erste mal auto fahren ohne fahrlehrer?

7 Antworten

das glaub' ich gerne dass da Panik aufkommt, so tagsüber als Fahranfänger in Berlin Innenstadt... - ich würde versuchen, so oft es geht auf Strecken zu üben wo wenig Verkehr ist (sei es wegen der Strecke, sei es wegen der Uhrzeit). Du wirst dich dort dann sehr flott an dein Auto gewöhnen und dich sicherer fühlen. Dann kannst du mit und mit auch an belebtere Strecken trauen - und es ist keine(!) Schande, im Berufsverkehr in einer Großstadt auch einfach aufs eigene Auto zu verzichten und lieber den öffentlichen Nahverkehr zu nehmen (mach' ich regelmäßig trotz jahrzehntelanger Praxis).

Hai also ich habe seit Donnerstag mein Führerschein bekommen, ich kann das ganz gut verstehen ich habe meinen schein zwar nicht in Berlin gemacht dafür in ESSEN und ich habe in den 5 Tagen aktionen miterlebt die komischerweise in der Fahrschule nie Passiert sind ich glaube einfach das wenn am Auto Fahrschule stehen tut man mehr rücksicht bekommt nun ist das nicht mehr so. Da bleibt einfach nichts anderes über als zu Lernen ruhig zu bleiben selbst wenn man als erster in der Schlange stehen tut und der Wagen geht aus, das Hupen x von Autofahrern im rücken, Steh darüber und Fahre Los. Als ich durch die Stadt gefahren bin bin ich auf einen abschnitt der 30 ist zugefahren habe demendsprechend auch gebremst der hinter mir hat dies leider nicht gesehen und ist fast hinten draufgefahren, danach war Plötzlich alles weg ich wusste nichts mehr habe geparkt und erstmal Pause gemacht. Zum anfang alleine finde ich es Besser Nachts zu fahren da ist nicht viel los und hat mir sehr geholfen.

Hast du denn niemanden, der inder ersten Zeit ein paar mal mit dir fährt, bist du sicherer geworden bist. Natürlich musst du dich dann langsam abnabeln, aber einen Übergang sollte man dir schon gönnen.

Und denk daran, wenn du 10 Minuten früher losfährst, als du müsstest, kannst du es ganz entspannt angehen lassen.

Was möchtest Du wissen?