Fische sterben alle nacheinander?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo jaquiber,

außer immer wieder Wasser und Filter gereinigt. Ich weiß nicht was genau JETZT los ist.

Das kann ich Dir sagen, dadurch, dass Du immer auch den Filter gereinigt hast, hast Du jedes mal einen Großteil der wichtigen Bakterien vernichtet!

Wenn Fische durch eine Vergiftung und das vermute ich ganz stark geschädigt sind, nützt es auch nicht, sie dann in ein anderes Becken zu geben!

Messe einmal alle Wasserwerte, auch Nitrat (No3) Nitrit (No2) aber nicht mit Ratestäbchen, sondern mit Tröpfchentests, dann kann man dazu mehr sagen!

Wichtig wäre auch, wie ist der gesamte Besatz?

Wie oft wird ein Teilwasserwechsel gemacht?

Es ist mir noch nie einfach so ohne Krankheit ein Fisch gestorben und jetzt alle auf einmal?!

Ich glaube auch nicht, das es sich um eine Krankheit handelt!

MfG

norina

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
jaquiber 10.11.2015, 13:11

den Filter reinige  ich aber nicht oft eben wegen den Bakterien.

Tröpfchentest hab ich gemacht gehabt.

Wasser wird alle 1-2 Wochen gewechselt.

Wie meinst du mein Besatz? Welche Fische?

0
Norina1603 10.11.2015, 13:18
@jaquiber

Ja, welche Fische alle in dem Becken schwimmen, bzw. geschwommen sind!

Wenn Du schreibst, dass Du in 2-3 Monaten immer wieder beim Wasserwechsel auch den Filter gereinigt, ist das nicht günstig, denn der Filter wird erst gereinigt, wenn der Durchfluss erheblich nachlässt, was in einem normal besetzten Becken schon einige Wochen dauern kann!

Habe dann 3/4 vom Wasser rausgemacht, Filter gewechselt und frisches Wasser reingemacht.

Auch das war ein Fehler, dass Du den Filter gewechselt hast! Ein Filter ist mit das "Herzstück" eines Aquariums, das besondere Aufmerksamkeit benötigt, jedoch der Wasserwechsel war richtig!

0
jaquiber 10.11.2015, 13:29
@Norina1603

also ich hatte 6 Neonsalmler jetzt alle gestorben
1 kleiner Putzer
und ca 20 Guppys

was kann ich denn jetzt genau machen?

0
Norina1603 10.11.2015, 16:35
@jaquiber

So nun bin ich wieder da, war mal eben Einkaufen!

Anhand der Aufzählung des Besatzes, kann man schon sagen, dass das Becken mehr wie nur überbevölkert war und immer noch ist, denn Du meinst wohl ein 60 cm Becken, mit einem Volumen von 54 Liter brutto, das sind netto, wenn Du den Bodengrund abziehst und in Anbetracht dessen, dass Du das Becken nicht randvoll füllen kannst, gerade einmal 40-45 Liter!

So ein Becken wäre mit 10 Guppy bereits gut besetzt und wenn Du mit dem kleinen "Putzerfisch" einen Antennenwels meinst, so hätte dieser in dem kleinen Becken ohnehin nichts verloren!

Bei dem Besatz, ist ein kleiner Innenfilter natürlich schnell überfordert!

Du kannst jetzt nur tägliche Wasserwechsel mit mindestens 50% machen, um die Schadstoffe zu verringern, dabei so wenig wie möglich füttern und nebenbei solltest Du die Wasserwerte messen, wenn Nitrit nicht mehr nachweisbar ist, dann kannst Du den Intervall verlängern! Am besten wäre natürlich, den Besatz zu verringern und einen Teil in das Becken Deiner Mutter verlegen! Den Filter lässt Du am besten ganz in Ruhe und "reinigst" ihn erst wieder, wenn fast kein Wasser mehr heraus kommt und auch dann wird er nicht wirklich sauber gemacht, sondern in abgesaugten, oder wenigstens lauwarmen Wasser leicht ausgedrücken, um so wenig Bakterien wie möglich zu eliminieren!

0
jaquiber 11.11.2015, 18:26

nein es hat mal mehr als 60l.
ich habe einen großen filter also der hatte meine mutter zusammen mit ihrem 120l gekriegt.
sie hat jetzt einen außenfilter und ich ihren alten eben.
die fische leben seit schon ca 1 jahr da drinnen hatte nie probleme. und unter den 20 guppys sind ca 80% babys gewesen. Also keine ausgewachsenen.

alle fische sind fast gestorben bei meiner mutter im becken sind jetzt ca noch 5 von mir oder so.
wir werden jetzt alles neu machen ne woche laufen lassen ohne fische und dann die alten wieder rein.

danke!

0
Norina1603 11.11.2015, 19:10
@jaquiber

wir werden jetzt alles neu machen ne woche laufen lassen ohne fische und dann die alten wieder rein.

Ich möchte Dir trotzdem den Rat geben, bevor Du die Fische wieder in das neu gemachte Becken zurück setzt, vorher die Wasserwerte zu messen, denn eine Woche ist schon sehr kurz!

Und noch einen Rat, in der Zeit, in der Du das Becken neu machst, solltest Du den Filter in einem sauberen Eimer mit abgesaugtem Aquariumwasser weiterlaufen zu lassen, damit die Bakterien nicht absterben und ihn dann direkt wieder ins Becken einbauen, dadurch kannst Du die Einlaufzeit wesentlich verkürzen!

0
jaquiber 11.11.2015, 20:26

okey danke!
so jetzt habe ich aber gerade so ganz kleine rot braune würmchen/tierchen an meiner scheibe gesehen.
es sind schon recht viele. sind das vielleicht parasiten? wie kann ich die am besten bekämpfen?

0

Aufbereiter genommen?
Wie oft Wasser gewechselt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
jaquiber 11.11.2015, 18:27

für was aufbereiter?

0

Du hast immer auf alles geachtet, Futter und so auch?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
jaquiber 10.11.2015, 13:14

Im September hatte ich starke Bakterien im Aquarium wegen zu viel Futter.
Habe das aber reduziert. alle 2 tage bekommen sie jetzt Futter.
Seitdem hatte ich auch keine Probleme mehr

0

Was möchtest Du wissen?