Falsch getankt was tun und wie?

9 Antworten

So rum ist nicht so schlimm wie andersrum. Der Diesel verursacht keine Schäden an Motorkomponenten.

Der Sprit müsste so gut wie möglich raus und durch Benzin ersetzt werden. Der würde danach noch eine ganze Weile qualmen bis jeglicher Diesel durchgespült ist, mit Schäden würde ich aber nicht rechnen.

Nur der Katalysator kann sich durch die unverbrannten Abgase zusetzen, aber von so ein Bisschen normalerweise nicht.

Moin, das macht im Regelfall nichts aus! Im Kofferraum oder unter der Sitzbank ist irgendwo ein Blechdeckel mit meist 3 Schrauben. Nimmt man den ab, kommt man an den Tankstutzen, wo die Spritpumpe und der Tankgeber drin ist. Die dicke Überwurfverschraubung öffnen, die Schläuche und Kabel abziehen, kann man Pumpe und Tankgeber recht einfach raus nehmen.

Den Hebel mit dem Schwimmer für die Tankuhr möglichst nicht verbiegen und dabei einen Eimer oder eine Wanne bereit stehen haben!

Falschen Sprit absaugen und wieder alles richtig zusammenbauen. Benzin Tanken (voll!!!) und ein paar mal die Zündung für ca 5 sec. einschalten. Dabei läuft die Spritpumpe immer kurz an und spült das System durch. Dann Starten und Voila.... Karre Läuft.

Kosten? ca 1-2 Stunden Arbeit. Je nachdem, ob man etwas versiert ist oder 2 linke Hände hat

49

Etwas aufwendig. Es reicht vorne zum Motor die Kraftstoffleitung abzuziehen und über diese den Kraftstoff abzusaugen. Das ist in dem Fall nur 1 Schlauchschelle wo man lösen muss. 

Ich hab schon öfters Benziner und Diesel leer pumpen müssen. 

0
41
@Klaudrian

Bei Benzinern die Diesel sein haben kannst du das machen andersrum Schrittes du dir auf die weiße halt deine Kraftstoffpumpe im Tank.

0
31
@Klaudrian

@ klaudrian:

kann schon sein, Bis aber 50-60 Liter durch die 6mm Leitung durch tröpfeln, bekommt man graue Haare. man kann natürlich auch das Relais für die Kraftstoff-Pumpe überbrücken.... Manche Relais haben da einen extra Sicherungshalter dazu dran.....

Das setzt aber alles entsprechendes Fachwissen voraus. Handwerkliches Geschick ist leichter zu finden, als Fachwissen...!

Ich selbst, faul geboren, würde da wohl auch die Pumpe im Tank benutzen. Weil ich eben weiß, wie´s geht.....

0
31
@Nonameguzzi

@ Nonameguzzi:

ausgehend davon, was der Fragesteller hier angibt, wähle ich bewußt meine Antwort aus. Kleiner dezenter Unterschied bei Benzinern und Diesel: Benziner hat meist die Einspritzpumpe im Tank, die zwischen 4 und 6 bar liefert. Der Diesel hat höchstens eine Vorförderpumpe.

Die braucht dann auch etwas länger, bis der Tank leer ist. Was allerdings bei beiden gleich ist: Wenn der Motor dreht laufen die Pumpen bei beiden, bis der Motor wieder abgestellt wird.

Es ist also höchst unwahrscheinlich, daß die Vorförderpumpe dadurch Schaden nimmt!

0

Erst ein mal eine Entwarnung. Der Motor hat keinen Schaden genommen. 
Das Auto muss jedoch abgeschleppt und der Tank ausgepumpt werden. 

Das kann jedoch jede freie Werkstatt. Ich habe das bisher über die Kraftstoffleitung gemacht wo zum Motor führt. So bald es über diese nicht mehr möglich ist Kraftstoff abzupumpen und nur noch Luft kommt reicht es den Tank bis zum Anschlag mit Benzin zu füllen. 

Hättet ihr einen Diesel wäre der Schaden deutlich höher. So seid ihr mit Abschleppkosten bei ca. 300€. 

Was möchtest Du wissen?