Einleitung in einer/m Stellungnahme/Plädoyer?

2 Antworten

Meist ist es gut, wenn man in diesem Fall "Amazon" erstmal vorstellt bzw. beschreibt was das ist, wann gegründet und von wem. Ist allerdings nur ein Vorschlag von vielen Möglichkeiten, eine Stellungnahme einzuleiten.

Ich wünsche viel Erfolg beim Ausarbeiten! LG

Mit Hilfe der gebräuchlichen Floskeln und der üblichen rhetorischen Tricks fabuliere ich mal drauf los:

Sicher kennt jeder von euch das Unternehmen Amazon von seinen Bestellungen im Internet, wenn er Bücher oder Computer kaufen möchte. Auch hat mancher schon vom Gründer von Amazon gehört, Jeff Bezos. Er soll ja jetzt der reichste Mensch der Welt sein, obwohl er vor wenigen Jahren noch selber in der Garage seiner Mutter Bücher eingepackt und verschickt hat.

Nur mal so als reißerischer Anreißer. Lass dich davon inspirieren zu einem eigenen wilden animierenden Einstieg - oder halt nüchterner, mehr bezogen auf die Fakten, die du danach präsentieren willst.

Gruß aus Berlin, Gerd

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Journalist, Buchautor, Dichter, wissenschaftlicher Lektor

Danke sehr, du hast mir wirklich geholfen.^^

1