Andere Antwort: ...

Sirenen sind auf Hausdächern oder Masten.. Sind Folgetonhörner und Signallautsprecher gemeint? Krankenwagen fahren sehr selten mit Wegerechten. Übrigens wird Martinhorn ohne S in der Mitte geschrieben... sorry, bisschen Klugschei******

Kommt drauf an wo man sich befindet und mit welchem Abstand. Im Gebäude oder im Auto mit Fenster zu? Wenn man natürlich genau davor steht ist es laut, keine Frage. Aber zu Punkt zwei muss es ja auch so sein weil man es als Autofahrer sonst vllt nicht hört. Aber ja, manchmal muss man sich auch die Ohren zu halten...

...zur Antwort

Die erste Erkenntnis ist ja schon mal nicht immer Döner oder Mc Donalds... man darf sich im Dienst auch mal gesund ernähren... selber was machen ist schon mal gut ;-)

...zur Antwort

Das machen die in meiner Nähe öfter mal... da stehen aber Schilde rum das Gelände drum herum die darauf hinweisen, da sind schranken und rote Lampen an den Wegen... Man hörts aber auch...

Man kann die Flugzeiten auch im Internet erfragen.

Auf ausgewiesenen Militärübungsgelände hat ohne genehmigung keiner was zu suchen.

...zur Antwort

Dann sollte man anstatt zur Bundeswehr vllt ne Ausbildung und oder ein Studium bei einer Landespolizei oder bei der Bundespolizei machen und nicht zur Bundeswehr gehen.

Das ist keine Voraussetzung Soldat zu sein um Polizist zu werden. Schaden tut e aber wohl nicht, ausser das der eigene Zeitplan dann nicht passt. Man kann aber auch vorher ne Automechnaiker Ausbildung machen oder Kaufmännisch oder eben wie erwähnt direkt bei einer Polizeibehörde anfangen...

Es gibt einige Hilfe-Seiten wo die Bewerbungsverfahren und Einstellungstests und was man wann machen sollte anschauen kann.

...zur Antwort

Bei der Bundeswehr gibt es zig Berufe die man auch mit Einschränkungen machen kann.

Ich kenn einen Elektriker der nur ein Bein hat der lange bei der Bundeswehr war. Und im Rollstuhl sitzen ist für manche Jobs dort auch kein Problem beispielsweise.

Achso, als Soldat wohl nicht.

...zur Antwort

Eine Offizielle Kirmes mit Fahrgeschäfte und Musik wurde von der gemeinde genehmigt und die dürfen bis zu einer bestimmten zeit laut sein, spätestens bis Mitternacht. Es gibt zig Auflagen die So eine Kirmes, also der Schaustellerverband bei der Gemeinde einreichen muss.

Das ist so, da braucht man nicht den Polizeinotruf wählen...

...zur Antwort
Geht so (Ich hatte Kurs, aber kann es nicht mehr so gut)

Alle ZWei Jahre wird nen Kurs gemacht. Von der Arbeit aus oder vom Verein oder beides.

Ob ich das gut kann weiß ich nicht, musste ich noch nie anwenden (Nie ist relativ, jedenfalls nicht bei schlimmen sachen, ich habe wohl schon mal Verband und Wundauflagen verteilt...). Ich habe mir aber vorgenommen wenn man irgendwo vorbeikommt, wo etwas passiert ist und da stehen schon Leute rum, die anzusprechen um zu Fragen ob Hilfe benötigt wird. Es kann ja sein das die da einfach so rumstehen und keine Ahnung haben was zu tun ist.

Jeder muss helfen und wenn es nur den Notruf wählen ist...

Der Notfall ist nicht weit weg, Kollegen mussten bei einem anderen schon mal einen AED benutzen... Und viele Unfälle passieren statistisch zu Hause bei Leuten die man besser kennt.

Also! macht mal nen Erste Hilfe Kurs!

...zur Antwort

Jeder Bürger hat alle Möglichkeiten. Jeder darf Hilfe von der Polizei oder sonst wem erwarten. Jeder darf Rechtsprechung nach für alle geltenden gesetze erwarten... ABER Der Typ ist einfach unwichtig. Genau wie du, genau wie ich, genau wie alle die hier kommentieren.

...zur Antwort

Einfach beim nächsten Ortsverband anfragen und sagen was sache ist. Dem Ortsbeauftragten (m,w,d,) oder der Beauftragten Person für Öffentlichkeitsarbeit... Am Besten per Email. Oder man weiss wann dort Dienstabend ist und ruft da an.

Erklären was man vorhat und vielleicht kommt man da ja zusammen und macht einen Termin aus. Dann finden sich wohl ein bis zwei Leute die einen da begleiten und die Fahrzeuge zeigen. Oder man darf vielleicht bei einer Ausbildungsveranstaltung dabei sein...

...zur Antwort

Setzt es nicht voraus welche kenntnisse man hat, welche Lebensart, Erfahrungen, Motivation, Charakter, eigentlich alles...

...zur Antwort

Sowohl als auch. Das ist in vielen Kasernen unterschiedlich, mal so mal so... beides

...zur Antwort

Deutschland hat zehn mal mehr Einwohner und ist von der Fläche auch viel größer ... "bei euch in Deutschland" hört sich an wie wenn leute aus der nachbardorf gemeint sind wo jeder jeden Kennt... ;-)

Normal ist das sicher nicht, also bestimmt passiert das nicht täglich. Überall wo Menschen sind gibt es auch Straftaten. Viele bekommt man nicht mit, andere wiederum werden im ganzen land berichtet...

...zur Antwort

Kann man, aber ich würde es denen die das aufnehmen nicht übel nehmen wenn die einen auslachen. Machen die natürlich nicht... ja und dann?

Boah jetzt fällts mir ein, DIE Lösung... Einfach mal zum nachbarn gehen den drauf hinweisen das da was stört. Völlig verückte Idee, ich weiss...

...zur Antwort
Unter 30 Minuten

Es gibt zwar nicht DIE eine Rakete. Da gibt es einige verschiedene größen und Antriebsarten und auch welche wo man entsprechende Sprengköpfe dran bauen kann. Und verschiedene Geschwindigkeiten. Kommt natürlich auch drauf an wo Start und Ziel wäre.

Was denn vorbereiten? Dazu müsste man das ja mitbekommen. Normalerweise sucht man vor einer Explosion Schutz hinter , in oder unter etwas... kommt auch drauf an wo und welche wirkung das sein soll... ob da alles verdampft in der umgebung oder nur kaputt geht und alles trotzdem verstrahlt ist oder...

...zur Antwort