Eltern verdienen zu viel für bafög-können das Studium aber nicht bezahlen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Bei vier Kindern in der Ausbildung kann man gar nicht genug verdienen, um alles zu bezahlen. Hast du mal den Bafög-Rechner ausprobiert und alle Freibeträge berücksichtigt? Dann kannst du ja noch dein Kindergeld bekommen. Alles zusammen genommen wird es schon reichen. ;-)

Leider denken viele Eltern beim Hauskauf nicht daran, dass ihre Kinder irgendwann studieren wollen. Wir stehen grad vor eben diesem Problem. Alle wollen uns ein viel größeres und teureres Haus aufschwatzen, als wir mit studierenden Kindern werden bezahlen können. Und dann überhaupt brauchen. Aber das ist eine andere Sache.

Den Bafög Rechner habe ich gerade eben ausprobiert, und es kam sogar kein so schlechtes Ergebnis raus, immerhin etwa 250 Euro. Wobei ich einiges schätzen musste, weil ich keine Einkommensscheine von vor zwei Jahren oder den genauen Steuerbetrag hatte. Aber das beruhigt mich hier doch grade alles sehr. Ich hab mich schon die Nächte durcharbeiten und trotzdem noch hungern sehen.. Dieses Haus haben wir nicht gekauft, sondern meine Grosseltern haben es gebaut. Meine Eltern haben dann irgendwann den Kredit und das Haus übernommen, wie genau das gelaufen ist, keine Ahnung, auf jeden Fall musste es auch mal renoviert werden usw. ist jedenfalls keine billige Sache. Irgendwie werde ich mich schon durchschlagen- ich will ja auch keine Luxusjahre verbringen sondern studieren.

3
@theRainsong

Na siehst du. Mit Kindergeld, kleinem Nebenjob und dem BaföG (und sicherlich auch etwas Unterstützung deiner Eltern) wird das schon werden. Viel Erfolg!

4

versuche in der Nähe zu studieren, dann entfällt die Miete und Du brauchst nur Kostgeld abgeben. Suche einen Nebenjob mit dem Du das Studium finanzieren kannst, Studiengebühren, Bücher, etc.

Ich wohne nur sowas von aufm land, dass meine einzige Chance zuhause wohnen bleiben zu können in Basel (also im Ausland) zu studieren wäre. Wo ich dann mit meinem Lehramtsstudium Probleme bekommen könnte und Gebühren zahlen muss.

0

Zunächst einmal: Eltern müssen zwar Kindern eine Ausbildung ermöglichen, aber nicht ein Studium finanzieren. Aber wenn die Kids studieren wollen, sind trotzdem die Eltern als erste in der Haftung, bevor staatliche Stellen einspringen.

Stell zunächst einmal - wenn es soweit ist - einen BaFöG-Antrag, die Geschwister werden dabei berücksichtigt und wenn es trotzdem nicht reicht, kannst Du - wie hunderttausend andere Studenten - auf Darlehnsbasis studieren. Das motiviert auch zu einem zügigen Studium und ist durchaus gerecht, denn schließlich wirst Du selbst am meisten finanziell davon profitieren, eine gute Ausbildung zu haben. Die späteren Rückzahlungsbetrräge sind übrigens so gering, daß das auch ohne den Traumjob und Spitzenverdienst gut machbar ist ;-)

Hallo! Das Problem hast Du nicht alleine. Du solltest auf jeden Fall den Bafögantrag stellen. Zusätzlich kannst Du Dich um ein Stipendium bemühen und ggf. einen Studienkredit beantragen. Das Kindergeld gibts in jedem Fall. Auch um einen Minijob wirst Du nicht herumkommen. Das wird schon! ;-)

http://www.studis-online.de/StudInfo/Studienfinanzierung/studienfinanzierungsrechner.php

Danke für den Link! :)

1

Was musst Du denn alles finanziert haben? Kannst Du daheim wohnen bleiben oder brauchst Du eine Unterkunft? Wenn Du eine Schlafgelegenheit benötigst, solltest Du Dich nach einer WG umsehen, was wesentlich günstiger ist. Dann kommt es natürlich auf die Art des Studiums an, was es kosten sollte. Studiengebühren dürften kaum anfallen.

Nein, Studiengebüren werden nicht anfallen, da die Uni (falls es klappt) in Freiburg ist und BW die Gebühren ja abgeschafft hat. Nach Freiburg jeden Tag zu fahren ist wenig sinnvoll, da das eine Irrfahrt von 1,5 bis zwei Stunden pro Weg ist. Das Studium wird Lehramt und ich dachte eh an WG oder wenn das nicht klappen sollte Studi-Wohnheim. Eine eigene Wohnung kommt nicht infrage. Leider ist Freiburg wohl eher teuer.

1
@theRainsong

Das ist richtig. Freiburg ist eben eine Studentenstadt und von daher können die Leute die Miete entsprechend ansetzen. Studiengebühren fallen schon deswegen nicht an, weil Du Geschwister hast und ab 3 Kindern keine Studiengebühren mehr anfallen. (Bei meiner Tochter gab es noch Studiengebühren, die sie dann aber nicht zahlen musste)

Ein Weg von 1,5 bis 2 Stunden ist nicht sinnvoll, das ist klar. Musst Dir wohl einein gut bezahlten Nebenjob suchen und vielleicht noch Nachhilfe dazu geben.

1
@blondie1705

...wobei das mit dem Nebenjob in Freiburg auch wieder schwieriger werden könnte. Da suchen nämlich verdammt viele einen. Aber es wird schon passen, irgendwas bekomm ich bestimmt. Das mit den Kindern wusste ich nicht, aber das finde ich gut. Danke! :)

1

Deine 3 Geschwister werden beim Bafg mit eingerechnet. Da gibt es dann schon hohe Freibeträge. Deine Eltern zahlen ihr Haus ab, dass müssen andere auch oder sie zahlen Miete, die dann ja auch nicht geringer ist. Was für Steuerrechnungen haben deine Eltern denn?

Schmeiße mal den Bafögrechner an und ich glaube du bekommst hier auch etwas.

Viel Erfolg

Durch das hohe Einkommen einen sehr hohen Steuersatz. Papa arbeitet in der Schweiz und muss deswegen die Steuern irgendwie anders bezahlen (Alle auf einen Haufen oder sowas, genau weiss ich es nicht). Den Bafög Rechner hab ich grade mal probiert und da kommen sogar ca. 250 Euro raus, wobei ich vieles schätzen musste, weil ich weder die genaue Steuersumme noch das Einkommen auf den Euro weiss.

0
@theRainsong

Dann können die Steuerrechnungen sicher auch beim Bafögrechner angegeben werden. Das Gehalt von 3000€ ist dann ja nicht netto, sondern es gehen noch die Steuern runter. Lass das mal deine Eltern ausfüllen, da kommt sicher noch mehr Förderung dazu.

1

Stell auf jeden Fall einen Antrag. Eine Freundin von mir dachte damals auch, sie würde wenig oder nichts bekommen. Dabei reichte das Geld völlig aus.

Ansonsten: Nebenjob + Zuschuss von Eltern müssten ausreichen. Versuch n Stipendium zu bekommen.

Danke! Ich werde es auf jeden Fall probieren mit dem bafög und falls ich was bekomme das auch nehmen (und wenns nur 50 EUR sind, immerhin was). Ich denke nicht wirklich, dass ich die Kriterien für ein Stipendium erfülle, aber man kanns ja mal probieren.

2
@theRainsong

Das würde ich so nicht sagen. Denn viele denken, es ginge in erster Linie um Noten oder überdurchschnittliche Leistungen. Dabei sind Noten meistens zweitranging. Informiere dich. Es gibt auch vor Ort zumindest an deinem Studienort eine Beratungsstelle dafür. Sie helfen dir kostenlos auf deinem Weg. Es nehmen einfach viel zu wenige dieses Angebot in Anspruch. Du kannst nichts verlieren, nur gewinnen. Viel Erfolg!

1

Was möchtest Du wissen?