Eltern geben Katzen weg?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Deine Eltern scheinen nicht gerade Tierfreunde zu sein. Sie haben keinen Bezug zu den Katzen. Zu viel Stress, eine etwas ...andere Mentalität, irgendetwas. Sie waren nur deinetwegen bereit, sich mit den Tieren abzugeben, haben sie eher widerwillig versorgt. Mit den Bedürfnissen der Katzen, ihren Krankheiten, ihrem Altern wollen sie nichts zu tun haben. Es sind doch "nur Tiere", also Sachen, die eine Funktion erfüllen und sonst nichts wert sind. Und jetzt haben sie wohl beschlossen, sie endgültig loszuwerden. Bevor deine Geschwister sie krank oder sterbend erleben und nicht als Knuddelkissen.

Überhaupt haben deine Eltern wohl recht ...eigenartige Vorstellungen. Dass Trauer zeigen "kindisch" sei, ist eine fragwürdige und längst überholte Einstellung. 

Dass die Katzenviecher es in dieser Umgebung immerhin auf ein stolzes Alter von 13+ gebracht haben, ist schon eine Leistung - vielleicht ist es auch dir zu verdanken. Aber in wenigen Jahren wirst du nicht mehr da sein. Du hast andere Interessen, ziehst aus, beginnst dein eigenes Leben. Du wirst kaum in der Lage sein, wirklich Verantwortung für die Tiere zu übernehmen. Zumindest solange, bis du dich irgendwo niederlässt und einen eigenen Hausstand hast.

Die armen Kater hätten sicher kein schönes Leben in solchen Verhältnissen. Bei Leuten, die sie nicht mögen und die Kosten und Arbeit für sie scheuen. 
Sei froh, dass es einen Nachbesitzer gibt. Die Kater werden ein besseres Leben haben als bei deinen Eltern. Wer drei 13-jährige Katzen aufnimmt, ist ein wahrer Tierfreund. 

Rede mit deinen Eltern. Bestehe darauf, zu erfahren, wohin die Katzen gekommen sind. Dulde keine Ausreden. Aber zeige dich verständnisvoll.

Du solltest dich mit den neuen Dosenöffnern verständigen. Vereinbare, dass du die Kater ab und zu besuchst, dass du sie versorgst, wenn die Leute im Urlaub sind. So hast du auch die Kontrolle darüber, was aus ihnen wird. Falls deine Eltern dich angelogen haben und sie ins Tierheim geben: Auch dort kannst du sie besuchen. Und dort sind sie immerhin sicher und satt und werden medizinisch versorgt. Die Tierheime freuen sich über ehrenamtliche Helfer.

Und falls deine Eltern dir nichts sagen wollen - dann hatten sie vielleicht vor, die Katzen auszusetzen. Das ist eine Straftat und würde den Tod der Kater bedeuten. In dem Fall nimm am besten Kontakt zum örtlichen Tierschutz auf. 

Was man daraus lernen kann: Ein trauriges Beispiel dafür, was aus den Tieren wird, die Eltern für ihren quengelden Nachwuchs anschaffen. "Ein süßes Katzenbaby, bittebittebitte. Ich kümmer mich auch drum, ganz bestimmt." - Tja, so endet das dann häufig. Die alten Katzen werden entsorgt, manchmal einfach ausgesetzt, manchmal immerhin weggegeben. Im Tierheim werden sie meist nicht nochmal vermittelt - sie sind halt keine süßen Babies mehr. Die meisten verbringen dort den Rest ihres Lebens.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

".....meine mutter sagt immer nur "bevor deine geschwister nachher eine tote katze sehen müssen, geben wir sie lieber weg" "

Frag Deine Mutter, ob Deine Geschwister stattdessen lernen sollen - dass man Lebewesen / Familienmitglieder aus den Augen schaffen sollte, wenn sie alt werden und die Gefahr besteht, dass sie ärztliche Versorgung oder mehr Pflege benötigen. Frag sie, ob sie sich vorstellen kann, was dann im Alter auf sie selbst zukommt, wenn ihre Kinder das verinnerlichen - Kinder lernen an dem, was ihre Eltern ihnen vorleben......

Es mag durchaus sein, dass die Katzen in ihrem neuen Zuhause gut versorgt werden - das wird Deine Mutter dann eines Tages in einem Pflegeheim hoffentlich auch, wenn ihre Familie sie abschiebt, weil sie alt geworden ist......

Versuche, Deiner Mutter ruhig, aber sehr deutlich klar zu machen, was sie da vorhat, in dem Du sie fragst, was sie tun würde, wenn ein anderes Familienmitglied, z.B. Du oder eines Deiner Geschwister, schwer krank werden würde - ob sie dieses dann auch weggibt, damit es niemand sehen muss, wenn es stirbt.

Und sage ihr ebenfalls ruhig aber sehr deutlich, dass Du ihr das niemals verzeihen wirst, wenn sie Familienmitglieder, die Du liebst, jetzt einfach abschiebt.

Ich hoffe, Du kannst so an ihr Gewissen appellieren und wünsche Dir ganz viel Glück dabei, Deine Mutter aufzurütteln !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Luzie9
22.07.2017, 12:31

Das ist sowieso eine gute Idee.

Trotzdem geht es den armen Katzen woanders ganz sicher besser.

0

Hallo,

ich schätze mal das deine Eltern die gesamte Arbeit und Kosten mit den Tieren haben.

Es reicht halt nicht nur mit den Tieren rum zu puddeln, wenn einem danach ist.

Auch wenn man eine Verantwortung für das Tier hat oder gerade aus dem Grund kann es manchmal besser sein, man gibt ein Tier weg, als das man dann in den Ruin getrieben wird oder aber seinen Frust an dem Tier auslässt.

Deiner Mutter scheinen diese Tiere nicht soviel zu bedeuten. Stellt sich die Frage, wer seinerzeit die Tiere haben wollte und auf wen dann alles angewälzt wurde.

Wer Tiere haben will, muss sich kümmern.

Ich wette, das deine Mutter sehr oft gesagt hat, das du dich kümmern und einbringen sollst.

Macht man dies nicht , hat das Konsequenzen. Nur lieb haben reicht manchmal halt nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Raphael110601
18.07.2017, 01:12

Die sache ist ja, ich bin der einzige der sich richtig um sie tiere kümmert

-essen

-pflege und hygiene usw

- und das ganze andere zeug....

0

Krass, deine Katzen sind ziemlich alt. Also ich würde damit auch nicht klar kommen. Du hast die Katzen quasi dein ganzes Leben an deiner Seite gehabt. Ich denke, man baut eine ziemlich starke Bindung zu diesen Tieren auf. 

Kann die Entscheidung deiner Eltern absolut nicht verstehen, finde sowas geht einfach nicht. Sorry aber in meinen Augen sind das keine guten Eltern. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist mega arschig von deinen Eltern​.. aber sieh es mal so: da wo sie hin kommen haben sie es wohl besser.. alte Katzen weggeben weil sie alt sind und nerven... karma kommt immer zurück und vlt. werden sie irgendwann m eigenen Leib spüren wie das ist.

Lass sie lieber ziehen.. es könnte wirklich besser so sein. Manche verbindungen sind nicht auf ewig.
Alles gute dir

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gingeroni
18.07.2017, 01:31

ggf. kannst du deine Eltern ja noch überreden sie so lange zu behalten bis du ausziehst und sie minehmen kannst

0

Ich war in genau derselben Situation wie du. Da war ich 17 und es ging um eine Katze und 3 Kater (ihre Junge). Hatten sie 3 Jahre lang und ich hab auch nur geheult (haben sie weggegeben, weil sich meine Eltern haben scheiden lassen). Jetzt mit 22 muss ich immer noch an die Katzen denken und träume ab und zu sogar noch von ihnen...tja aber da kann man leider nichts machen. Das Leben geht weiter...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir würde sowas nicht passieren:
Ich hätte mit meinen Eltern geredet, warum ich die Katzen behalten will und wenn es danach nichts gebracht hätte würde ich mein Vater zusammen schlagen (wenn er gewaltig werden sollte), den die Katzen gehören zur Familie wenn sie schon so lange da waren. Ich würde sie bis zum Tod begleiten.
Ich wäre wütend und könnte meinen Eltern nicht so einfach verzeihen können falls sie das durchziehen würden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IndraUchia
18.07.2017, 07:13

Kommt auch darauf an was man für Eltern hat, es gibt Eltern die würden einen rauswerfen.

0

Wenn du wirklich nichts mehr dran ändern kannst, dann solltest du die positiven Dinge daran sehen... Deinen Katzen wird es bei den neuen Besitzern mit Sicherheit gut gehen. Katzen gewöhnen sich schnell an ein neues Umfeld, deiner Katze wird es dadurch nicht schlechter gehen. Katzen führen ihr eigenes Leben, genau wie du. Wenn die neuen Besitzer nicht allzuweit weg wohnen, kannst du sie fragen, ob du die Katzen besuchen kannst, wenn dir danach ist. Erzähl ihnen wie sehr du an den Katzen hängst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sag das was su geschrieben hast deinen eltern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?