Filme von einer externen Festplatte auf einen USB Stick kopieren?

6 Antworten

Mehr Input wäre gut, eventuell kann Dir hier jemand helfen, wenn Du verrätst, welchen Fernseher und/oder Receiver Du verwendest.

Das Problem ist, dass die Receiver und/oder Fernseher die Festplatten in einem Dateisystem formatieren, welches Windows nicht erkennt. Meistens kann man diese Festplatten mit einem Linux-Live-System (zum Beispiel Knoppix) auslesen und auf den PC kopieren.

Leider enden damit aber die Probleme nicht, denn häufig werden die Filme in einem speziellen Format gespeichert, welches nicht am PC (oder erst nach Umwandlung in ein gängiges) abgespielt werden kann.

Noch schlechter sieht es aus, wenn die Filme verschlüsselt abgelegt werden (ist in der Regel bei HD der Fall), denn diese Verschlüsselung ist so gut wie nicht zu knacken.

TV Geräte speichern Filme auf externen Festplatten meist in einem Format, das von gewöhnlichen PC Betriebssystemen nicht erkannt wird oder nicht gelesen werden kann.

Sie tun das zum einem, um Lizenzgebühren für proprietäre Codecs zu sparen und zum anderen weil die Filmindustrie den Herstellern ziemlich viele juristische Stolpersteine in den Weg legt. Die möchten nämlich, daß du deren teuere Filmproduktionen als DVD kaufst und nicht mit dem Fernseher aufnimmst.

Für ausgewählte Marken gibts es Anleitungen im Internet, wie man trotzdem an die aufgezeichneten Video-Streams kommt. zB für TechniSat oder Loewe.

Dann geht dies meines Wissens nach nicht (ohne der Verwenung eines Computers!).
Bzw
. du musst ja nicht die Dateien öffnen, nur die Festplatte anschließen, USB anschließen und ganz einfach mehr Drag-&-Drop die Dateien rüberziehen.


Was möchtest Du wissen?