Findet ihr es unhöflich, im Restaurant bei der Bestellung Sonderwünsche zu äußern?

Das Ergebnis basiert auf 40 Abstimmungen

Nein, weil... 95%
Ja, weil... 5%

20 Antworten

Nein, weil...

... ich Gast bin, dafür bezahle und dann auch bestimmen möchte, was ich esse. Wenn es das Steak nur mit grünen Bohnen gibt und ich mag zufällig keine, werde ich mir die kaum bestellen. Rumzuzicken, nur damit gezickt ist, finde ich allerdings auch daneben - solche Leute soll's ja auch geben.

Nein, weil...

Wenn ich eine Beilage partout nicht mag, bitte ich entweder um eine andere Beilage oder darum, sie ganz wegzulassen. Bin auch bereit, für eine andere Beilage einen kleinen Aufpreis zu bezahlen. Es soll mir ja schließlich schmecken.

Ja, weil...

Ich sehe das schon etwas diffenzierter. Es kommt darauf an wie umfangreich die "Sonderwünsche" sind und wie sie vorgetragen werden. Meist stelle ich fest, dass es dann ein anderes Gericht gibt bei dem meine Sonderwünsche genau erfüllt werden und wähle dieses. Wenn Du aber nur statt Kartoffeln Spätzle willst ist das wohl kein Problem.

Wird diese Bewerbung den Chef von mir überzeugen können?

Hallo liebe Nutzer,

ich versuche eine gute Bewerbung für eine Stelle als Küchenhilfe zu schreiben. Was kann ich besser formulieren? Wie findet ihr die Bewerbung? Ich möchte nämlich ziemlich gerne eine Stelle in diesem Restaurant bekommen.

Sehr geehrter Herr Mustermann,

da ich durch ein Telefonat mit einer Ihrer Mitarbeiterinnen erfahren habe, dass in Ihrem Restaurant gelegentlich Personal gesucht wird, und ich sehr an diesem Job interessiert bin, bewerbe ich mich als Küchenhilfe.

Ich passe als Mitarbeiter ins Team, weil ich oft gute Laune habe und gerne andere Menschen mit ihr anstecke, was sehr gut zur Philosophie von "McDonalds" passt. (McDonalds ist nur ein Beispiel. Die Philosophie der Restaurantkette lautet, ohne viel Materiellem trotzdem der glücklichste Mensch auf der Welt zu sein) Dazu bin ich dank meines Engangment in der Schule als Redakteur in der Schülerzeitung, Schulsanitäter und Pater einer sechsten Klasse nicht nur lernfreudig, sondern auch teamfähig und kann gut mit Stress umgehen, was unter anderem auch daran liegt, dass ich ein sehr organisierter Mensch bin, der wichtige Ereignisse bereits lange im Voraus sorgfältig plant.

Berufserfahrung besitze ich durch das Austragen von Zeitungen und Babysitten. Ich scheue mich nicht vor körperlicher Anstrengung und stehe am kompletten Wochenende für Ihr Restaurant, das vor allem in meinem Freundeskreis für seine qualitativ hochwertigen Burger bekannt (beliebt oder bekannt?) ist, zur Verfügung. Ungewöhnliche Arbeitszeiten stören mich nicht, wodurch ich sehr flexibel bin und in der Küche gut eingesetzt werden kann.

Wenn Sie mich näher kennelernen möchten (Möchten oder wollen?) oder Fragen an mich haben, können Sie mich gerne zu einem Gespräch einladen. Falls momentan doch keine Stellen frei sind, würde es mich freuen, wenn Sie meine Unterlagen behalten und bei einer eventuellen zukünftigen Stellenausschreibung berücksichtigen würden.

Mit freundlichen Grüßen

Fayerfly

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?