Ich will eine Katze doch meine Eltern nicht

...komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Du wirst warten müssen bis du eine eigene Wohnung hast (hoffentlich darfst du dort dann - mit der Erlaubnis des Vermieters - eine Katze halten).

Deine Eltern sehen in einer Katze mehr als nur ein kuscheliges Fellbündel. Sie wissen das eine Katze weit über 10 Jahre alt werden kann. Das man Verantwortung tragen muss, egal wie es einem grade geht und egal ob man grade Lust bzw. Zeit oder gar genug Geld hat.

Sie wissen wohl auch das eine Katze pro Monat ein ganzes Stück Geld kostet. Man kann nicht jedes Katzenfutter und jedes Katzenstreu nehmen das grade mal eben billiger ist.

Tierarztkosten fallen auch öfter mal an (auch bei Wohnungskatzen). Erst mal die Impfungen, dann das kastrieren, eventuell mal eine dringende Operation falls sich das Tier verletzt, bei Langhaarkatzen kann auch mal eine Teilrasur fällig werden falls sie sich nicht täglich bürsten lässt.

Katzen können auch einiges zerstören. Selbst wenn sie sanftmütig und faul sind. Einfach nur durch ihr angeborenes Verhalten (durch strecken, Krallen ausfahren, losrennen, irgendwohin springen, festhalten). Falls es eine sehr sensible Katze ist, die durch irgendwas aus der Bahn geworfen wird, kann es passieren das sie mal markiert (also ein bisschen Urin absetzt). Krieg das mal aus einem Polstermöbel raus - nahezu unmöglich.

Dann sind da die Kosten für zusätzliche Putzmittel, Antiflohzeugs, Versicherung.

Zusammengefasst: Monatlich kommt ein Batzen an Kosten zusammen. Das Geld können deine Eltern ebensogut für gemeinsame Familienunternehmungen, vielleicht sogar einen Familienurlaub beiseite legen. Oder aber euren Kühlschrank wöchentlich mit gescheiten Lebensmitteln füllen.

Was sollen deine Eltern eigentlich mit der Katze wenn du erst mal ausziehst um zu studieren oder eine Ausbildung irgendwo auf der Welt zu machen?

Ein Tier ist kein Gebrauchsgegenstand, kein Stofftier. Es ist ein lebendes Wesen mit Wünschen und Bedürfnissen, mit Charakter.

Übrigens: > ich will unbedingt eine Katze

"Ich will" sagen Kleinkinder, nur kriegen sie dadurch nicht automatisch das Gewünschte.

Dann hat das keinen Sinn, sie zu ueberreden. Katzen kratzen manchmal an Möbeln und Tapeten, Katzen verlieren Haare . ich liebe Katzen und sehe in unserer Wohnung großzügig hinweg. Deine Mutter scheint mir da nicht der Typ zu sein, der sowas toleriert. Tut mir leid für dich. Lg lilo

Ein paar Fakten die gegen eine Katze sprechen, vielleicht vergeht Dir ja die Lust von selbst: ;-)

Katzen sind Nachtaktiv! Sie schlafen den ganzen Tag und werden Nachts, wenn Du schlafen willst, wach. Dann rennen sie durch die Wohnung, springen und hüpfen rum, bekommen Hunger und miauen Dich so lange voll, bist Du aufstehst und sie fütterst.

Sie kotzen! Manchmal mit Grund, manchmal ohne. Sie kotzen aber nicht ins Katzenklo, sondern auf den schönen Teppich, ind deine Lieblingsschuhe oder vors Bett. Wenn Du erwachst, trittst Du in einen Brei aus halbverdautem Fleisch und Haarbuschel.

Sie beißen unf kratzen! Nicht nur die Möbel, sondern auch gern in Deine Hände (Liebesbiss) oder machen jagt auf Dich, wenn Du aufstehst und durch die Wohnung läufst. Dabei verstecken sie sich und fallen Dich an, in die Beine oder Füße. Ja, das tut weh.

Du kannst mit ihnen nicht spielen, wenn Du Lust drauf hast. Sie spielen mit Dir. Das bedeutet, sie suchen sich ihre Zeit dazu selber aus. Und sie bestimmen auch, wie lange Du sie dabei anfassen darfst. Wenn Du noch unerfahren mit ihrer Körpersprache bist, wirst Du schmerzlich erfahren, wann sie aufhören wollen.

Du kannst sie kaum dressieren. Katzen machen was und wann sie wollen. Das muß man akzeptieren. Sie machen keine Männchen oder holen die Zeitung!

Sie sind scheu gegenüber Fremden, mögen keine anderen Tiere (wenn nicht zusammen aufgewachsen) und merken sich, wer bei Ihnen einmal verkackt hat.

Ja, und genau all das liebe ich an ihnen... Du auch?

Ich hab die Frage vor 2 Jahren gestellt und hab mittlerweile eine Katze aber trotzdem danke ;D

0
@amyluzy

Huch, stimmt... freut mich, das Du es so sehr gewollt hast! :)

0

Tja ohne Grund hat Deine Mutter diese Gedanken nicht.
Zeig Ihr, dass du Verantwortung übernehmen kannst, vielleicht ändern deine Eltern dann die Meinung. Sonst wirst Du mit der Entscheidung leben müssen.

Tip: Frage mal ob Du im Tierheim helfen darfst, dort gibt es genug Katzen die sich über zusätzliche Hilfe freuen.

In nicht wenigen Jahren machst Du Deinen Schulabschluss, beginnst dann eine Ausbildung oder ein Studium und ziehst evtl. auch von zuhause aus ... dannn hängen Deine Eltern auf der Katze. Für das Tier nicht die schönsten Aussichten, wenn Deine Mutter schon von vorne herein nicht wirklich angetan von der Anschaffung einer Katze ist.

Warte doch lieber ab, bis Du Deine eigenen vier Wände hast und dem Tier ein schönes und willkommenes Zuhause bereiten kannst! ;-)

ich will unbedingt eine Katze aber wie ihr seht meine Mutter ist total dagegen?

Kinder wollen immer alles haben. Was wird aus der Katze wenn Du in ein paar Jahren in Ausbildung gehst und sich Deine Interessen ändern? Dann muß Deine Mutter die Katze versorgen....

Außerdem sollte man Katzen nicht alleine, sondern mind. zu zweit halten! Das Katzen Einzelgänger sind, ist längst widerlegt!

Wenn deine Mutter gegen eine Katze ist, dann ist das nunmal so. Am Ende würden die Kosten und die Arbeit sowieso an ihr hängen bleiben.. Wenn du alt genug bist und eine eigene Wohnung hast kannst du dir immernoch eine Katze anschaffen ( bei Wohnungshaltung immer zwei).

Bei mir zu hause ist es momentan auch genau so. Aber meine eltern sagen, dass ich eine katze haben möchte, wenn ich 18 bin oder eine eigene wohnung. Das problem ist nur, dass ich gegen katzen allergisch bin:P

Ich wollte auch immer eine und hab nie eine bekommen. Bin jetzt in meiner eigenene Wohnung und darf trotzdem nicht. Naja hab die Nachbarskatze .... :) Die kommt täglich vorbei.

Hallo amyluzy,

Deine Mutter kann ich sehr gut verstehen, trotzdem ich ein absoluter Tierliebhaber bin. Habe mich sehr gewundert, als ich Deine Frage las

Ein neuer Hund Cocker Spaniel FRAGE VON amyluzy 03.11.2013 - 20:30 Hey, leute was ist eure meinung zur cocker spaniel ich wohne in einer wohnung in der staft ich es sind Jagd Hunde Aber in meiner nähe Gibt es ein Schloss und da kann er gut aus laufen und es gibt auch viele Wälder!!! Aber ich würde gerne auch eure Meinung da zu wissen???

https://www.gutefrage.net/frage/ein-neuer-hund-cocker-spaniel?foundIn=user-profile-question-listing

Heute bist Du Feuer und Flamme für eine Katze. Deine Mutter könnte auch denken, was will mein Kind evtl. im nächsten Jahr.

Tiere machen Arbeit und große Freude, doch man sollte dann mit Herz und Seele dabei sein. (und man sollte auch an die evtl. Tierarztkosten denken)

Denke schon, dass Du warten musst bis Du auf "eigenen" Beinen stehst (Du weißt, wie ich es meine)

Wünsche Dir noch schöne (Rest-) Ferien.

Liebe Grüsse Lea

Danke für deine Antwort ps: die frage mit dem Hund hatte ich nicht gestellt sondern meine Freundin ;)

0
@amyluzy

Hallo amyluzy,

... schreibt ihr denn unter "einem" Account?

Dann kann man aber wirklich schwer unterscheiden, wer was schreibt.

Liebe Grüsse Lea

1

Nein dieser Account gehört seit gestern nur noch mir :D

0

Wenn deine Mutter so dagegen ist wird es keine Katze geben.Dann mußt du warten bis du eine eigene Wohnung hast um dir deinen Wunsch zu erfüllen.

Danke an all eure antworten

0

Es akzeptieren, warte noch 4 Jahre dann bist du volljährig und kannst dir ohne die Zustimmung deiner Eltern eine Katze anschaffen.

Deine Mutter will keine Katze also hast du das zu akseptieren. Sie zahlt die Miete, sie bestimmt. Wenn du eine Katze haben willst dann warte bis du 18 bist, zieh aus, geh arbeiten und kauf dir deine Katze.

Also das Argument "Verantwortungsbewusst" ist nicht wirklich wirksam. Katzen sind doch letztendlich relativ pflegeleicht:) Ich hatte auch lange Streit, aber irgendwann haben meine Eltern eingwilligt! Bleib einfach am Ball;)

Ihr müsst die Katze ja nicht drinne halten. Wir haben hier eine Art von kleinen Bauernhof und unsre 2 Katzen sind Freigänger. Nagut wenn du In einer Stadt wohnst wo viel Verkehr.ist wird das vlt problematisch aber im Dorf finde ich das für die Katzen super :)

Versuch deiner Mutter zu sagen das Katzen aufs katzen klo gehen und das man sie auch erziehen kann, das sie nicht am sofa kratzen etc. Katzen sind etwas schönes. Sind ruhig, hören einem zu (notgedrungen :D) und sie haaren auch nicht so übermäßig viel wenn man nich das billigste Futter kauft.

Gibt es einen Grund, dass sie denkt du bist nicht verantwortungsbewusst? Wenn sie dich zum Beispiel 5 mal auffordern muss den Geschirrspüler auszuräumen etc. dann denkt sie bestimt das Füttern der Katze bleibt an ihr hängen. Es gibt Katzen, die weniger haaren als andere. Bei langhaarigen Katzen kann man die ausgefallenen Haare viel leichter entfernen. Unsere Couch ist noch heil, Katzen sind sehr vorsichtig und haben ihre Krallen meist nicht ausgefahren. Ich würde dir raten (wenn du dir eine ohne Erlaubnis holst) ,dass du ein bereits stubenreines Tier nimmst, denn wenn du ein Baby nimmst und es geht was daneben ist der Ärger noch größer.

Keine Katze beschaffen. Deine Eltern haben Recht. Katzen gehören nicht in die Wohnung. Sie schei**n in die Wohnung, sie zerkratzen alles, .. ja, in einem Bauernhof sind sie nützlich, aber nicht in der Wohnung.

Was für ein Unsinn. Katzen machen nicht in die Wohnung. Katzen sind reinliche Tiere.

0

Das hätten sich deine Eltern vor deiner Geburt auch mal zu Herzen nehmen sollen. Erstens: Katzen schei*en nicht in die Wohnung in jede Ecke sondern Katzen sind reinliche Tiere, die auf eine Katzentoilette gehen! Zweitens: Man muss Katzen auch erziehen. Aber ja, da hast du recht, wenn man alles durchgehen lässt, zerkratzen sie auch das Sofa. Wenn du nach Nützlichkeit gehst, dürfte wohl kaum ein Haustier nützlich sein. Weder Vogel noch nen kleinen chihuahua, noch nen Pferd.

1

Wenn deine Eltern nein sagen dann musst du damit klar kommen

Was möchtest Du wissen?