Ernaehrung bei der bundeswehr

7 Antworten

Ich möchte mal wissen, woher du die Weisheit hast, dass es in Bundeswehrliegenschaften keinen Fitnessraum gibt? Es gibt sogar eine ministeriale Anordnung, dass Einheiten ab einer bestimmten Größe solche Räume haben müssen. Allerdings darfst du nicht ohne einen Vorgesetzten, der eine entsprechende Ausbildung (Sportleiter Leichtathletik z.B.) hat, an die Geräte. In meiner Kaserne hatte jede Staffel (vergleichbar mit Kompanie) meiner Abteilung (vergleichbar mit Batallion) einen eigen bewirtschafteten Fitnessraum. Und das Regiment hatte einen zusätzlichen großen Raum.

Jede fliegende Staffel z.B. in ganz Deutschland muss, weil die Piloten besonders zur Erhaltung der persönlichen Fitness verpflichtet sind, einen Fitnessraum haben.

Abgesehen ist die Sportausbildung generell nach der Fachausbildung das Ausbildungsgebiet, für welches am meisten Zeit eingeplant wird.

danke fuer drine ausfuehrliche antwort habe ich mal so aufgeschnappt das mit den fitnessraeumen schoen das auch leute hier antworten die ahnung haben

0

Bist du sicher das es das richtige ist? Ich meine ist ja schön und gut wenn man auf seine Ernährung achtet, aber bei dir hört sich das schon etwas extrem an. Wenn man zu viele Muskeln hat und dämlich aufgepumpt rumläuft, passt man bestimmt nicht mehr in ein Flugzeugcockpit oder in einen Panzer...und überhaupt, die gradwanderung zwischen gesunder köper, Kunst, Schönheitsidealen, zu dick oder zu dünn oder so ist fliessend.... willste nicht lieber Model werden? Nicht das dir noch ein Fingernagel abbricht oder so... Was hat das eigentlich mit der grösse zu tun ob man eiweiß essen kann oder nicht? Ist das Gehirn eigentlich auch ein Muskel? Ich meine bei manchen kann es auch schrumpfen ;-)

Spass beiseite !!!!...schon in der Grundausbildung sagt man, wer meint er könnte beim Sport nicht mithalten, der irrt sich...die Ausbilder sagen von sich die haben noch jeden hinbekommen...es geht auch um Kondition und zwar ohne künstliche Pulver... Natürlich gibt es dort Geräte wie im Fitnissstudio und Sportplätze und Leichtatlethikgeräte und alle möglichen Manschaftssportarten und Leute die sich mit sowas auskennen...und ja es gibt ausgewogene Ernährung von richtigen Köchen...

Ich war noch in keiner Kaserne, die keinen Kraftraum hatte.

Moin,

aber habr gehoert da gibts kein fitness raum

Also, erstens sagt das schon mal einiges über dich^^ Bei "der Bundeswehr" gibt es in den Kasernen in der Regel auch Trainingsmöglichkeiten und für richtige Leistungssportler auch besondere Betreuung. Dein Eiweißpulver darfst du dort nehmen wie du lustig bist, und an Fehlernährung ist beim Bund auch noch niemand gestorben^^ Wenn das übrigens das einzige ist, worüber du da nachdenkst...^^

mfg Nauticus

Hallo,

in der Regel haben die Kasernen einen Fitnessraum, sodass du dich auch sportlich betätigen kannst. Die Allgemeine Grundausbildung besteht ja zudem auch aus sportlichen Bestandteilen. Je nach Laufbahn trittst du alsbald in den normalen Dienst ein, sodass du danach auch privat die Möglichkeit hast zu trainieren.

Auch wenn viele stereotypische Vorstellungen zum Soldatenberuf haben, dass dort vor allem Proteinmonster rumlaufen, so ist das eigentlich in den Extremfällen sehr hinderlich. Im Gelände musst du mit deutlich weniger Nahrung auskommen, wie z.B. EPa's, die nur das nötigste enthalten. Solltest du über eine Verpflichtung als SaZ nachdenken oder einen zeitlich längeren FWD, dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch für einen Einsatz eingeplant zu werden. Dein Körper wird dabei extreme Probleme bekommen, weil dir Energie an anderer Stelle fehlt. Die, je nach Einsatzort, nicht zu unterschätzenden klimatischen Bedingungen, gepaart mit körperlicher Anstrengung und teils mangelnde Nahrungsmittelzufuhr, können dich schnell umhauen.

MfG Rusty

Was möchtest Du wissen?