l/l berechnen.

Dafür brauch man auch das µ. Das erhält man indem man zuvor die andere Gleichung nach µ auflöst und G und E einsetzt. Aus dem ∆l/l lässt sich dann die Kraft berechnen, denn die Spannung ist Kraft / Querschnittsfläche.

Spannung und Dehnung sind über den E-Modul verknüpft - bitte selbst mal nachdenken. Also kann man über die Dehnung dann die Kraft berechnen.

Also die Überschrift der Aufgabe ist Das Biegen von Balken. Ist ja auch logisch, da sich ein Körper eben verformt/verbiegt, wenn eine solche Zugkraft auf ihn wirkt.

Ja mit den gegebenen Formeln wollte ich eben die fehlenden Werte berechnen. Nur habe ich eben keine Ahnung, wie man die Zugkraft berechnet. Leider haben wir die in der Vorlesung auch noch nicht wirklich behandelt.

0

Der Körper verformt sich unter Zug indem er sich einschnürt und das kann wie angegeben berechnet werden. Denke einfach an ein Gummiband. Da sieht man das auch im elastischen Zustand.

Nochmal: zum Biegen fehlen Angaben und beim Biegen gibt es keine gleichmäßige Verformung über den Querschnitt.

0
@biggestmaxi

Ja genau das ist ja mit Biegen gemeint. Wie gesagt, das mit dem biegen steht so auf dem Blatt.

0

Ein zylindrischer Stab aus Stahl (Elastizitätsmodul E = 206 GPa, Schubmodul G = 80 GPa) mit der

Querschnittsfläche s = 1 cm2

erfaehrt unter Zugbelastung eine Verringerung des Durchmessers um

0.3. Wie groß ist die Zugkraft?

Hinweis:

∆l/l= −1/µ *∆d/d ; G =E/(2 + 2µ)

Ich weiß nicht, was du alles gegeben hast...

Fz*s=Fg*h (das wäre jetzt z.B. eine Formel, wo du nach der Zugkraft umstellen musst)

Hoffe, die Formel hilft dir.

Liebe Grüße Lottilotchen

Ich habe Schubmodul, Elastizitätsmodul, Querschnittsfläche und Verringerung des Durchmessers gegeben. Von daher bin ich mir gerade unsicher, ob mir diese Formel hilft

0
@Lottilotchen

Ok danke ich habe nochmal die komplette Aufgabe als Antwort gepostet. Vielleicht wird es dann klarer.

0

Nein dafür gibt es keine allgemeine Formel.

Es gibt verschiedene - die Realität vereinfachende! - Rechenansätze.

Diese unterscheiden sich insbesonde im System für das sie geeignet sind und welchen Schwierigkeitsgrad sie für den Anwender darstellen.

Per Ferndiagnose mit diesen wenigen Angaben unmöglich da einen Rat zu geben.

Wie wäre es denn mit der gesamten Aufgabenstellung ?

Ok Moment ich werde die Aufgabe als Antwort posten.

0

Da wirst du wohl das Biegemoment berechnen müssen, das auf den Balken wirkt, und durch den Hebelarm teilen.

Und wie lautet die Formel dafür?

0

Das kommt drauf an.

0
@PMBDE

Auf den Lastfall.

Wie ich sehe, hast du inzwischen die Aufgabenstellung gepostet, und es geht überhaupt nicht darum, dass ein Balken verbogen wird. Da bin ich dann raus, auf den Unsinn habe ich keinen Bock. Du weißt offenbar überhaupt nichts und willst dich hier von vorne bis hinten bedienen lassen.

0
@Havenari

Doch es geht um das verbiegen von Balken. Ist sogar die Überschrift der Aufgabe und wenn man sich die Aufgabe durchliest, erkennt man das auch. Ich weisss ehrlich gesagt nicht, waarum du gerade so einen Aufstand machst. Ich suche einfach nur nach einer Formel.

0

Was möchtest Du wissen?