Ernährung, achtet ihr darauf was ihr esst?

22 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja.

Mir ist gesunde, ausgewogene Ernährung sehr wichtig.

Ich habe als Teenager erfahren, wie sehr Ernährung den Körper beeinflusst (ich habe mit 13 eine schwere Akne entwickelt und diese über die Ernährung - bzw eine konsequente Ernährungsumstellung - in den Griff bekommen).

Seitdem esse ich sehr bewusst und vermeide Dinge, die mir nicht gut tun.

Natürlich achte ich darauf. Aber es ist kaum möglich, bei jedem Produkt nachzuvollziehen, wie es hergestellt wurde. Beispiel: man möchte regional kaufen. Aber die regionalen Firmen (wobei "Region" oft ja schon sehr großzügig ausgelegt wird) kaufen auch Waren zu, vielleicht vom anderen Ende der Welt. Und oft werden Produkte auch gar nicht vom Hersteller in den Supermarkt transportiert, sondern laufen über Großhändler. So kann mein regionales Produkt vom Hersteller aus dem Nachbarort trotzdem einige hundert Kilometer Transport hinter sich haben.

Ansonsten kaufe ich keine Fertig-Produkte, dafür koche ich zu gern. Und Gemüse kommt zu großen Teilen aus dem eigenen Garten. Das ist dann mit Sicherheit Bio.

Auf jeden Fall.

Es sind wir Verbraucher, die an billigen fragwürdigen Herstellungsprozessen Schuld haben, indem wir abgepacktes Billigdiscounterfleisch kaufen, Regale mit Milch für 50 Cent im Angebot leer räumen und Fertigprodukte voll mit Glutamat und Ersatzprodukten verzehren.

Erst das gibt den Herstellern die Grundlage für fragwürdige Haltungs- und Schlachtungsbedingungen von Tieren, sowie der Weiterverarbeitung.

Würden wir alle z.B. unsere Eier nur noch vom Bauern kaufen, wären mit einem Schlag alle Legebatterien passé.

Es ist paradox: man hat einen 1200€ Gasgrill und legt dann das abgepackte Billigfleisch mit Fertigmarinade drauf, weil das nur 1,95€ kostet und isst dazu abgepackten Fertigsalat.

Also Ja, ich achte sehr wohl darauf, was ich esse.

Besser kann man es nicht beschreiben!

0

Ich ess das, worauf ich Appetit habe. Achte aber etwas auf die Ernährungspyramide. Also wird viel Obst und Gemüse eingekauft (oder im Garten angebaut), und wenig süßes.

Inzwischen achte ich auch drauf, einmal die Woche Fisch und generell wenig Fleisch zu essen, da es für alte Leute nicht gesund ist.

Bezüglich Herkunft ja, auch wenn mir bei gewissen Früchten kaum eine Wahl gelassen wird.

Betreffend Bedingungen bedingt ja, unter welchen Bedingungen die Lebensmittel produziert wurden, lässt sich schwierig nachvollziehen. Da helfen selbst gute Siegel nicht ab. Wie sie tatsächlich produziert und behandelt werden, wissen wir ja nicht, sondern wir können es nur vermuten und darauf vertrauen, dass ein Siegel auch wirklich gerechtfertigt ist.

Stimmt, das mit dem Bedingungen, da ist die lebensmittelindustrie ziemlich intransparent.

0

Was möchtest Du wissen?