Eeinem Hund bisher Erlaubtes abgewöhnen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Jaw wieder mal typisch - erst wird der Hund verwöhnt und kaum ist ein Baby da ist der Hund nur noch lästig.

Ich finde es völlig empathielos so mit dem Tier umzugehen. Man sollte den Hund mit einbinden - ihn dabei sein lassen. Sonst entwickelt er irgendwann einen Hass auf das Baby wenn er immer nur weggescheucht wird. Und alles was er vorher durfte plötzlich verboten wird und er noch dazu vom "Rudel" ausgeschlossen wird.

Der Hund versteht das nicht.

Und wenn es dann eines Tages eine blöde Situation gibt und der Hund zuschnappt dann ist es wieder Hund der "völlig ohne Grund" gebissen hat.

Wenn Deine Bekannte keinen Bock mehr auf den Hund hat dann soll sie ihn abgeben. Das wäre fairer - dem Tier gegenüber.

Sehe ich auch so

0

vielleicht solltest du deiner Bekannten mal sagen, das sie am Besten das Tier in geeignete Hände abgibt, denn ihr aggressives Verhalten kann nach hinten los gehen. Wer derart empathielos und unfähig mit einem Tier umgeht, sollte die Finger von der Haltung lassen.

Finde ich fatal. Klar ändert sich mit Baby viel. Aber man hat ja nun einige Monate Zeit sich darauf vor zu bereiten. Die Zeit wäre es also gewesen dem Hund bei zu bringen, dass er nicht mehr aufs Sofa bzw Bett darf. Das erst zu tun, wenn das Baby da ist, finde ich mehr als unglücklich. Zumal Hunde ja auch nicht völlig blöd sind und durchaus verstehen, dass es einen Zusammenhang mit dem Baby gibt.

Meine Hunde dürfen nach wie vor auf Sofa oder Bett. Da wir ein Familienbett haben eine durchaus kuschelige Angelegenheit. Es kommt aber niemand zu kurz oder wird ausgeschlossen. Btw: Mein Großer ist fünf und war ein einziges Mal in seinem Leben krank. Der kleine ist zwei und war n Koch nie krank 😉

Ja und? Was geht dich das an?

Deine Bekannte ist über 18 und entscheidet selbst. Reinreden nützt da garnichts. Irgendwann ist sie halt nicht mehr deine Bekannte.

Wenn du ihr helfen willst, dann frage sie, ob du den Dackelmix vorrübergehend oder für immer zu dir nehmen darfst.

Es gibt nichts schlimmeres als Wichtigtuer, die anschließend die Tür hinter sich zu machen und sich im Internet über ihre Bekannten auslassen.

nicht runterschmeissen , sondern am hochkommen hindern, bringt dem Hund mehr , das lernt er besser