Fahrschulwechsel wegen Gefahrbremsung ohne ABS (A2)?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ein Grund ist ein Grund, wie wichtig er ist musst du für dich entscheiden.

Wenn es ohne Probleme geht, tu es einfach. Frag mal bei der anderen Fahrschule nach, ob Fahrstunden, etc angerechnet werden. Sonst wirds nur unglaublich teuer.

Ansonsten: Dir ist einmal ein Missgeschick passiert. Was macht man wenn man vom Fahrrad fällt? Genau man steigt wieder drauf. Weglaufen ist meiner Meinung nach immer die schlechtere Alternative. Wenn du dich dieser Herausforderung stellst, wirst du nicht nur deinen A2 Schein in den Händen halten, sondern auch etwas für dein Leben lernen.

Wenn du es nicht ohne ABS schaffst, solltest du die Finger vom Motorrad lassen.

Eigentlich solltest du auch die Finger vom ABS lassen. Du weist nie ob es wirklich funktioniert, also mußt du in der Praxis eh immer so bremsen als hättest du keines, sonst spielst du russisch Roulette. Wozu ist der Quark dann überhaupt gut?

Vor dir haben unzählige Fahrer seit über 50 Jahren es geschafft die Gefahrbremsung ohne ABS zu machen, und da waren genug dabei die alles andere als talentierte Moppedfahrer waren. Wenn die es schaffen und du ned, dann fehlt dir echt einfach die Begabung. Oder du reißt dich einfach ned genug zusammen.

ABS sollte Dir dann nie zu Verfügung stehen den das sollte immer aus  sein den damit lernt man nichts .  Immer auf Systeme verlassen ist nicht gut  die ganze Fahrhilfen in Autos sollten auch abgeschafft werden  den das ist so wie in Watte fahren und dabei passiert nichts und so fahren zu viele Leute durch die Gegend , rücksichtslos  .

Effigies 28.08.2015, 14:08

Es wird aber nicht ausgestellt. Bei den meisten Moppeds läßt es sich gar nicht abstellen was die Gefahrenbremsung in der Fahrschule in Zukunft zur Witzveranstaltung macht.

0

Nein, es macht keinen Sinn die Fahrschule wegen diesem Kriterium zu wechseln. Rede mit Deinem Fahrlehrer über Deine Angst und über diese Gefahrenbremsung. Man sollte sich nicht auf diese ABS-Technik verlassen, denn das ist eine trügerische Sicherheit. Jeder ist mal hingefallen, aber dann steht man wieder auf und macht weiter. Flucht ist keine Lösung. Abgesehen davon, dass ein Wechsel der Fahrschule auch noch zusätzliche Gebühren kostet. Und wenn Du den Führerschein geschafft hast, hast Du auch nicht unbedingt ein Mopped mit ABS zur Verfügung. Und dann?

Dem ABS kannst auch nie vertrauen, ohne ABS weißt aber woran du bist und dich einstellen musst. Mein Motorrad beim A Schein hatte auch kein ABS, meine 750er Gixxer hat auch kein ABS! Nen Arbeitskollegen hat es beim Fahrsicherheitstraining mit seiner 1200er Bandit auch hingelegt, weil das ABS nicht reagierte... Ähnliche Fälle soll es auch bei einigen anderen Motorrädern gegeben haben... Das a und o ist die Reifen warm fahren, musste immer schön bevor die Fahrschulstunde losging slalom fahren. Dabei habe ich auch auf nagelneuen Reifen angefangen, die eh glatt wie sau sind und eingefahren werden müssen... Klappte aber alles top 👍

Ja ja, schnell fahren kann jeder, aber anhalten?!? Sorry, aber richtiges Bremsen lernt man ohne ABS,man darf davor einfach keine Angst haben. Ein Wechsel der Fahrschule deswegen wäre völliger Quatsch.

sorry-, aber ein wechsel bringt dir nichts. 

Du musst die Übung schaffen-  sorry, aber bis jetzt haben alle die übung geschafft und das solltest du auch- was willst du später in einer Situation machen, wo du genau diese bremsung brauchst, aber kein abs hast ?

Effigies 28.08.2015, 00:44

Schon gemerkt daß das eine ganz perfide Abzocke ist?

Früher hat man einmal richitg Bremsen gelernt, das war manchmal schmerzhaft teuer wenn man 96 Fahrstunden gebraucht hat, aber dann konnte man es. 

Heute sorgen sie mit aller Macht, bald per Gesetz, dafür daß die Leute niemals richtig bremsen lernen und dann zahlst du für jedes neue Mopped ein Leben lang immer wieder und wieder.

Es ist sicher kein Zufall daß die Hälfte der Beraterkommision für die EU Richtlinie Mitarbeiter von Bosch waren.

0

du musst dich mit deinem problem ausseinander setzen,was ist wenn du in die gleiche situation kommt wenn du den führerschein hast?

Sorry

Aber wenn du Angst vor einer Vollbremsung hast solltest du lieber erst gar nicht den Führerschein machen.  Das könnte irgendwann ein echtes Problem werden

Wenn es dich belastet dann ja

Was möchtest Du wissen?