Dunkele dramatische klassische Musik?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Den  Sommer von Vivaldi findest Du "dunkel" ? Das kann man  trotz des darin dargestellten  Sommergewitters wirklich nicht sagen.

"Dance of the knights" ist keine Klassik.

Als "dramatisch" empfinden heute viele die Musik "Carmina Burana" von Carl orff. Unzählige Box- und andere Sportereignisse leben davon bzw. von versuchten Imitationen dieser Musik.

Sehr dramatisch sind natürlich viele Werke von Richard Wagner (deshalb war er ja auch bei den Nazis sehr beliebt), z.B. die Ouverture aus "Tannhäuser". Aus dem gleichen Grund kann man "Les Préludes" von Franz Liszt nennen.

Und dann natürlich: Beethoven: Sinfonien Nr. 5, Nr. 7...

Die Ouverture 1812 von Tschaikowsky... die 3. Sinfonie von Gorecki...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dunkle Dinge? Der "Ritt zum (höllischen) Abgrund", le marche à l'abîme,
aus "la damnation du Faust" von Hector Berlioz.

"Dans mon coeur retentit sa voix désespérée."

In Französisch (und Latein "sancta Margarita, ora pro nobis") und später in der "langue de l'enfer" der (erfundenen) Sprache der Hölle.

"Has, has, Irimirukarabrao!"


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weder den "Tanz der Ritter" aus dem Ballett "Romeo und Julia"
von Prokofjew noch den "Sommer" aus "Die vier Jahreszeiten" von Vivaldi würde ich als "dunkle Klassik" definieren - dramatisch, da gebe ich dir recht, sind diese Musikstücke allerdings.

Spontan zwei Vorschläge:

"Finlandia" von Jean Sibelius:


"Tanz der Furien" aus der Oper "Orpheus und Eurydike" von Christoph Willibald Gluck:


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
OlliBjoern 04.04.2016, 23:59

kiitos vastauksestasi

Die "Finlandia" mag zwar dunkel erscheinen, sie ist aber zugleich ein sehr schönes Stück (und ein sehr kraftvolles).

0
JohnCleese 05.04.2016, 01:06
@OlliBjoern

Insofern ich deinen Kommentar richtig verstehe, hast du mich
missverstanden - denn freilich ist "Finlandia" nicht "dunkel", sondern einfach nur dramatisch. Bei meiner Antwort ging es mir ergo einfach nur um Beispiele für dramatische Musik.

Bei "dunkel" (besser düster) denke ich eher an etwas aus den Orgelwerken von beispielsweise Olivier Messiaen oder etwas von Dmitri Schostakowitsch, wie z. B. den 1. Satz aus seiner
11. Sinfonie.

0

Ich bin kein Klassikmensch, deshalb weiß ich nicht, inwieweit das deine gewünschte Richtung trifft.

Nicht dramatisch und auch nicht ganz so oppulent wie Prokofiev, dennoch nicht unmächtig und mit einem melancholischen Unterton, Walzer Nr. 2 von Schostakowitsch.

Gar nicht dunkel, gar nicht dramatisch, dafür aber majestätisch-gigantisch-überwältigend:

Die Toccata der 5. Orgelgedönssinfonie von Charles Widor

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gustav Mahler - 1. Sinfonie in D-Dur, «Titan»

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
frodobeutlin100 05.04.2016, 09:23

https://www.youtube.com/watch?v=L0bcRCCg01I

Gustav Holst - The Planets - Mars, the Bringer of War

2
JohnCleese 08.04.2016, 00:52
@frodobeutlin100

Das kann man so natürlich betiteln.

"Die Planeten" - "Mars, der Kriegsbringer" halte ich in einem deutschsprachigem Forum für angebrachter.

0

Janine Jansen (http://janinejansen.com/) spielt die vier Jahreszeiten wesentlich intensiver und dramatischer als das, was man normalerweise von Vivaldi kennt.

„Z mrtvého domu“ (Aus einem Totenhaus), eine Oper von Leoš Janáček, könnte dich interessieren. Sehr dunkel und dramatisch.

Janine Jansen - Vier Jahreszeiten  - (Musik, Lied, Empfehlung)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Carmina Burana von Carl Orff

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?