Facharbeit zu Homosexualität

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

das klingt so, als ob du über den aktuellen Stand der Gesellschaft schreiben möchtest.

Ich schreib gerne als Schwuler (28 Jahre) ein paar Gedanken auf, wie das sich so anfühlt.

Im meinem Leben gab es die Phase vor meinem Outing, als ich es zwar immer geahnt hatte, aber nie wahrhaben wollte. In der Phase war ich hochsensibel, sobald irgendwo Schwule erwähnt wurden, ich hab automatisch darauf geachtet, wie andere auf das Thema reagieren. Das war natürlich an der Schule, wo "schwul" ja synonym mit "sch**ße" verwendet wird. Insofern hat sich da eine riesen Angst entwickelt, was passieren könnte, wenn das rauskommt. Ich hab auch lange versucht das zu verleugnen, so zu tun, als wäre es nicht so.

Ohne zu weit auszuholen kann ich aber heute sagen, dass für mich das schlimmste an der Geschichte die Angst war, die man sich selbst gemacht hat. Natürlich war das Outing ein gewisser Schock für die Familie und auch die Freunde haben zum Teil echt nicht gewusst, wie sie reagieren sollten - aber over all habe ich keine Freunde verloren, und auch nie Ablehnung erfahren. Ich bin mittlerweile verheiratet mit einem Mann.

Ich würde nicht sagen, dass ich heute komplett sorglos mit dem Thema Homosexualität in der Öffentlichkeit umgehen kann, aber es lässt sich ohne große Einschränkungen leben.

Wenn man zu zweit in der Stadt ist, dann bemerkt man schon, wie andere heterosexuelle Paare ganz ungezwungen Händchen halten, sich Küssen oder Zärtlichkeiten austauschen - das geht für mich nun leider nicht. Man kann sich schon mal kurz ein Küsschen austauschen, aber wenn man in der Öffentlichkeit zu deutlich macht, dass man ein schwules Paar ist, dann folgen einem schon die Blicke, hochgezogene Augenbrauen oder man bekommt auch mal einen Spruch ab. Wie gesagt, bisher nie etwas schlimmes, aber es lebt sich halt nicht ganz so ungezwungen.

Ich habe schon in den verschiedensten Jobs gearbeitet - ich habe nirgendwo ein Problem mit meiner Sexualität gehabt. Einmal kam direkt im Bewerbungsgespräch die Rede auf meine Ehe, da habe ich halt gesagt, dass ich einen Mann geheiratet habe, mir wurde im Nachhinein gesagt, dass sie es sympathisch fanden, dass ich mich da nicht versteckt habe. In anderen Arbeitsstellen haben die Leute es erst nach mehreren Monaten mitbekommen, und ich arbeite in einem typischen Männerberuf - da hat mich nie einer dumm angemacht. Wenn man im großen und ganzen eine erträgliche Person ist, was ich von mir mal behaupte, dann stört es auch keinen, ob man schwul ist. Ich binde es niemandem auf die Nase, ich nutze auch öfter mal geschlechtneutrale Ausdrücke für meine bessere Hälfte, aber wenn es soweit kommt, dass ich lügen müsste, dann sage ich lieber die Wahrheit.

Also alles in allem fühle ich mich definitiv toleriert, im großen und ganzen auch akzeptiert - wobei ich aber eben auch sagen muss, ich habe mich erst im Studium geoutet, das heißt was es bedeutet, sich in der Schule zu outen musste ich zum Glück nicht erleben.

Hallo, ich bin lesbisch und denke: Hier in Deutschland wird Homosexualität zum größten Teil toleriert, leider nicht immer. Ich bin geoutet, meine Freunde haben es akzeptiert, meine Familie fand das eklig. Ich stehe dennoch dazu, denn Liebe ist Liebe und hat nichts damit zu tun, auf welches Geschlecht man steht. Anfangs hatte ich Angst, verstoßen zu werden und habe mich erst mit 17 geoutet, (bin jetzt 18 geworden). Auch mir ist aufgefallen, dass ich mich schon sehr früh zu Frauen hingezogen fühlte. Mit 14 habe ich krampfhaft versucht, mich in einen Jungen zu verlieben, hat nie funktioniert. Irgendwann ging es mir mit meinem "Ich - bin - aber - doch - hetero - Spielchen" so schlecht, dass ich mich halt doch geoutet habe. Heute gehe ich damit so offen um, wie Heteros. Also so was wie: "Wie findest du diesen Typen? Ist der nicht süß?" Meine Antwort: "Nö, aber die Frau neben ihm ist ja wohl absolut süß." :D

Was meinen die Menschen mit diesem schwul sein? Was unterscheidet mich von anderen Menschen? Bin ich minderwertig weil ich meine Gefühle zulasse? Warum muss ich mich Etikettieren lassen? Das sind die Fragen die mich beschäftigen es macht einen kaputt und man kapselt sich etwas ein ... Ständige Bewertungen und keine Diskretion . unsere Gesellschaft hat verlernt das wir ein Bündnis sind, jeder von uns ist wichtig. Ja auch der Obdachlose auf der Straße ... Eine einzige Person hat so viel nennen wir's mal Wirkung auf andere das wenn es so weiter geht die Menschheit in meinen Augen sich selbst ausgrenzt . Ich bin 15 Jahre alt und Liebe Menschen nicht Männer oder Frauen nein es ist die Persönlichkeit der Charakter und das Auftreten einer Person was mich dazu bringt mich in sie zu verlieben . Natürlich gibt es auch einen Biologischen Grund dafür aber ist dieser wirklich wichtig wenn ja warum WARUM macht sich dann kein Mensch über die Entwicklungsbiologischen nutzen der Menschheit Gedanken ? Es geht hier nicht nur um Sexualität sondern auch um die Entwicklung der Gesellschaft und deren Fehltritte und Erfolge im Bereich Humanität,Recht und Wahrheit

Hab wieder mal zu viel geschrieben sorry dafür aber ich kann das wirklich nicht mehr aushalten man merkt es schon früh oder auch erst spät das man anders ist besser gesagt man wird so erzogen es wird einem so gelehrt das man anders ist dies entspricht nicht der WAHRHEIT Und es gäbe viel bessere Dinge über die ich nachdenken könnte aber ich bin gezwungen über diese Dinge nachzudenken... MfG Sercan 15Jahre und ein Mensch

Facharbeit Englisch Thema New York City

Ich würde gerne meine Facharbeit über New York City schreiben, aber mir fällt nicht wirklich ein worüber genau ich schreiben könnte:) Könntet ihr mir vielleicht ein paar Anregungen geben? DANKE!

...zur Frage

Was sagst du zu dem Thema Homosexualität?

Eine Umfrage für mein Buch über Homosexualität. Bitte beantworte doch meine Fragen über Homosexualität mit Ja, Nein, Unsicher oder die für dich zutreffenden Begriffe. Erklärungen sind nicht nötig ;)

Ich würde mich sehr freuen. Danke :) Gruß Fragant1995

A) Homosexualität. Für sie normal oder nicht normal? B) Homosexualität in der Familie. Okay oder nicht okay? C) Findest du die eingetragene Lebenspartnerschaft gut? Ja, Nein oder Unsicher? D) Bist du für die Ehe für alle, dagegen oder unsicher? E) Kennst du homosexuelle Menschen? Ja oder Nein? F) Sollten homosexuelle Personen Kinder adoptieren dürfen? Ja, Nein oder unsicher? G) Akzeptieren oder tolerieren sie Homosexuelle? H) Gehören sie zu den Menschen die Lesben okay finden aber Schwule nicht mögen? Ja oder Nein? I) Halten sie die Gesellschaft gegenüber Homosexuellen eher für tolerant, für intolerant oder sind sie da Unsicher? J) Sollte die deutsche Regierung mehr für homosexuelle Menschen machen? Ja, Nein oder unsicher? K) Haben sie schon mal negative Erfahrungen mit homosexuellen Leuten gemacht? Ja oder Nein? L) Glauben sie das die Mehrheit der Deutschen für Homosexualität ist? Ja, nein oder unsicher? M) Sollte Homosexualität in der Schule gelehrt werden? Ja, Nein oder unsicher? N) Braucht Deutschland mehr Toleranz gegenüber Homosexuellen? Ja, Nein oder unsicher? O) Haben sie schon mal eine homosexuelle Person gemobbt oder diskriminiert? Ja oder Nein? P) Verteidigen sie homosexuelle Leute? Ja oder Nein? Q) Finden sie homosexuellen Sex ekelig oder nicht? R) Sind sie für oder gegen Leihmutterschaft? Ja, Nein oder unsicher?

Bitte ausfüllen wenn sie selbst homosexuell sind: 1) Bist du in der Familie geoutet? Ja, Nein oder teilweise? 2) Bist du vor Freunden geoutet? Ja, Nein oder teilweise? 3) Bist du auf der Arbeit geoutet? Ja, Nein oder teilweise? 4) Bist du bei deinem Hobby geoutet? Ja, Nein oder teilweise? (Frage weglassen wenn sie ihre Hobbys alleine durchführen) 5) Hast du schon mal Mobbing und oder Diskrimminierung wegen deiner sexuellen Orientierung erfahren? Ja oder Nein? Bei Ja: Stark oder leicht? 6) Willst du Kinder? Ja, Nein oder weiß noch nicht? 7) Kämpfst du für deine Orientierung? Ja, Nein, manchmal? 8) Gehst du auf den CSD? Ja oder Nein? 9) Willst du heiraten (dürfen)? Ja oder Nein? 10) Werden dir oft Fragen zu Klischees und Voruteilen gestellt und oder schreiben dir Leute welche zu? Ja oder Nein? Wenn ja: Stark oder leicht? 11) Fühlst du dich von der Regierung genug respektiert hinsichtlich deinem schwul oder lesbisch sein? Ja oder Nein? 12) Willst du wegen deiner sexuellen Orientierung auswandern? Ja, Nein oder noch unsicher? 13) Bist du single? Ja oder Nein? Wenn ja offene oder monogame Beziehung?

P.S. Ich nenne in dem Buch nicht euere Usernamen.

...zur Frage

Warum erwarten religiöse Menschen Toleranz, besitzen aber selbst keine?

Mir ist aufgefallen, das vor allem sehr religiöse Menschen ständig auf unschuldig und friedlich tun, Toleranz VERLANGEN, aber selbst keine zeigen.

Ich komme selbst aus einer sehr religiösen (muslimischen) Familie, ich achte kaum auf das was ich anziehe (bin freizügig, werde deshalb sehr kritisiert von meiner Familie), ich toleriere und respektiere jeden auf dieser Erde das äußere ich auch (zB homosexuelle Menschen) ...

Wenn ich das einmal erwähne, dass ich gegen solche Menschen nichts habe, wird mein Verhalten als falsch angesehen und mir wird wieder mal erzählt was in dem 'heiligen' Buch über solch 'abscheuliche' Menschen steht .....

Das gilt aber nicht nur für Muslimas, auch Christen und Juden die ihre Religion richtig ausleben, sind total gegen solche Dinge, erwarten aber selbst Toleranz bis zum geht nicht mehr, weil deren Religion und sie selbst ja so heilig und friedlich sind ....

Aber wo ist die Logik der Menschen? Wieso geben die selbst keine Toleranz zurück..?

...zur Frage

Facharbeit Deutsch interessante Themen?

Hallo zusammen,

ich mache meine Facharbeit in Deutsch aber habe keine Ahnung über welches Thema ich schreiben soll. Ich hätte gerne ein relativ spannendes Thema, Faust das Buch und der Film im Bezug auf einen bestimmten Charakter/Aspekt würde ich nicht so gerne vergleichen. Vielleicht irgendwas über die deutsche Sprache.

Wenn ihr Themen oder Anregungen für mich habt würde ich mich sehr freuen und bedanke mich schon mal im vorraus :)

...zur Frage

Warum werden Homosexuelle in der ganzen Welt so diskriminiert?

In vielen Teilen der Welt wird Homosexualität unter Strafe gestellt. Auch in der EU gibt es immer noch Diskrimierung, sei es durch Heiratsverbot (staatlich organisierte Diskriminierung), Übergriffe auf der Straße (gesellschaftliche Diskriminierung) oder verächtlichen Gebrauch von schwuler Semantik (sprachliche Diskriminierung; z. B. "Schwuchtel" als verbreitetes Schimpfwort)?

...zur Frage

Frage an türkische Community: Türke und Lesbe befreundet - ist er homosexuell?

Hallo alle, natürlich kann auch jeder antworten aber meine Frage richtet sich besonders an die Türken, da sie mehr Ahnung von der Kultur usw. haben. Ich habe ein Auge auf einen Türken geworfen. So scheint er ziemlich lässig drauf, immer Witze, sportlich gekleidet in Jeans und T-Shirt.. ich kenne ihn nur flüchtig. Er wirkt eigentlich sehr männlich auch was die Körpersprache betrifft. (Jetzt nichts gegen homosexuelle hab echt nichts gegen die). Ich bekam jedoch letztens mit, wie er herzhaft eine Lesbe umarmte (bin mir 100% sicher, mir wurde das auch gesagt von einem Kumpel von ihm), und die zwei richtig gut miteinander befreundet sich und sich unterhielten. Meine Frage: ist das "normal" ? Soweit ich weiß haben hetero Türken nicht mit lesbischen Frauen zu tun (zumal wir hier von Freundschaft sprechen). Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass mein Schwarm ein schwuler Türke ist? Ich entschuldige mich wenn meine Frage missverstanden wird, ich will hier niemanden beleidigen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?