Ein sehr gutes Gedächtnis!?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Also ich würde so einen Test machen! Ich bin nämlich genauso wie Du, ich habe so einen Test bei einer Kineosologin (glaub so nennt man die) gemacht, weil ich auch eine Matheschwäche hab!

Ich kann dir nur sagen was bei mir rauskam..... Also: Es ist eine Art "Fotographisches Gedächtnis" man kann sich seht viel merken, weil die Nerven im Gehirn einen längeren Weg zurücklegen müssen (warum auch immer) und sich geswegen mehr Details merken und das Gehirn diese abspeichert. In Deutschland gibt es nur 5% solcher Manschen. Man nennt sie auch "Verkannte Genies". Es gibt sogar Bücher übersolche Manschenda kannst Du was nachlesen wenn Du willst! :D Wenn Du z.B.: dein Blatt schräg hälst wenn Du schreibst, du unordentlich bist, aber alles findest oder sehr viel hörst........... Du findest bestimmt was in solchen Büchern, ich bin keine Expertin, aber ich hoffe ich konnte Di rtrotzdem ein bisschen helfen!!!!!!!! XD

Mein Blatt halte ich tatsächlich schief, wenn ich schreibe. :)

0

Da siehst Du?????? Bei mir ist es auch so!!!!! Ich hab den Test nur wegen meiner Matheschwäche gemacht und da kam das halt raus!!!!!

0
@Fujoshi

Ich hab noch mal was gefunden über Verkannte Genies also: Ein verkanntes Genie ist ein unglücklich-glückliches Geschöpf; unglücklich: eben weil es verkannt ist, und glücklich: weil dies Verkanntsein doch wieder einen gewissen süßen Schmerz verursacht, der mit nichts zu bezahlen ist. Wenn man einem verkannten Genie freistellen könnte, ob es plötzlich anerkannt werden oder ob es nach wie vor verkannt bleiben wolle, so würde es sich sehr besinnen, ob es den interessant-wollüstigen Schmerz des Verkanntseins mit dem entschiedenen Glück der Anerkennung vertauschen solle. Ein verkanntes Genie beschaut sich in der ganzen Gesellschaft wie in einem Spiegel und findet sich ungemein interessant. Das ist das Geheimnis aller unglücklichglücklichen verkannten Genies.

0

Potentiell gesehen hat jeder diese Fähigkeit, aber bei vielen ist es einfach nicht genug ausgeprägt. Du kannst dir eben einfach Dinge gut merken und daraus auch Vorteile genießen. Es ist sicherlich keine allzu weit verbreitete Fähigkeit, die meisten Leute vergessen Dinge und manchmal ist das auch gut. Aber es wird einen guten Grund haben, wieso du diese Fähigkeit hast. Und es wird dir im Leben auch noch des öfteren behilflich sein. Deshalb einen Test zu machen, ist nicht weiter wichtig. Solche Tests sind gerade in Bezug auf besondere Begabungen sehr ungenau. Und manchmal kann so ein Ergebnis einen sogar demotivieren.

Wenn das Arbeitsgedächtnis auch gut ist, kein Problem. Autisten haben ein Photographisches Gedächtnis, andere Fähigkeiten aber nicht. In einem Test könnte man also sehen: krank oder nicht.

mach es nicht. du kannst es durch soeinen test ja weder loswerden, noch kannst du mit dem ergebnis etwas tolles anfangen. ich will auch meinen iq wissen, aber wirklich wichtig ist das doch nicht... an deiner stelle würde ich diese fähigkeit jedoch nutzen, oder tust du das schon. also ich beneide dich darum. ich habe das andersrum, nicht stark ausgeprägt, aber ich kann mir mathematische dinge und besonders zahlen sehr gut merken, besonders natürlich, wenn sie mit einem erlebnis verknüpft sind, aber auch ohne ein spezielles erlebnis. aber zurück zu dem test, ich würde dir wie gesagt davon abraten, weil er dir nichts bringt... wenn du es aber unbedingt wissen möchtest, dann ist das wiederum grundgenug um es doch zu machen.

Erinnert mich an das Hyperthymestiche Syndrom.
Du scheinst ein hervorragendes episodisches Gedächtnis zu haben. Für Mathe nützt einem das Gedächtnis nicht unbedingt sehr viel, da zählen andere Fertigkeiten mehr (z.B. Arbeitsgedächtnis, das mit dem Langzeitgedächtnis nicht viel zu tun haben muss).
Ich würde dir empfehlen zu einem Arzt oder Psychologen zu gehen und ihm das zu schildern. Eine psychische Störung oder so wird dir kaum nahegelegt werden. Aber für die wissenschaftliche Untersuchung des Gedächtnisses könntest du vielleicht ganz interessant sein!
Tests würden mir jetzt keine einfallen, die man da macht, ausser natürlich überprüfen, ob du dich tatsächlich erinnerst, oder das nur behauptest

Naja ich hab mal von ner Frau aus Amerika gehört ,die wirklich 100%ig alles weiß seit sie ca 2 1/2 war (sie hatte ein genaues Datum genannt). Ich glaub ,dass war an sich ne Stoffwechselstörung ,aber keine Angst in jedem Kopf der Welt ist mehr "Speicherplatz" als in jedem Rechner der Welt. Ich bin mir aber nicht sicher.

Mathe-Schwäche heißt außer richtig Diskalkuliie. Was ich weiß ,weil meine Banknachbarin in Mathe das hat.

Ganz so extrem ist es nicht, das mi dem Datum kann ich auch aber den Wochentag kann ich nur ab und zu nennen. Aber das erfordert dann eine Nachdenk Zeit von ein paar Minuten.

0

is doch voll geil. nebenbei: was hastn am (mal eben nachschauen habs nämlich schon wieder vergessen... ach ja:) 23 april vor 10 jahren gegessen? im ernst gibt doch viele leute die dich drum beneiden würden. ich hab zum beispieln gedächtnis wien sieb UND bin schlecht in mathe. warum test? würde der was ändern?

Ja meine Frage ist ja hautsächlich, was so ein Test bringt?

0

mh, schon mal an einen Gen-effekt gedacht?

es gibt auch Krankheiten, die solche Folgen haben.

Ich glaube kaum, das ein gutes Gedächtnis durch einen simplen Gendefekt ausgelöst wird!

0
@Gartenphilo

den Gen-Effekt, dass das Gehirn viel aufnimmt und wenig löscht, gibt es wirklich.

0

dem kann ich nur beipflichten besonders kann man wenn man ein exzelentes gedechnis hat,sehr serh viele andere vorteile draus ziehen

Ich habe nicht alles gelesen, aber das könnte ein Auto- Biographisches Gedächtnis (ich bin mir nicht sicher, ob das so heißt, hab das mal bei Galileo gesehen!) sein. :)

Was möchtest Du wissen?