Entgiftung des Körpers - Erfahrungen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich hab das schon mal gemacht allerdings nur 1 woche und hab dann nur wasser getrunken und rohes obst und gemüse gegessen. die ersten 2 tage waren nicht so schön aber dann gings.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Freundin hat das gemacht und es war die Hölle!

Schon am selben Tag merkte sie den Kaffeeentzung (und sie trinkt wenig Kaffee!).

Am Tag darauf ging es ihr so schlecht, dass sie dachte, sie hätte eine Grippe oder ähnliches. Sie sah ganz furchtbar aus. Sie hat das Ganze durchgehalten, allerdings ging das auch nur eine Woche lang. Aber sie hat geschworen, es nie wieder zu tun.

Die Entzugserscheinigungen sind schon heftig und Du fühlst Dich wirklich schlecht.

so war es zumindest bei ihr...

Was Du versuchen kannst, lass einfach mal bewußt den Industriezucker weg! 3g Zucker sind ein Würfel Zucker, das macht das Ganze anschaulich. Da erschreckt man, was überall so an Zucker drin ist...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rokco
10.07.2013, 10:13

Und wie ging es ihr nach dem Ganzen? Hat sie sich da "anders" gefühlt?

0

Die Entgiftung des Körpers ist sicherlich eine gute Idee! Da dein Freund Osteopath und Heilpraktiker ist, besitzt er auch ein sehr umfassendes Hintergrundwissen und stellt dir deinen individuellen Plan sicherlich nach bestem Wissen zusammen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kurze Ergänzung noch dazu...Mache das ganze "einfach so". Ernähr mich eh schon relativ normal, rauche nicht, keine Drogen, etc.

Niemand muss sich hier für seine Haltung, seinen Wissensstand oder seine Einstellung rechtfertigen.

Dennoch stoße ich mit den vielen Kritikern von "Entgiften/Entschlacken" ins gleiche Horn und möchte die geäußerten Bedenken mit einem relativ guten Zeitungsartikel aus der SÜDDEUTSCHEN unterstreichen: http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/warum-entschlacken-unsinn-ist-mythos-entgiften-1.1244755

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rokco
11.07.2013, 14:53

Hallo, hat auch überhaupt nichts mit Rechtfertigen zu tun. Dass ich es einfach mal ausprobiere ist ja ohnehin schon beschlossene Sache. Dass auf dem Gebiet viel Scharlach und Geldmacherei betreiben wird ist auch klar. Trifft jetzt bei mir aber ohnehin nicht ganz zu, da ich es über einen guten Freund mache und mir dadurch auch keine Kosten entstehen.

Ob und was es mir letztendlich birngt, wird sich zeigen. Der Placebo-Effekt ist mit Sicherheit auch nicht zu unterschätzen dabei. Bin bei sowas nur offen und dankbar für andere Meinungen. Inosfern - we will see... ;-)

lg

1

Hallo...

Laß es sein...das Ganze ist nichts als Geldmacherei und ein ganz großer SCHWACHSINN, bei dem Unkundigen mit Pseudowissenschaftlichem Gelaber Dinge eingeredet werden, die zwar auf den ersten Blick plausibel klingen, aber dennoch Schwachsinn sind.. Der menschliche Körper lagert keine "Schlacken" ein, die "entgiftet" werden müßten - so lange Deine Leber und Deine Nieren korrekt funktionieren, werden alle störenden Stoffwechselabbauprodukte auch ausgeschieden, entweder über den Urin oder über den Gallensaft in den Stuhl (und ein bißchen auch über die Lunge)...auch der Darm muß nicht "gereinigt" werden. Die Darmschleimhaut, die die Oberfläche des Darms zum Darmlumen (dem Hohlraum) hin darstellt, erneuert sich ca. alle 7 Tage komplett, wobei die abgestorbenen Zellen der Schleimhaut mit dem Stuhl ausgeschieden werden - auch da besteht keinerlei Notwendigkeit, irgendwas zu reinigen (wenn es anders wäre, hättest Du inzwischen auch Probleme bekommen, aber Du hast ja offenbar bisher auch ohne derartigen Blödsinn überlebt, oder?) Jegliche Manipulation daran durch Spülungen etc. stören eher das ganze System und sind daher eher schädlich als nützlich. Und Homöopathie ist erwiesenermaßen unwirksam - es gibt einen sehr gut geschriebenen Wikipedia-Artikel zu diesem Thema, und alle medizinischen Fakultäten Deutschlands haben schon 2004 in einer gemeinsamen Erklärung (der sog. Marburger Erklärung - s.Google) die Homöopathie als Irrlehre bezeichnet.

Gruß docfm, Facharzt für Anästhesie und Intensivmedizin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von docfm
10.07.2013, 13:06

Gegen ein paar Tage Fasten und das verstärkte Essen von Obst und Gemüse sowie Sport ist selbstverständlich nichts einzuwenden....

3

Sind denn deine Ausleitungsorgane stark genug? Ich denke da speziell an Leber, Nieren, Darm... Gifte zu mobilisieren ist gut, aber wenn dann dein Körper nicht stark genug ist, sie auch auszuleiten, belasten sie ihn noch ein zweites Mal. Das andere ist die Jahreszeit... der Sommer ist dafür denkbar ungünstig, Frühling und Herbst sind die Zeiten, die solch ein Vorhaben optimal unterstützen. Meine Erfahrung ist, dass dabei auch körperliche Verarbeitung stattfindet und die kann ganz schön schlauchen. Teilweise aktivieren sich z.B. alte Infekte, die dann richtig abgeschlossen werden wollen etc

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rokco
26.07.2013, 10:22

Ja, bin an sich relativ fit. Mach 3 mal die Woche Sport, ernähr mich gesund, etc. Also das sollte vom Grundsätzlichen her schon passen.

Die Überlegung mit dem Sommer ist nicht so verkehrt, danke! Zufälligerweise starte ich damit eh erst im September.

Dass dann alte Infekte aktiviert werden... ist das positiv oder negativ auszulegen???

0

Kurze Ergänzung noch dazu...

Mache das ganze "einfach so".

Ernähr mich eh schon relativ normal, rauche nicht, keine Drogen, etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?