Fachoberschule - Aufnahmebedingungen

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das bezieht sich nur auf die drei Hauptfächer, die in den FOS-Schnitt mit reinzählen. Also Deutsch, Mathe und Englisch.

Für dich heißt das also, du hast den erforderlichen Durchschnitt erreicht - wenn auch knapp - und wirst auf der FOS aufgenommen.

Falls du vorhast, die allgemeine Hochschulreife an der FOS anzustreben, dann musst du nochmal eine 2. Fremdsprache erlernen, weil du dir Französisch aufgrund der 5 im Abschlusszeugnis nicht anrechnen lassen kannst. Notwendig wäre eine 4 oder besser gewesen. Wenn die FOS allerdings Französisch anbietet, kannst du das belegen und hast ja schon ein paar Vorkenntnisse - dürfte dir also etwas leichter fallen.

Vielen Dank für die Antwort:)

Eigentlich habe ich normalerweise gute Noten, aber dieses Jahr hatte ich nicht die Zeit zum Lernen, aus persönlichen Gründen.

Ja, ich will die allgemeine Hochschulreife und habe mich schon auf meiner FOS erkundigt, welche Sprachen mir zur Auswahl stehen, darunter ist auch meine Muttersprache, von daher ist es überhaupt kein Problem:)

1

Danke für den Stern.:)

0
Mir ist jetzt aber unklar, ob sich das "wobei eine Note schlechter als 4 sein darf", nur auf Deutsch, Mathe und Englisch bezieht

Ja, nur auf diese drei Fächer.

Mit weiteren 5ern kann es aber sein, dass Du den Abschluss nicht bestanden hast, dann klappt auch die Zulassung zur FOS nicht.

Danke für die Antwort:)

Ich habe meinen Abschluss bereits bestanden, von daher ist jetzt alles okay, ich habe mir nur Sorgen wegen den zweiten 5 gemacht.

0

Frag in der Schule nach, ich würde sagen, die 5 bezieht sich auf alle Fächer.

Du brauchst einen Notendurschnitt von höchstens 3,0. Das bezieht sich nur auf die Hauptfächer, wobei Französisch dazu zählen würde!

Liest Du eigentlich auch die Frage?

Notendurchschnitt von mindestens 3,5 in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik

Weder von 3,0 noch von Hauptfächern ist dort die Rede.

Rein mathematisch darf der Schnitt dieser drei Fächer schlechtestenfalls 3,33 sein.

2

Ja, du hast die Aufnahmebedingungen dazu.

Ich würde dir aber gerade wegen mathe, die Vorklasse empfehlen, falls es das in deiner Schule gibt dann.

Denn eine 5 In mathe ist etwas schlecht und wenn man gleich in die 11. geht oh Gott, dann ist es schwierig, gleich mit Parametern anzufangen.

Ich hatte in meiner mittleren Reife eine 3 in Mathe, unterm Jahr aber nur 4er und 5er. In der 11. hatte ich eine 5- in mathe, jetzt in der vorklasse eine 3. Wenn ich die eine Schulaufgabe nicht verhaun hätte, hätte ich eine 2 in mathe.

Also ich empfehl dir echt die Vorklasse falls die Möglichkeit besteht. Da hat man 10 stunden mathe pro Woche.

Was möchtest Du wissen?