Eltern für Mofa (50ccm) überzeugen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Von einem Mofa würde ich dir aus eigener Erfahrung abraten, mit 25 km/h zu fahren macht schon nach kurzer Zeit keinen Spaß mehr. Du kannst theoretisch nur im Stadtverkehr fahren, Landstraße ist zwar erlaubt aber mit 25 km/h nicht toll und auch gefährlich für dich, selbst in der Stadt bin ich pro Fahrt mindestens einmal angehupt worden und ein Autofahrer hat mir sogar mal einen Vogel gezeigt und irgendetwas zu mir gebrüllt , der meinte wohl ich würde mit Absicht so langsam fahren. Wenn du Spaß an einem Zweirad haben möchtest, warte bis du 16 Jahre alt bist und mache die Klasse A1 oder mindestens die Klasse AM, damit kannst du wenigstens im Stadtverkehr mithalten. Im Nachhinein würde ich auch kein Mofa mehr machen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TutTut1414
30.10.2016, 00:02

Ich würde es mir sowieso nur als spasmofa kaufen mit dem ich hald auch mal 5 km zum nächsten weiher fahren kann. (Mit spaß ist gemein bischen auf Feldwegen und so rumfahren)

0
Kommentar von M0F4FR3AK
30.10.2016, 08:18

Gute Antwort @Rollerfreake. Ich glaube, mit kleinem NR schild ist man immer raus. Selbst mit der Simson, wo man 60 fährt, wird man noch angedrängt und überholt...

0

Hallo,
warte am besten bis 15 1/2 und mache gleich einen Führerschein.

Die Prüfbescheinigung kostet zwar nur ca. 150 €, aber es fehlt ja dann noch der Roller.
Und wenn dieser noch gedrosselt werden muss, kostet der Drosselsatz 150 bis 200 € zuzüglich jeweils ca. 50 € für Einbau und TÜV-Abnahme.
Der Spritverbrauch bei einem gedrosseltem Roller liegt bei ca. 5 Liter für 100 km.

Da könntest Du das Geld auch sparen und mit 15 1/2 mit dem Führerschein beginnen und mit 16 fahren.

Möglich wären

Führerscheinklassen
AM
Zweiräder bis maximal 50 ccm und einer Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h
Kosten ca. 600 €.

A1
Zweiräder bis maximal 125 ccm
Kosten ca. 1200 €.

Ich würde A1 machen.

Hier die Vorteile von Führerscheinklasse A1 mit denen Du auch bei Deinen Eltern argumentieren kannst:

Kleinkrafträder mit 125 ccm haben ein großes Nummernschild.
Zweiräder mit kleinen Nummernschildern werden oft gefährlich überholt, abgedrängt und geschnitten.

Die Probezeit beginnt bei Erhalt des Führerscheins.

Man erlernt Fahrpraxis und hat es später mit größeren Motorrädern leichter.

2 Jahre nach Erhalt des Führerscheins kann man mit der praktischen Prüfung auf die Führerscheinklasse A2 upgraden.

Alles wird teurer, auch Fahrschulen.
Es ist im Endeffekt günstiger, Klasse A1 zu machen und später upzugraden, anstatt von Führerscheinklasse AM auf A1 umzusteigen.
Dann muss wieder Anmeldegebühr, Fahrstunden, Lernmaterial, theoretische und praktische Prüfung bezahlt werden.

Eine 125er fährt ca. 90 bis 110 km/h.

Wenn man 2 Jahre die Führerscheinklasse A2 hatte, kann Klasse A erworben werden.
Hat man Klasse A2 nicht, so ist der Direkteinstieg in Klasse A erst mit 24 Jahren möglich.
http://www.tuev-sued.de/fuehrerschein_pruefung/fuehrerscheinklassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiss nicht wie ihr mit dem mofa immer angehupt wird,ich fahre seit 30 Jahren alles mögliche,von Mofas 25kmh bis Roller mit 70kmh.

Ich wurde noch nie an gehupt.

Wahrscheinlich liegt das daran,das ich Wen ein Auto hinter mir fährt,ich immer rechts fahre und Platz mache.

Zudem ist es bewiesen,das die Jugendlichen die ein mofa fuhren,später mit dem Auto 70% weniger in Unfälle verwickelt sind,als diejenigen die kein mofa fuhren.

Also lasse dir kein quatsch einreden,du wärst ein Verkehrs Hinderniss

MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?