Einen Fuchs als Haustier halten, geht das so einfach?

5 Antworten

Okay, habe auf die schnelle meinen Text doch noch gefunden^^

Ja, die Haltung ist erlaubt. Aber bevor sich alle Leser dieser Antwort auf den Weg machen, um sich einen zu kaufen, kommen jetzt noch ein paar Bedingungen, welcher vorher auf jeden Fall erfüllt werden müssen!!!

1. Man muss eine Sachkundeprüfung bestehen.

2. Muss man je nach Gemeinde einen Antrag stellen und genehmigt bekommen und ihn Halten zu dürfen. Z.b. in Berlin ist das so (teilweise darf in manchen Gemeinden ein Fuchs überhaupt nicht gehalten werden z.b. ist in Berlin die Haltung von Wölfen untersagt, selbst auf Antrag)

3. Man hat für ein geeignetes Gehege zu sorgen. (Im Tierschutzgesetz steht, was geeignet bedeutet)

4. Muss der Amtstierarzt/Veteräneramt kontrollieren kommen. Wenn die nichts auszusetzen haben geht es weiter.

5. Vor Anschaffung eines Fuchses (da Füchse sehr soziale Tiere sind, finde ich, dass es mindestens 2 sein sollten) muss noch ein Tierarzt gefunden werden welcher bereit wäre die zu behandeln und möglichst Ahnung hat.

6. Suche eines Händlers (ja das ist einer der schwereren Punkte, neben dem ganzen Papierkram)

7. Antrag auf Einfuhr der Tiere stellen, sonst gibt es Probleme am Zoll

8. Haltungserlaubnis beantragen (muss läuft nach 10 Jahren aus und muss 6 Monate vor auslaufen erneut gestellt werden)

9.

a) der Händler kümmert sich um die Reise der Tiere

b) man muss sie selber abholen

10. Sich freuen

Anmerkungen:

1. man sollte sich alles mögliche bescheinigen lassen und sich nicht auf mündliche Aussagen verlassen. (Das kann sonst das Tier mit seinem Leben bezahlen)

2. Regelmäßige Impfungen und Entwurmungen sind Pflicht. (Damit niemand etwas zum auszusetzen hat)

3. Es gibt dominetizierte Füchse und sie sind wirklich Zahm.

4. Es gibt immer eine Flachzange, welche einen anzeigt, deshalb ist es wichtig möglichst alles hier zu befolgen bzw. sollte man auch alles während der Sachkundeprüfung lernen was es zu beachten gibt.

5. Man sollte mit diesem Haustier nicht zu knapp bei Kasse sein, Exoten sind/können teuer sein in der Haltung (ja, in dem Fall zählt selbst ein Rotfuchs [Vulpes vulpes vulpes] ein Exot)

6. Man sollte Zeit haben

7. Und das eigende Umfeld sollte da nicht Negativ gegen eingestellt sein.

Falls ich etwas vergessen habe, schreibt es in die Kommentare.

Als grobe Vorstellung, was auf einem zukommt bittet diese Seite eine grobe Übersicht:

Und Ehe hier 1000+ Hass-Kommentare bei mir eintrudeln:

1. Das sind nun Mal die Fakten

2. Gibt es das Recht auf freie selbst Entfaltung, was bedeutet, dass auch jeder sein Wunschtier halten darf (vorausgesetzt, diese Tierart ist in der eigenen Gemeinde nicht Verboten; das Tier wird Artgerecht [nach dem Gesetz] gehalten; Das Tier stellt keine Gefahr für die Allgemeinheit dar) So gibt es in NRW z.b. einen Mann welcher einen Geparden als Haustier hat

3. Ich habe keinen Fuchs

Wisst ihr was hater? Schreibt doch Hass-Kommentare, ich bin nämlich 17 und hätte auch gerne ein Pärchen dieser bezaubernden Tiere (natürlich erst sobald ich in gesicherten Verhältnissen lebe und ein vernünftiges Heim anbieten kann)

NICHT VERGESSEN EINE ILLEGALE HALTUNG, KANN DEM TIER DAS LEBEN KOSTEN!!!

Gruß aus Berlin

Schau dir mal die anderen Videos von dem Kanal an und dann siehst du das Füchse auf irgend eine Art und weise Zahm werden, aber nicht wie ein Hund oder eine Katze.

Man nimmt das Video als Beispiel wo loki ihm die Schlüssel klaut und diese dann markiert weil er sagen will das sie nun ihm gehören.

Auch hat Loki z.B. panische Angst vor Hunden und ich denke das trifft auch auf viele andere Füchse zu.

Und nein hier in Deutschland darf man sie nicht einfach so halten. Man müsste dafür jede Menge Unterlagen und so haben um einen halten zu dürfen. 

Man dürfte ohne große Probleme aber die Füchse aus dem Russischen Projekt halten da diese als domestiziert gelten.

Aber um an so einen dran zu kommen muss man schon nur an kosten ihn hier her zu bekommen so viel bezahlen ... Und dann kostet der Fuchs selber natürlich auch noch was ...

Und der Kanal Inhaber hält Loki ja auch nicht einfach so. 

Da die Entnahme von Wildtieren aus der Natur verboten ist, darf man keinen Fuchswelpen einfangen und zähmen.

Die Fälle, die immer wieder mal vorkommen sind Fundtiere, die schwer verletzt von Tierliebhabern beim TA abgegeben wurden.

Bei uns im Kreis befinden sich aktuell ein Wildschwein und ein Waschbär in privater Pflege.

Meine Tierärztin hat ein Reh im Garten stehen, welches nicht mehr ausgewildert werden kann, aber fit genug ist, in der Gatterhaltung zu überleben.

Solche Fälle sind selten und immer den vorgenannten Umständen geschuldet.

Natürlich kann man auch zu Zoo-Zajac nach Duisburg fahren, sich einen exotischen Fuchs kaufen und damit rumspazieren.

Fraglich, ob das artgerecht ist.

Es gibt in Russland sogar eine Fuchsfarm wo extra Fuechse als Haustier gezuechtet werden.

0
@Syyntax

Das war ein Forschungsvorhaben, um den Domestikationsprozess zu studieren. das Projekt wurde aber schon längst eingestellt. 

0
@Syyntax

Meine Tierärztin hatte mal einen Rotfuchs aufgezogen (später ausgewildert) und dieser hatte sich mit ihrem Schäferhund sehr gut verstanden. (haben miteinander gespielt) Zumindest hatte sie es mir so erzählt gehabt. Haben tut sie ihn auf jedenfall nicht mehr, war schon mal zu besuch bei ihr zu Hause XD

0

Einfach mal kurzgefasst: Ja darfst du!

Aber nur unter gewissen bedingungen, welche das sind? dies findest du in einem meiner vergangenden Beiträgen. (auf Wunsch suche ich dir das auch nocheinmal raus)

Das ist veboten aber guck mal domestizierten Füchsen ist aber Tierquälerei bei nicht domnetizierten find ich