Findet ihr Texte, die wohlüberlegt geschrieben sind, geschwollen?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Deinen kleinen Text könnte man noch viel gehobener formulieren, ergo sehe ich keinen Grund zu ernsthafter Besorgnis. Meiner Meinung nach sollte man in der Lage sein, seine Wortwahl dem Niveau seines Umfeldes anzupassen. Allein schon die Einleitung deiner Frage lässt die Vermutung nahe liegen, dass du nicht nur glaubst besonders eloquent zu sein, nein du lässt es auch deine Mitmenschen spüren. Du glaubst sie seien ungebildet, nur weil sie sich, deiner Interpretation nach, nicht so gut ausdrücken wie du? Das zeugt nicht besonderst von Intelligenz, sondern viel mehr von Hochmut. Hochmut kommt bekanntlich vor dem Fall, wer arrogant genug ist zu glauben, all seine Mitmenschen seien dümmer als er, der wird irgendwann eines Besseren belehrt werden. Wie dem auch sei, ich neige auch des Öfteren dazu das ein oder andere Fremdwort in meinen Sprachgebrauch mit einzubauen, was ist schon dabei? Wenn dich jemand nicht versteht, es aber gerne möchte, so wird er dich darauf hinweisen und fragen was du damit meinst. Außerdem kommt es auf den Inhalt des Textes an, wenn du dich über jemandes Wohlbefinden erkundigen möchtest, so empfiehlt sich ein einfaches "Wie geht's?" Als "Ich wäre dir sehr verbunden, wenn du mir über die aktuelle Lage deiner Gesundheit eine kleine Auskunft erteilen würdest" Oder gar "Es dürstet mich nach dem Wissen, wie es denn um deine aktuelle gesundheitliche Verfassung steht"

Irgendwie ist meine Frage komisch; aber auch einige (gelobte) Beiträge einiger User hier... abgesehen von deiner Äußerung "Du glaubst sie seien ungebildet, nur weil sie sich, deiner Interpretation nach, nicht so gut ausdrücken wie du? Das zeugt nicht besonderst von Intelligenz, sondern viel mehr von Hochmut." ist das hier eine gute Antwort....

0

Konzentrier dich einfach beim Schreiben darauf: Was kann ich weglassen bzw. was ist überflüssig? Ganz verzichten würde ich auf dein Talent keinesfalls, denn es ist immer wieder eine angenehme Abwechslung, Texte zu lesen, die sehr sprachvollendet sind. Mir würdest du durch solch' einen Schreibstil nicht als unsympathisch vorkommen! Natürlich musst du nicht übertreiben, aber wie gesagt, wenn du einfach bisschen nachdenkst WÄHREND du Texte schreibst, dann wirst du höchstwahrscheinlich von alleine darauf kommen, was eventuell jetzt überflüssig ist. Wie aber auch gesagt: Stutze dein schönes Talent BITTE nicht vollkommen, das wäre echt schade drum!

Ich sehe hier keine sonderlich ungewöhnliche Wortwahl, sondern vor allem etwas spreizige Satzkonstruktionen.

Ein großer Wortschatz ist etwas wünschenswertes, allerdings sollte man ihn an sein Umfeld anpassen können. Zum Sprachgefühl gehört nunmal auch die Kenntnis um Synonyme. Was an "Bestandsaufnahme" besonders sein soll kann ich nicht nachvollziehen. Und selbst wenn man mit einem großen, treffenden Wortschatz hantieren kann, ist es immernoch von der Präsentation abhängig, wie man dabei ankommt. Reckst du deine Nase in die Luft und sprichst kühl und betont, wirkst du natürlich arrogant. Achtest du dagegen darauf, ob dein Gegenüber mitkommt und kannst umschwenken, sobald du merkst, daß es mit einigen Begriffen nichts anfangen kann, das Ganze möglichst ohne ein Faß aufzumachen oder die Nase zu rümpfen, sieht die Sache schon wieder anders aus. Zum Sprachgefühl gehört auch abschätzen zu können, wann man auf welche Weise mit wem in welchen Worten spricht.

Ich würde eher mal hinterfragen, wie dein Satzbau zustande kommt und ob deine Sprachwahl nicht tatsächlich einem unterbewußten Zweck dienen soll: Abheben von der Masse, Schutzschild, Status signalisieren,...

Ah, mir scheint, der spreizige Stil liegt daran, daß er ungewohnt und künstlich ist. Deine anderen Fragen lesen sich nämlich deutlich anders. Der Trollverdacht von casala scheint mir begründet.

4
@Jerne79

lol ich bin doch kein troll? das wär' doch gar nicht witzig, mache ich die ander'n user hier nur hitzig... welchen sinn hätte das trollen, denn on the floor laughing könnte ICH mich dabei gar nicht rollen..........

jetzt mal im ernst? ist doch schmarrn.. trollen kommt nie gut an. und ist auch nicht meine absicht. wirklich nicht........

diesem kommi ist sein zweitname "tiefgang", weil er so schief sang, kurz vor'm abhang, dass es wieder gut klang.

0
@Jerne79
Schmerzhaft ist es allemal.

Genauso wie die ganzen Kommentare hier...^^

0

Ich soll mich meinem Alter entsprechend benehmen?

Seit langer Zeit habe ich ein ziemlich schwer wiegendes Problem, von dem ich zum Glück in den Ferien befreit bin: Viele sagen mir oft, ich soll mich altersgerecht benehmen. Dabei weiß ich gar nicht wie das geht. Das sagen mir viele Menschen und bei jedem Mal tut es unglaublich weh. Meine Klassenkameraden machen oft Witze darüber wie ich rede, da ich oft Wörter benutze, die laut ihnen kein Mensch der Welt benutzt. Zudem finden sie ich rede zu geschwollen und formell. Mittlerweile schäme ich mich für meine Freunde, da diese sich viel zu laut und kindisch verhalten. Anstatt jemanden hinterher zu rennen, stehe oder laufe ich nun lieber rum und unterhalte mich. Anders als meine Freunde, empfinde ich diese beliebten 5-Tage-Beziehungen alias Kindergartenbeziehungen als lächerlich. Liebe ist nicht einfach Händchen haltend rumrennen und sagen "Guck mal, wir sind ein Paar!" es ist so viel mehr als das. Ich würde gerne mal Erfahrungen auf diesem Gebiet machen, mit jemanden ein Picknick am Strand machen und dann kuschelnd den Sonnenuntergang beobachten...dabei bin ich sicher noch viel zu jung für sowas mit 13. Deswegen nehmen mich viele nicht ernst, sobald sie mein Alter kennen.

Soll ich versuchen mich kindisch zu benehmen oder einfach mein wahres Alter ignorieren?

...zur Frage

woher kommt die wahnwitzige Idee hinter das Wort Frauen immer ein Sternchen zu setzen?

Hab jetzt schon sau oft Texte gelesen wo hinter das Wort Frauen immer so ein hässliches Sternchen gesetzt wurde (also so: Frauen*) Was soll der MIST?? Was nützt das???

...zur Frage

Schwierigkeiten beim Unterscheiden zwischen Lexik und Semantik

Ich weiß schon, dass sich Lexik auf den Ausdruck und Semantik aud die Bedeutung bezieht.

Wenn ich einen Text von einer Sprache in ein andere übersetze und bestimmte Phänomene zuordnen möchte, habe ich aber manchmal Schwierigkeiten.

Wenn ich in der Zielsprache Plural statt wie in der Ausgangssprache Singular anwende, oder indeterminierte Wörte determiniert übersetze hat das doch mit der Lexik zu tun.

Wenn ich in meiner Übersetzung bestimmte Wörter hinzufüge, damit der Teyt flüssiger klingt, gehört das dann zur Semantik? Und wenn ich frei übersetze auch? Wozu gehören Wortarten- und Temporawechsel?

Ich hoffe, ich habe mich einigermaßen verständlich ausgedrückt...

...zur Frage

Hochgestochen sprechen?

Hallo erst mal

Ich finde immer, dass es irrsinnig witzig klingt wenn man einen normal Satz mit übertrieben vielen Fremdwörtern füllt (logischerweise muss es auch sinn ergeben).

Ich möchte eine Einladung für ein paar Freunde so verfassen, dass sie eben voller komischer Wörter ist.

Kann mir da jemand helfen?

...zur Frage

Wie kann man mit dem Schreiben (privat) Geld verdienen?

Hallo zusammen,

ich habe wieder eine Frage. Und zwar beschäftige ich mich schon seit längerem mit dem Gedanken, wie und wo ich ein paar geschriebene Texte veröffentlichen kann.

Mir haben schon mittlerweile mehrere Leute gesagt, dass ich wirklich gut schreiben kann (Familie, Freunde, Kollegen, Lehrer) und ein paar Texte veröffentlichen sollte.

Aber leider bin ich mir nicht so sicher, ob die Seiten im Internet seriös sind. Bei Textbroker zum Beispiel wird man ja wirklich ausgebeutet.

Und mir geht es auch gar nicht darum, irgendwo ein bisschen zu Geld verdienen, nur damit diese Texte dann woanders missbraucht werden. Die Seriosität wäre für mich da schon wichtiger. Also ich möchte am liebsten Leuten meine Texte zeigen, die sich in dieser Branche auskennen und sich auch die Zeit nehmen würden, meine Texte zu lesen und mir Ratschläge zu geben, wo ich gute Anlaufstellen hätte, um sie zu veröffentlichen oder zum kostenpflichtigen Download anzubieten...

Ich habe zum Beispiel in der Abizeitung (Abendgymnasium) einen Text über die Deutsche Sprache geschrieben gehabt (500-600 Wörter). Diesen würde ich gerne mehr Leuten zeigen wollen. Keine Ahnung, ob man mit diesem Text Geld verdienen könnte... hm. Ich wäre nicht abgeneigt, welches zu nehmen :D

(Ah, vielleicht könnte ich einfach mal im Büro den Text aushängen, mit einer Spendenschale^^)

Jetzt schreibe ich so viel um den heißen Brei herum... Also:

Kennt sich jemand aus, mit selbstgeschriebenen Texten, die man im Internet oder bei regionalen Zeitungen veröffentlichen kann, um mit diesen "etwas" Geld zu verdienen? :)

Ich würde mich tierisch freuen, wenn mir jemand gute Tipps geben kann :)

Danke und Grüße Noidea333

...zur Frage

Hochgestochen schreiben (Taddl)

Hey Leute :D das klingt jetzt vielleicht etwas komisch,aber wie lernt man so wie Taddl zu schreiben? Zum Beispiel auf Ask.fm , da schreibt er immer ziemlich 'geschwollen' und 'hochgestochen' sag ich mal.Er hat ja glaube ich mal erwähnt,dass er eine Zeit lang Rezensionen oder so was in der Art geschrieben hätte.Aber nur davon kann man ja nicht lernen so zu schreiben.Könnt ihr mir vllt. sagen,wie man das lernt? Helfen da nur Bücher? Hier ein Link zu dem Ask.fm Acc. http://ask.fm/TaddlTaddlTaddl Danke & LG :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?