Formatierung, reicht die one pass zero Formatierung von Active killdisk aus?

2 Antworten

Es würde helfen, wenn Du verrätst, was für ein Medium Du löschen willst.

Magnet-Festplatte (HDD): Ein einmaliges Überschreiben macht die Daten so unlesbar, dass nur Speziallabore unter dem Mikroskop oder mit Spezialkontrollern Bit für Bit aus der Magnetschicht rekonstruieren können. Die Kosten einer solchen Datenrekonstruktion beginnen bei ca. 1000 € und erreichen (Handarbeit am Mikroskop) schnell 5-stellige Summen. Ein 3-maliges Überschreiben mit unterschiedlichen Mustern gilt bereits als absolut sicher.

Flash-Speicher (USB-Stick, SSD): Ein einmaliges Überschreiben löscht die Daten unwiederbringlich, aber diese Geräte haben intern mehr Speicher als von außen ansprechbar - und man kann nicht bestimmen, welche physikalische Speicherzelle überschrieben wird. Daher wird empfohlen, den Speicher 2 mal zu löschen: Auf Grund der internen Logik ("Wear leveling") sollten dabei auch die Reserve-Speicherzellen überschrieben werden. Dafür gibt es keine Garantie - aber es ist schon sehr sicher.

Wenn (z.B. für Geheimdienste) eine Garantie gebraucht wird, gibt es nur eins: Den Datenträger schreddern, also physikalisch komplett zerstören.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Seit 1981 befasse ich mich auch beruflich mit Computern

Kommt immer darauf an wie sensibel die Daten die vorher drauf waren sind. Denn dann würde Formatierung nicht reichen sondern nur noch zerstören. Für Hausgebrauch reicht es oder man nutzt den Explorer und reinigt seine Festplatte darüber dauert dann dementsprechend auch ein paar Stunden wen man die Größe reinigung macht

Naja, ist für dne Verkauf bestimmt. Habe ich aber eigentlich kaum genutzt. Waren nur ein paar Dokumente und Linux drauf.

0
@gordiorbi

Gut, den Browser hatte ich auch etwas genutzt, an die Anmeldedaten etc. kommt man denke ich nicht mehr ran oder?

0

Was möchtest Du wissen?