Fertiges Boxspringbett Matratze tauschen?

3 Antworten

Das weiche, federnde Liegegefühl und die Komforthöhe, welche das Aufstehen erleichtert, machen die Boxspringbetten immer populärer. Übersetzt bedeutet Boxspring so viel wie Kiste mit Federn, aus dem Englischen übernommen bleibt dann im Deutschen eben das Boxspring-Bett. Bei dem Boxspring-System handelt es sich um ein Komplett-Set, das inkl. Obermatratze, Unterfederung und Bettgestell verkauft wird, am besten ist sogar noch ein Topper im Set enthalten. Das Boxspringbett muss also mit keinen zusätzlichen Komponenten ergänzt werden. "Echte" Boxspringbetten (kein Boxbett) besitzen alle den selben Aufbau, wobei die Art der Bauteile je nach Wunsch in Optik und Komfort variiert.

Der korrekte Aufbau:
- Matratzentopper
- Federkernmatratze (Obermatratze - optimal sind Taschenfederkern oder Tonnentaschenfederkern)
- Unterbau (Box mit Federn)

Die besondere Höhe und die einzigartigen Eigenschaften des Boxspringbettes sind durch den Aufbau bedingt. Tatsächlich bezeichnet man als Boxspring-Betten, deren Untergestell aus einer Kiste mit Federn bestehen. Bei diesem Untergestell handelt es sich um die Federung, die den Federholzrahmen ersetzt. Sie leistet einen wichtigen Beitrag zum gesunden Schlafgefühl und ist für die ideale Boxspringbett-Erfahrungen unerlässlich.

Direkt auf der Box vom Boxspringbett befindet sich wiederum eine besondere Matratzen-Art. Meist wird eine Taschenfederkern-Matratze im Rahmen verbaut, ab und zu kommen aber auch Latex-, Visco- oder Kaltschaummatratzen zum Einsatz. Federkern-Matratzen verfügen, wie auch andere Matratzen-Typen, über bis zu 7 Zonen. Bei Boxspringbetten, die sehr günstig angeboten werden, ist auch die Obermatratze meist eine Bonellfederkern-Matratze, die aufgrund ihrer Flächenelastizität natürlich eine deutlich schlechtere Anpassung an den Körper und schlechtere Druckentlastung bietet als der meist genutzte Taschenfederkern.

Für die eigentliche Körperfeinanpassung sorgt allerdings nicht die Ober-Matratze, sondern der darauf liegende Matratzen-Topper, welcher bei einem Doppelbett eine durchgehende Liegefläche schafft. Dieser Topper kann aus Kaltschaum, Latex oder aus viscoelastischem Schaum sein. Je nach Material dann entsprechend schlechter oder besser für Seiten- und Rückenschläfer. Bei 180 cm und 85 kg würde ich auch zu einer Federkernmatratze tendieren. Ist optimal für Seiten- und Rückenschläfer mit guter Luftzirkulation, die ja sowieso die bessere Wahl für Boxspringbetten sind (siehe oben)

Ich hoffe, das hilft Dir ein wenig weiter :-)

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Zusammengefasst ist es fast egal, welche Federn im Unterteil verbaut sind (400 odere 1000). Wichtiger ist, dass die Matratze für seiten und Rückenschläfer optimiert ist, was eher zu einer Federkern als zu einer Kaltschaum hinweist? Der Topper sorgt dann für das Komfortgefühl sowie unterstützt positiv oder negativ die jeweilige Schlafposition in Abhängigkeit der Matratze?

Was wäre denn für Seiten- und Rückenschläfer die Premiumvariante?

1
@marvstar9984

So pauschal lässt sich das nicht sagen. Es ist ja auch abhängig von Körpergewicht, Körpergröße und Körperform sowie die individuellen Schlafgewohnheiten. Die Tempur Boxspringbetten sind in der Regel mit den hauseigenen Tempur Matratzen aus Viscoelastischem Material ausgestattet. Allerdings ist nicht jedem mit einer Viscomatratze geholfen. Viele stört, das bei Tempurmatratzen das Drehen und Wenden in der Nacht eher beschwerlich ist. Für aktive Schläfer, die sich Nachts häufig drehen also eher suboptimal. Da ist eine Federkernmatratze ganz sicher die bessere Wahl. Wenn man allerdings nur 165 cm ist und dazu etwa 50 bis 55 kg wiegt, könnte die Federkernmatratze widerrum zu hart sein. Da kann man dann mit einem Topper interagieren. Wichtig ist, das bei einem Boxspringbett ab 160 cm zwei eintelne Matratzen genutzt werden. So werden die Bewegungen des Partners nicht an einen selbst übertragen. Auch wenn man das bei Federkernmatratzen weniger bemerkt, als beispielsweise bei Kalt- oder Komfortschaummatratzen. Zu empfehlen wäre die Hasena Boxspringbetten Pronto Serie mit kurzer Lieferzeit von 3-4 Wochen. Diese bewegen sich mittleren Preissegment und bieten eine hochwertige Qualität

0
@marvstar9984

Das stimmt nicht ganz, eine gute Kaltschaum-Matratze
mit Raumgewicht mind, 55 kg/cbm kann 4 - 5 Härtestufen
zu bieten und hat in der Regel eine bessere Schulterzone
und bessere Körperanpassung bei Seiten und Rücken-
schlaf. Ein Topper ist überflüssig.
Hattest halt ganz einfach Pech mit deinem Kauf, geh
zum Fachmann und nicht zum reinen Verkäufer.

0

Ich frage mich, was soll das mit den Zonen in den Matratzen
wenn Sie zu hart sind haben Sie ohnehin keine Wirkung.

Wie will man ein Matratze nach Zonen einteilen, für
welchen Körpertyp passen Diese ?
Da schlafen Personen, die 155 cm Groß sind und sollen
für Personen von 195 cm passen wie geht das ?

Die einzige Zone für Jedermann ist Oben, für Kopf, Hals
und Schulter. Schulter sollte gut sein aber leider oft
ungenügend.
Wirklich Zonen für den einzelnen Schäfer kann man nur
über die Lattenroste schaffen, aber nicht mit Härteschiebern
sondern mit Höhenarretierung.
Zum Schulter entlasten, Taille/LWS stützen und Hüfte entlasten,
wie gesagt an der richtigen Körperstelle.
opi ehrsam

0

Struktura Med 60 mit Raumgewicht 60 kg/cbm müsste eine
Haltbarkeit von ca 10 Jahre haben, zumindest die gesetzliche
Garantiefrist von 2 Jahren einhalten können.
Du sprichst von H3, wie schwer bist du bei welcher Körpergröße ?

Für mich wäre das auf alle Fälle ein Garantiefall, es sei denn
du hast deine Schlafgewohnheit geändert und bist nun
Bauchschläfer.

Für Nackenschmerzen allerdings kann die Matratze nichts
dafür, auch wieder eher der Bauchschlaf. Da würde ich mir mal
eher ein gutes HWS-Kissen mit Hohlkehle zulegen aber nur
ohne Bauchschlaf !
Wenn dein Bett Geräusche abgibt liegt es vermutlich daran,
das es nicht im rechten Winkel steht, korrigiere es am Fußende
durch verrutschen bis der rechte Winkel erreicht wird.

Den Schlafkomfort vom Boxspringbett musst du selbst beim
Kauf feststellen durch mindestens 30 Minuten Probeliegen.


Aber eines dürfte sich sein, das sich Internet oder Diskonter-
Kauf nicht lohnt, wegen der Haltbarkeit allein schon vom Bett
und der Matratzenhärte.

Im übrigen braucht eine gute Matratze keinen Topper und
bringt Dir vielleicht ein bisschen Komfort aber sicher keinen
körpergerechten, gesunden Schlaf.
Alles Gute opi ehrsam

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
 - (Gesundheit und Medizin, schlafen, Möbel)

Sorry,
ich habe die letzte Zeile nicht mehr registriert.
Bei 80 kg Normalgewicht dürft die Matratze nicht zu
weich sei, härter wäre schädlich.

Beim Seitenschlaf wäre ein höhenverstellbares HWS-
Kissen sehr nützlich. Die höhe richtet sich nicht nur
nach der Schulterbreite, sondern auch nach der Matratze
ob Sie die Schulter bereits entlastet. Siehe Skizze !

0

Hallo erstmal Danke für die zahlreichen Tips und Hinweise.

Ich bin mir einfach nicht sicher, ob die Matratze sich verändert hat oder ich mir durch das falsche Kissen und Matratze die Probleme selbst geholt habe.

Habe mir vor kurzem ein Latex-Kissen von Werkmeister, welches höhenverstellbar ist, gekauft. Seitdem habe ich teilweise eine Verbesserung feststellen können, aber ich habe irgendwie dieses "Schwebegefühl" beim liegen nicht, sondern eher das Gefühl, dass Gesäß stark nach unten gezogen wird.

Auf dem Bauch liege ich ganz selten. Meist auf der Seite beim Einschlafen und selten auf dem Rücken, auch wenn ich mir das gerne angewöhnen würde.

Welche HWS-Kissen sind denn wirklich gut? Es gibt einfach zu viele verschiedene.

Ich versuche nachher mal drauf zu achten, ob der rechte Winkel passt.

Gibt es im Raum Berlin vlt von jemand hier Tips für eine wirklich gute Beratung. Diese ganzen Discounter möchte ich möglichst meiden.

Ist ein Topper wirklich nicht nötig? Auch bei einem Boxspringbett nicht?

Danke erstmal für die vielen Hinweise!

1
@marvstar9984

Lass dich halt mal Fotografieren und vergleiche es mit
der Darstellung. Es geht ja darum, das die Wirbelsäule beim
Seitenschlaf gerade verläuft. Notfalls könntest du es
mit einem auf deinen Körper einstellbaren Lattenrost
(Höhenarretierung)verbessern .

Das Werkmeisterkissen ist in der Qualität nicht schlecht
aber Latex wirkt halt für empfindliche Köpfe bei Belastung
etwas fest. Der Nackenwulst ist einiges zu Breit (für
Langhälse geeignet) wobei man evtl. einen Druck auf dem
Atlas bekommt.. Wenn man nun die andere Seite ver-
wendet, dann ist dadurch nur noch Platz für den Kopf und der
Halswirbel hängt in der Luft. Schau nach dem HWS-Kissen
mit Hohlkehle, das ist aus softigem Aquacell-Schaum, wenn
es um die Gesundheit geht.

Wie gesagt eine gute Matratze braucht keinen Topper,
was bei Boxspring nicht immer gegeben ist Deshalb
unbedingt alles selbst testen und du kannst dann auch
sicher beurteilen ob du einen guten Berater oder
einen reinen Verkäufer vor Dir hast . 30 Minuten Probeliegen !!!
Gerne wieder opi ehrsam

0

so viele technische fragen, kann ich nicht klar beantworten. wir haben ein boxspringbett und der ist super. ich glaub einen besseren komfort hatten wir noch nie.

ich denke, du solltest einfach im markt gehen und ein paar mal probeliegen. du wirst dann sehen, welche höhe und welches bett und welche matratzen für dich am besten sind.

ich finde, das gesamtpaket muss passen.

Topper gibt es einfach aus schaumstoff, mit feder, ohne federn aber auch mit memory.

wir haben eine mit memory.

die unteren matratzen spielen hierbei aber auch eine grosse rolle, wie ich finde. wie gesagt. musst du mal probeliegen gehen.

Was möchtest Du wissen?