Einstiegsgehalt = Deutsche Bank ( mit einem Master in Wirtschaftsmathematik )?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Es kommt nebenbei auch ein bisschen darauf an, als was du bei der Deutschen Bank anfangen möchtest. Im Privatkundenbereich wärst du mit 60k vermutlich am oberen Limit angelangt. Als Analyst, bzw. direkt im Investmentbereich, ist es durchaus möglich auch höher einzusteigen. 

Ich hatte Schwerpunkt Abrechnung und Risikomanagement 

Arbeite seit 10 Monaten bei einer pharmazeutischen Firma die 250.000 Apotheken und Großhändler deutschlandweit beliefern, bin aber nicht mehr glücklich dort 

Würde gern Verträge , Abrechnungen mit Zusammenhang mit Risikomanagement bei einer Bank arbeiten 

0
@Derren26

Coole Sache, aber mit 60k bist du beim Einstieg im Riskmanagement sicherlich am oberen Ende angekommen. Kannst du ja vorbringen, würde mich aber auch mit 50 zufrieden geben an deiner Stelle (hi @ Verhandlungsgeschick) - auch mit Master. Dafür sind nach ein paar Jahren Berufserfahrung kaum Limits nach oben gesetzt. Außerdem ist Dt. Bank ein starker Punkt in deinem Lebenslauf, wenn du auf lange Sicht der Bankenwelt treu bleiben willst.

0

Als Einsteiger wird es schwer werden dieses Gehalt zu bekommen, ich würde ein wenig niedriger reingehen und erstmal Berufserfahrungen sammeln. Danach kann man wechseln und viel mehr verlangen.

Kenne einige von meiner Unizeit die sind mit 80.000 eingestiegen, so wie du redest sind deine Lebenserwartungen gering , wie deine Ansprüche 

0
@Derren26

Also die (wenigen) plus/minus 100 TSD  Einsteiger aus meinem Abschlusssemester haben sich als Luftpumpen erwiesen. Da wurde "versehentlich" auch schon mal das maximal Mögliche als Einstiegsgehalt benannt. Alles heiße Luft......

Bevor ein AG 100 TSD ausgibt, will der erstmal was sehen....

0

Derren, deine Provokation passt aber jetzt wirklich nicht zu deiner anderen Frage😂
L

0

Bei der Allianz und Deutsche Bank sind 60.000 Brutto im Jahr realistisch !

In Frankfurt gibt es Sitze von der britischen HSBC , der Schweizerischen UBS und der Royal Bank of Scotland = RBS .. da fangen die Einstiegsgehälter bei 100.000 an ! Bewerbungen dementsprechend hoch 

Deutsche Bank 60k im Jahr auf jeden Fall , erst Recht in einer großen Filiale in einer großen Stadt ! DB zählt zu den 10 größten Banken in Europa , auch zu den umsatzstärksten 

Als Analyst im Invesmentbereich + Risikomanagement kenne ich sogar Leute die mit 100k eingestiegen sind bei uns in der Santander Bank 

60.000 im Jahr bzw 5.000 Euro im Monat ist doch kein Geld mehr ! 

Von den 5k nach "allen" Abzügen bleiben dir grad mal 3100 Netto ca ( je nach dem welche Steuerklasse du bist , wie versichert und so weiter... ) 

1/3 geht für Miete weg , Autoversicherung , Benzin, Nebenkosten , irgendwelche Verträge - Kredite oder Raten für irgendetwas , Lebensmittel , Kleidung und Spaß am Leben musst du auch noch haben und das geht meistens nur mit Geld wenn du was unternehmen willst 

Das viele hier 60k im Jahr viel ansehen kann ich nicht nachvollziehen ! Falls dir das die Deutsche Bank nicht gibt , komm zu uns , zu der Santander Bank 

0
@Enissa31

Einen unbefristeten Vertrag gibt die Santander Bank nicht wie die Deutsche Bank , oder ??

0
@Derren26

Erst 3 Jahre ! Bei der Vertragsverlängerung ist es sehr unterschiedlich , kann 5 oder 10 Jahre sein , aber einen unbefristeten Vertrag bekommt niemand , weil bei einer Kündigung seitens der Santander Bank, ist die Abfindung astronomisch bei einer rechtlichen Auseinandersetzung , da verlieren sie immer 

1

Das wird es sicher nicht spielen, schon gar nicht als Anfangsgehalt. Sorry.

mein cousin ist mit 120k eingestiegen, summa cum laude promoviert

kann also alles gut sein

0

Was musst du dafür tun?

Abrechnungen , Verträge , Risikomanagement im Investmentbereich 

0
@Derren26

Ist in Ordnung. Wie sieht die Perspektive aus? Machst du in 5 Jahren noch das gleiche für das gleiche Geld?

0

Kommt ja auch drauf an, als was du eingestellt wirst. Sollte es so im bereich Analyst sein, wird sichs in etwa um Summe drehen, am Anfang bestimmt ein bisschen weniger.

Analyst im Investmentbereich mit Risikomanagement fangen doch die Gehälter ab 80.000 an , soweit ich weiß...

0

Auf jeden Fall sollte es helfen, ganze Sätze zu bilden und mathematische Zeichen nicht sinnlos zu verwenden. Nur so als kleiner Tipp.

In der Uni lernt man als Mathematiker/in knapp und bündig zu reden und schnell ans Ziel zu kommen 

0
@Derren26

Das weiß ich aufgrund meines Stusiums in deiesem Fachbereich auch.
Jedoch sollten dir zwei Dinge bewusst sein:
1) Die Identität "Einstiegsgehalt" ist das Selbe wie die "Deutsche Bank" ist falsch.
2) Es gibt außerhalb einer Mathevorlesung andere Konventionen als im Hörsaal. Zum Beispiel verwendest du das mathematische "oder" ja auch anders als das umgangssprachliche "oder".
Und genau das war ja mein Punkt: Mathewissen schön und gut, aber du musst offenbar lernen, mit der nichtmathematischen Welt klarzukommen.

0
@Rebeleptic

Was habe ich denn da getippt? Sorry für die Tippfehler.
Aber zurück zu deiner Frage:
Das Einstiegsgehalt ist schon sehr (!) hoch. Allerdings kommt es auf einige Faktoren an. Hast du schon Erfahrungen in dem gleichen Gebiet?
Wenn du als Wirtschatfsmathematiker exakt die Qualifikationen mitbringst, nach denen dein neuer Arbeitgeber sucht könnte das dir einen sehr guten Stand für entsprechende Verhandlungen bieten.

0
@Rebeleptic

"1) Die Identität "Einstiegsgehalt" ist das Selbe wie die "Deutsche Bank" ist falsch.
2) Es gibt außerhalb einer Mathevorlesung andere Konventionen als im Hörsaal. Zum Beispiel verwendest du das mathematische "oder" ja auch anders als das umgangssprachliche "oder".
Und genau das war ja mein Punkt: Mathewissen schön und gut, aber du musst offenbar lernen, mit der nichtmathematischen Welt klarzukommen."

Hattest du schon paar Gläser heute Morgen ? :D

HAHAHAHA Geil :D , das werde ich als Screenshot auf meine Facebook Seite stellen :D

0
@Derren26

HAHAHAHA Geil :D , das werde ich als Screenshot auf meine Facebook Seite stellen :D

Du bist also offensichtlich noch ein Kind und hast noch annähernd nicht deinen Master. Falls doch: Verhalte dich bitte entsprechend.

2

Die Hälfte. Der Master bestimmt nicht das Gehalt sondern nur die Stelle.

Und eine Stelle bei der Deutsche Bank als Risikomanagement im Investmentbereich ist nur 2500 Brutto im Monat Wert ? Ich glaube du hast wenig bis gar nichts Ahnung davon

0

Nicht mal Brutto...

In welchem Dorf lebst du ?

0
@Derren26

Du fragst etwas und bist dann mit einer Antwort nicht zufrieden? DU bist ja witzig.

1
@drehhmoment

Ok eine Gegenfrage , wieviel sollte jemand bei der Deutsche Bank im Jahr verdienen als Risikomanagement im Investmentbreich ?

0
@drehhmoment

Quatsch !! Er redet von Risikomanagement im Investmentbereich ( Analyst ! ) , da fangen die Gehälter ab 80-100k im Jahr an ! 60k bzw 5k im Monat ist das Minimum 

Arbeite selbst bei der Santander Bank 

2

Was möchtest Du wissen?