Man sollte schon in der grundschule den Umgan und den Respekt mit Messern erlernen. Genau so wie beim Feurzeug. Das sind werkzeuge. Wenn man damit weis wie man umgeht, macht man auch keinen heimlichen Quatsch damit.

Wann der beste Zeitpunkt solche Sachen zu lernen, ist unterschiedlich. Mit 13 Darf das aber wohl. man sollte auch Holz schnitzen übungen machen dürfen und vllt schenkt einem ja mal jemand ein Schweizer Taschenmesser.

Die Mora Messer sind gut und günstig. Die funktionieren für viele Tätigkeiten. Die sind aber auch schön scharf.

Wenn man die normalen Regeln einhält, können Eltern nichts dagegen haben:

Man steckt das Messer immer in die Hülle wenn man herumläuft,

man lässt es nicht auf dem Boden liegen,

Wenn man es nicht braucht und zu hause lagert ist es auch in der Hülle.

Man schneidet "vom Körper weg"

Man muss das messer mal sauber machen und schärfen

man zeigt damit nie auf andere Personen und hält sicherheitsabstand

Man lernt "Erste Hilfe maßnahmen" falls man sich doch mal verletzt

Man nimmt keine Messer mit woanders hin wo man die nicht zum basteln im Wald braucht

...

...zur Antwort

Nein so gesehen nicht...

Wenn ein Notfall vorliegt, ein Unfall passiert ist und sonst was immer die europäische Notrufnummer 112 wählen!

Das leitstellenpersonal entscheidet welche Hilfe gebaucht wird... Ob Rettungsdienst, Feuerwehr, THW, Rettungshunde, DLRG und was es noch so gibt...

Feuerwehren und die Polizei können im Einsatz auch selber entscheiden ob das THW nachgefordert werden muss. Das Läuft dann aber auch wieder über die Leitstelle eines Landkreises.

Theoretisch könnte man das THW auch "selber" einzeln anfordern. Dann für eine sonstige Hilfeleistung die aber Kostenpflichtig sein dürfte.

Jeder Ortsverband hat eine Festnetznummer. Da die OV ehrenamtlich verwaltet werden, ist Aber nicht immer jemand erreichbar. Die Regionalstellen (Hauptamt) haben eine Festnetznummer und eine Rufbereitschaft. Die Leitung in Bonn hat natürlich auch Festnetznummern...

...zur Antwort

Bundeswehr und diese Waffe? Wat?

Kann es Österreich sein? Da können es andere Regeln geben. In der Schweiz ist das Möglich...

...zur Antwort

Ja, mancherorts (verschiedene Bundesländer) kann man ab 16 bedingt bei Einsätzen mitmachen. Finde ich nicht so gut, weil das mit Versicherungsschutz, Jugendschutzgesetz und so besser ab 18 ist.

Nein, du brauchst keinen Piepser. Du bekommst einen von der Wehrführung wenn du einsatzbefähigt bist. Wie willste denn flott zum gerätehaus kommen wenn Alarm ist? Und nachst darfste auch nicht.

Einfach abwarten bis man die nötigen Ausbildungen hat und man 18 ist... Schule geht auch vor!

...zur Antwort

Teils Teils... je nach Bauart der Gebäude, Alter und Zweck der Liegenschaften. Mal haben noch ganze Stuben-Flure gemeinschaftsWaschräume, mal hat eine Mehrfach belegte Stube einen eigenen Waschraum. Anderswo gibt es auch einzelbadezimmer wie in Hotels. Vllt aber auch nur für Führungspersonal... Ich denke mal das ist auf die Grundausbildung bezogen?

...zur Antwort

Wenn du das machen möchtest, schreibe der Feuerwehr einfach. Bedanke dich bei der gesamten Mannschaft, die arbeiten immer im Team.

Damit tust du schon was gutes. Das machen nicht viele Leute und du hast dir aber schon gedanken gemacht.

Manche Leute bringen auch Sachspenden (Präsentkorb o.a.) zur Feuerwehr. Ist aber kein muss. Die dürfen auch gewisse Werte nicht einfach so annehmen.

PS: Falls du noch nicht im Krankenhaus oder beim Arzt warst, geh nachträglich hin! Warum ist dir schwarz vor Augen geworden? Kreislaufprobleme? Anderes? Wegen der Situation? ... Da kann eine unentdeckte Krankheit dahinter stecken. lass dich einfach mal untersuchen.

...zur Antwort

Nicht in jedem US-Staat gibt es solche aus unserer Sicht laschen Waffengesetze und auch nicht jeder US-Bürger hat eine oder mehrere Waffen.

...zur Antwort

Für den einfachen Interessierten, kann man sich die Youtubevideos der Bundeswehr über das KSK angucken. Da gibt es einige gute Videos von Ausbildung und Übungen... auch eine Vorstufe z.B. Einzelkämpferlehrgang von Offizieren. ..:Einstellungstests.

Natürlich zeigen die nicht alles, aber man kann sich ein Bild machen.

Vermutlich scheiterts "im Kopf"... Da kommen besttrainierte Leute hin die auch schon länger Soldat sind und dann liegt ews an kleinigkeiten durchzuhalten.

Aber das ganze Thema ist sehr umfassend. man muss auf allen gebieten sehr gut sein. Die werden aber nichts genaues verraten wie viele leute da mitmachen wie viele neu in die Ausbildung kommen und was genau an den Einstellungsvoraussetzungen die Halen sind...

...zur Antwort

Die Bundeswehr selbst liefert doch viel Bildmaterial um das nachzuverfolgen. Videos auf den beiden Youtubekanälen zum Beispiel.

Auch dem zweitkanal "Bundeswehr Exclusive" hat der Moderator "Olli" vor ein Paar jahren mal überall bei der BW ein Praktikum gemacht und war auch beim KSK. Auch schon etwas her wurde die Dschungelausbildung und eine Großübung des KSK mit Robert Marc Lehmann gezeigt.

Letztens hat der Youtuber Fritz Meinecke zusammen mit dem auf die Videos reagiert und auch über Ausrüstung gesprochen.

Ausser Waffen kann man vieles auch bei original Zulieferern in ziviler Ausführung kaufen. Die eine Bundeswehrausrüstung gibt es ja nicht. Auch bei normalen Soldaten gibt es je nach Aufgabe verschiedene Bekleidung. Aber ja stimmt schon, die Zugriffskräfte beim KSK haben etwas mehr Auswahl.

...zur Antwort

Bei ner Ausgangssperre sollte nicht so viel los sein...

...zur Antwort

Ja, aber nur bestimmte Marken... man sollte auch einen Hund zum gassi gehen mitnehmen um auf der sicheren Seite zu stehen.

Am besten noch ein gefälschtes schreiben vom Arbeitsplatz das man gerade auf dem Rückweg von der Arbeit ist...

Kann aber auch sein das die regeln dafür sind sich nciht unkontrolliert mit großen menschenmengen zum Party machen zu treffen. Und das man eigentlich keine Schlupflöcher erfinden sollte

...zur Antwort

Genau, die Geräte erkennen nämlich das da ein Polizeifahrzeug zu schnell gefahren ist...

Meine Güte? hast du nen Führerschein? Alle Fahrzeuge die den Sensor auslösen werden fotografiert...

Wenn ein Polizeifahrzeug oder Feuerwehr oder vom Rettungsdienst geblitzt wird, Funken die an ihre zentrale das es gerade im Einsatz da und dort passiert ist. Im Einsatz ist das unter umständen erlaubt und dann kommt da nichts von.

In manchen Ländern haben die auch ein kleines dauerhaftes Blaulicht an, damit man das auf dem "Foto" erkennen kann das die auf Einsatzfahrt waren...

...zur Antwort

Das ist aber kein Verein wo man so beitreten kann...

Man muss erstmal bei oder für die Polizei ein Studium absolvieren und sonstige Anforderungen überdurchschnittlich bestehen. Dazu einige Berufserfahrungen haben und Speziallehrgänge machen.

...zur Antwort

Das hört sich ja so an, als wenn das immer gemacht würde und an anderen Grenzen nicht... komische Frage.

Es wird immer dann ein Test gemacht, wenn der verdacht besteht das der/die Fahrer/in Alkohol getrunken hat und nicht fahrtüchtig ist. Egal wo man kontrolliert wird...

...zur Antwort

Generell egal um welche Impfungen es geht wurde mir empfohlen so richtung 4 Wochen abstand zu lassen. Bei mir ging es um standard Dinger die man alle 10 jahre auffrischt... Coronaimpfung kommt hoffentlich bald

...zur Antwort

Die gelben Briefe sind aber meist schon ne nummer höher, von der Polizei oder so wo man entweder schon was angestellt hat oder damit zu tun hat.... Normale Blitzer sind ja vom landkreis. Das sind "normale "Briefe, dauert heutzutage nicht mehr lange. zwei wochen oder so... kommt drauf an was füe ine Anlage und wo...

...zur Antwort

Dafür gibt es eine Musterung. Darin enthalten eine doch schon umfassende ärztliche Untersuchung. Es gibt halt Aufgaben beim Militär, bei denen man mit bestimmten Einschränkungen außen vor ist. Genau wie bei handwerksberufen. Es gibt verschiedene Tauglichkeitseinstufungen.

In Deutschland ist die Wehrpflicht seit 10 Jahren ausgesetzt.

...zur Antwort