Flüssigkeit mit niedrigem Siedepunkt gesucht?

5 Antworten

Wasser? VE-Wasser hat eine Leitfähigkrit < 1 yS/cm. Der Siedepunkt hängt vom Druck ab.

Alkohol. Siedepunkt 78 °C bei 1013 mbar. Bei weniger Druck tiefer. Ist aber brennbar und bei entsprechender Menge auch giftig.

sonst einfach Kältemittel aus der Kältetechnik. Nicht brennbar, nicht giftig, greift Isolationslack nicht an. Die Verdampfungstemperatur hängt vom Druck ab.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Ich hätte das vielleicht besser Formulieren sollen. Also klar hängt die Siedetemperatur mit dem Druck zusammen, aber ich brauche etwas für den normalen Luftdruck

0

Für das was du hast gibt es keine Flüssigkeit. Auch Novec 7100 sollte man nicht 24 stunden am Tag einatmen. Wenn sie sagen "es ist nicht giftig" heißt das du stirbst nicht sofort davon. Viel mehr wird da garnicht getestet, weil niemand davon ausgeht das du dich in einem Raum aufhälst wo das zeug die ganze Zeit verdampft.

Nur mal so um das abzuklären....die Bauteile sollen IN der Flüssigkeit und nicht DURCH die Flüssigkeit gekühlt werden?

Von welcher Größenordnung reden wir da?

Paraffin?

Nicht Groß. In etwa so groß wie ein Pc gehäuse

0
@Maximmiii

Nimm Öl.

Aber das mit dem niedrigen Siedepunkt versteh ich nicht ganz. Wieso brauchst du das?

0
@qugart

Er will eine art Verdampfungskälteanlage bauen

1
@Kaen011

Okay....ist aber eher Käse als Kühlvorhaben für Elektronikbauteile.

2

Da Brennbarkeit offenbar kein Problem ist, würde ich mal stinknormales n-Pentan in den Raum werfen...

Das ist aber nicht freundlich zu elektronischen Bauteilen

0
@Maximmiii

Naja, wenn du das wie die Kühlwendel eines Kühlschranks als Wärmepumpe verwenden willst, hast du doch ein geschlossenes System...

Oder wie soll die Anwendung sein?

0
@RedPanther

Die Bauteile werden in der Flüssigkeit versenkt. Wenn diese wärmer als der Siedepunkt der Flüssigkeit werden, verdampft diese, Kondensiert und verliert so wärmeenergie

0
@Maximmiii

Ah, so möchtest du das...

Dann wird es allerdings schwierig; bei "nicht leitend" kommt man eigentlich automatisch auf Kohlenwasserstoffe; bei geringem Siedepunkt zu den kurzen Vertretern dieser Gattung. Aber die sind eben sehr gut brennbar.

Bekannt sind auch halogenierte Kohlenwasserstoffe, die sind aber in den einfachen Formen giftig, ozonschädigend und alles andere als billig. Oder du hast eben speziell designte Ausführungen wie das Novec 7100; das ist dann aber erst recht teuer.

Ich denke, dass du mindestens eine Anforderung streichen musst.

Ich hätte da auch einen Vorschlag: Natürlich nimmt eine Flüssigkeit am meisten Wärme auf, wenn sie verdampft, aber vielleicht wäre es ein Gedanke, stattdessen eine Flüssigkeit mit hoher Wärmekapazität zu nehmen, die kontinuierlich gekühlt wird (konventionelles Kühlelement)? Das Becken und die Kühleinrichtung dann so dimensionieren, dass die Wärme der elektronischen Bauteile das Bad nie über 60°C erwärmt. Dafür ginge dann wieder destilliertes Wasser. Hohe Wärmekapazität, sehr billig (auch in der Entsorgung) und nicht leitfähig, solange es sauber ist.

2

Das hat schon seinen Grund warum caseking das Schweine teure Zeugs da reinhaut

Was möchtest Du wissen?