Farbmaus, ich hab einen Fehler begangen, hilft mir

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Vier wären gut, oder mehr.
Männchen kannst du unkastriert allerdings eher nur zu zweit halten. Idealer wäre es, ihn kastrieren zu lassen und eine Weibergruppe dazuzugesellen.
Beim Kastrationstermin kannst du dann gleich mal abklären lassen, ob die Maus normal quiekt oder ein Atemwegsinfekt vorliegt. Das sollte dann bald geschehen.
Belies dich unbedingt hier über Vergesellschaftung, sonst geht das schief:
http://www.diebrain.de/ma-verge.html

Wenn du allerdings ohnehin nicht bereit bist, Tierarztbesuche zu bezahlen, dann gib die Maus bitte in eine bestehende Gruppe ab.
Tierarztkosten können bei Tierhaltung immer mal auftreten. Bei so kleinen Tieren ist dann oft sogar der Besuch des Notdienstes/Tierklinik notwendig, weil bei vielen Krankheiten nicht bis zum nächsten Tag oder am WE gar bis zum Montag gewartet werden kann.

Belies dich also mal in Ruhe auf diebrain.de, denk darüber nach, ob du Mäusen dauerhaft bieten kannst und willst, was sie brauchen, inkl. Tierarztbesuchen, und entscheide dann, ob die die Maus lieber abgibst oder ihr möglichst zügig ein verhaltensgerechtes Leben ermöglichst.

Muss nicht sein das sie sich prügeln du musst sie hakt nur vergesellschaften findest im Internet viele Beiträge zu viel Glück Meine haben immer komische Geräusche con sich gegeben ist völlig normal meine haben jahrenlang gelebt und tun es teilweise noch immer :)

Das habe ich aber nie von meiner maus gehört. Wie kann ich sie ''hakt'' vergessellschaften? und das eine Auge meiner maus ist bisschen kleiner als das andere, morgens, morgens wenn meine maus grad erst wach geworden ist, ist das eine auge zu und das andere zur hälfte offen, was kann das sein?

Danke dir, deine Antwort hat mich echt erleichtert.

0
@millimeter852

hakt = halt, vermute ich. Tippfehler.

Ggf. eine Augenentzündung, lass einen Tierarzt draufschauen.

2

Als erstes: Informieren bevor man sich Tiere zu legt :) Kauf dir doch ein Buch über Mäuse oder schlag es im Internet nach, sowas ist echt sehr hilfreich und interessant. In Büchern ist auch meist ein Register der häufigsten Krankheiten und Wehwechen der Tiere.

Frag im Tierheim oder in der Zoohandlung nach, ob die zwei kastrierte weibliche Farbmäuse haben. Es gibt auch ganz viele professionelle Internet Seiten, wo welche verkauft werden, sogar bei ebay!

Was das komische Geräusch angeht, kann es wirklich sein, dass dein kleiner Mäuserich einfach nur jemanden zum reden braucht, weil er sich einsam fühlt. Allerdings solltest du - nur zur Sicherheit - einen Tierarzt um Rat bitten, das kann ein wenig was kosten, aber was das Geld angeht und die Finanzierung, das kann man alles mit dem Tierarzt besprechen, die helfen auch gerne mal :) eigene Erfahrung ;)

Viel Glück dir und deinem Mäuserich bei der Partnersuche

Immer die Männchen kastrieren lassen, nicht die Weibchen! Für die Weibchen ist das eine bedeutend größere OP, weil die entsprechenden Organe im Bauchraum liegen und nicht hinten dran bommeln.

2
@Rechercheur

Das ist mir bewusst :) Ich will Veterinärmedizin studieren, war schon bei einigen Kastrationen dabei und weiß wie das abläuft. Bin da auch ganz gut auf Zack. Außerdem, wenn die Weibchen eh schon kastriert sind, dann kann er sie doch kaufen, oder nicht?

0
@Charliecookie

Die Frage ist, wie sich die Gruppe dann verhält, weil das Männchen ja weiterhin Hormone produziert.
Bei Kaninchen zum Beispiel geht das nicht gut, da wird der unkastrierte Rammler die kastrierten Weibchen dauerhaft schwer belästigen und für Unruhe in der Gruppe sorgen. Ich schließe daraus, dass das auch bei Mäusen so sein könnte, zumal unkastrierte Mausböcke durchaus als aggressiv beschrieben werden.

2

Farbmäuse sollten sogar mindestens zu viert gehalten werden. Er muss auf alle Fälle kastriert und mit mindestens drei weiteren Weibchen vergesellschaftet werden. :-/ Nichts für ungut, aber darf ich fragen weshalb du dich nicht vor den Kauf inormiert hast? :-/

Ich weiß, das klingt jetzt hart und fällt dir evtl. sehr schwer. Aber es wird wohl das Beste sein, wenn du ihn in liebevolle Hände vermittelst. Mäuse sind wirklich soziale Tiere und leiden alleine sehr, du ersetzt als Mensch für ihn auch keinen Artgenossen und zudem deine Mutter auch nicht bereit ist den kleinen Bock zu kastrieren oder generell den Tierarzt zu bezahlen dabei können Farbmäuse relativ teuer werden. gerade im Alter bilden sich gerne mal Tumore o.ä und das muss unter Narkose operiert werden, das eine OP teier ist, ist keine Frage denn das ist sie gewiss. :-/

Ich nenne dir mal zu ein paar seriösen Mäuseforen wo du das Tier in gute Hände vermitteln könntest:

das große Tierforum

das-maeuseasyl.de (Das Mäuseasyl e.V)

farbmaus.net

mausebande.com

Tut mir wirklich leid für dich! :-/ Denke bitte in seinem Sinn.

Was möchtest Du wissen?