Warum stinkt meine dunkle Wäsche nach dem Waschen, weiße Wäsche aber nicht?

6 Antworten

Und du lässt die Wäsche nicht allzu lange in der Maschine? Wie wärs, wenn du die Waschmaschine einfach mal bei 30Grad ohne Wäsche waschen lässt und dann tust du die dunkle Wäsche rein und wäschst sie durch? Dann schau mal, was passiert und ob sich was bessert!

Ich hatte den Fall ja gerade eben wieder und dann hab ich die Wäsche sofort nachdem sie zu Ende war raus. Ich probier das mal aus..

0

Du solltest nicht für weiße und bunte Wäsche dasselbe Waschmittel benutzen! Dunkle Wäsche verbleicht bei Vollwaschmittel, weiße Wäsche wird grau bei Buntwaschmittel.

Ich kann mir nur erklären, dass du weiße evt. auf 60°C wäscht und bunte auf 30/40°C?

Ansonsten finde ich, dass es nun mal Jeans gibt, die STINKEN und stinken, egal wie oft man sie wäscht!!!

Benutzt du für beide Wäschen dasselbe Waschmittel?

Wäsche müffelt, wenn du sie zu lange in der geschlossenen Waschmaschine lässt, oder wenn sie zu langsam trocknet (z.B. in einem feuchten Raum). Ich würde erst alle anderen äußeren Umstände ausschließen - vielleicht gibt es eine zusätzliche Unterscheidung, die du bisher noch nicht bemerkt hast.

Eine andere Theorie: vielleicht hast du z.B. viele schwarze Socken, die du zum Sport anziehst. Oder Boxershorts, die du fälschlicherweise auf 30° wäscht? Wenn du deine Sportsocken noch feucht und verschwitzt in die Wäschetonne gibst, dann müffelt auch der Rest. Nur so eine Idee.

Ja ich benutze für beide das selbe. Ich tu sie immer sofort aus der Trommel, und hänge sie oben im Wohnzimmer auf..

Sachen vom Sport oder Handtücher etc. Lassen wir erst trocken bevor wir sie waschen ...

0

Das passiert gelegentlich, vermutlich weil dunkle Kleidung meist nur mit bleichfreiem Colorwaschmittel gewaschen wird und ggf. niedrigteperaturiger als helle.

Ein Tipp gegen stinkende Wäsche im allgemeinen, was ich jedem predige, weil es funktioniert:

Klamotten über Nacht in ein Behältnis mit Wasser und ordentlich
EssigESSENZ oder Zitronensäure (das Pulver oder Granulat z.B. von
Heitmann. Nicht die Plastikgewürzzitronendinger, sind zu schwach
konzentriert mit Säure). Mach einfach nach Gefühl ordentlich was ins
Wasser. Säure greift Fasern nicht an wie Lauge (basisch). Verhält sich
genauso mit den Haaren. Am nächsten Tag die Klamotten mit
VollwaschPULVER waschen. Da reichen auch 40 Grad. VollwaschPULVER
deshalb weil flüssiges Vollwaschmittel und alle anderen Color und
Feinwaschmittel keine Bleichmittel enthalten. Diese wirken
desinfizierend. Heutzutage wird das Bleichmittel mit Aktivsauerstoff
verwendet, welches auch bei niedrigeren Temperaturen wirksam ist. Früher
hat man Perborat verwendet (daher der Name PERsil), welches ohne
Bleichaktivatoren tatsächlich erst bei 60 Grad aktiv war. Viele glauben
das heute noch, aber 60 Grad sind nicht mehr nötig.

Fertig: Frische Wäsche

Ist tatsächlich eine große Lebensfrage, die auch ich mir kürzlich stellen musste. Nach langem Recherchieren hier einige Ergebnisse in Stichpunkten:

  • Flüssigwaschmittel für Schwarz verwenden
  • Hygienespüler beifügen
  • etwas Weichspüler nutzen
  • ggf. etwas Natronpulver beifügen
  • Wäschen nicht zu lange in der Trommel liegen lassen
  • Waschmaschinenreiniger verwenden
  • öfter mal auf 90° waschen um die Maschine zu "reinigen"
  • es reicht ein billiges/miefiges Kleidungsstück um die ganze Wäsche zu "verseuchen". Finden und aussortieren (Wie? Kein Plan. Sorry.)

Ich habe so den Geruch minimieren können. Riecht beim Ausräumen immer noch ganz leicht, aber trocken riecht die Wäsche gut. Draußen trocknen, wenn möglich, hilft natürlich auch.

Die Tipps werde ich mir auf jedenfall zu Herzen nehmen! Dankeschön!!

0
@Beccs5

Viel Glück beim Ausprobieren! Man liest die Frage öfter mal und kann mindestens dreimal soviel darüber lesen. Ist echt ne kleine Wissenschaft.

Habe auch schon von einer Maschinenreinigung gelesen, bei der man das Gerät mit Wasser volllaufen lässt usw. um die Keime zu eliminieren. Das war mir dann aber doch zu viel. Das schuldige Wäschestück bei 10 Unterhosen, 10 Shirts, 20 Socken und einer Jeans zu finden, finde ich auch sehr mühselig und halte es auch irgendwie für nicht machbar.

Vorhin vergessen: wenn die Wäsche schon öfter gewaschen wurde kann man auch auf 60° waschen. Die Wollsocken laufen dann nicht mehr ein. Ich hatte das Gefühl es hilft. Und die Maschine vielleicht nicht zuuuu voll laden und nen Schluck mehr Waschmittel nehmen.

0

Was möchtest Du wissen?