Erdbeben gefährlich wenn man in einem Block wohnt?

4 Antworten

Das ist vollkommen abhängig von der Konstruktion des Wohnblocks. Hier spielen unter anderem Statik, Fundament, verwendete Materialien und generell die Einhaltung entsprechender Bauvorschriften eine Rolle. In Japan gibt es jedes Jahr viele kleine Erdbeben und relativ häufig auch große, trotzem stehen die Hochhäuser mit deutlich mehr Stockwerken als nur 13 nach wie vor. Sie sind dazu gebaut das auszuhalten. In anderen Ländern stürzen dreistöckige (oder kleinere) Gebäude völlig in sich zusammen.

Interessant wird es, wenn eigentlich bekannt ist, dass eine Gegend Erdbeben gefährdet ist und trotzdem keine Bauvorschriften bestehen bzw. diese nicht eingehalten werden. Dann ist da nicht unbedingt nur das Naturereignis Schuld an Schäden und Opfern, sondern durchaus auch die Gesellschaft, die da häufig Geld einsparen wollte wo es nicht sinnvoll ist.

Es gibt interessante Artikel zu erdbebensicheren Bauen, das lasst sich gut googlen.

Das kommt auf die bauweise und den Untergrund an.
Hat denn das Gebäude schon Risse :-) 

Nicht das ich wüsste xd

0

Kommt auf die Konstruktion des Wohnblocks und auf die Intensität des Erdbebens an. Eine höhere Gefahr besteht vermutlich durch herabfallende Gegenstände.

Das kommt darauf an, wo Dein Block steht. 😉 Es gibt Gebiete, bei denen man davon ausgeht, dass dort so schnell kein Beben auftreten wird. Dann ist es absolut nicht gefährlich.

Was möchtest Du wissen?