Dürfen Türken bei Deutsche oder sonst wo übernachten?

15 Antworten

Das hat mit der türkischen Kultur sicher weniger zu tun, als mit Ängsten Deines Vaters.

Vielleicht tröstet es Dich, daß auch deutsche Väter oder Väter in anderen Ländern ähnliche Verbote aussprechen, weil sie Angst haben, daß ihre Kinder da irgendwelche krummen Sachen machen könnten oder daß sie von Nachbarn, Verwandten und Freunden schief angesehen werden könnten, weil sie glauben, daß sich sowas nicht ziemt. Man wisse ja, die anderen … sind immer die Bösen.

Doch Deine Eltern sind Deine Eltern, und solange Sie Verantwortung tragen, haben sie das Sagen. Anders ist es, wenn Du erwachsen bist. Dann ist es eine übertrieben heftige Drohung, Dich aus der Familie verstoßen zu wollen. Doch wenn es Dir wichtiger ist, daß Dein Vater Dir auch in Zukunft alles bezahlt, dann solltest Du dich nicht beklagen.

Nimm es hin, so verkrustete Meinungen kann man nicht mehr ändern.

Bald bist Du 18 und kannst ganz locker tun was Du für richtig hälst.

Sollte es doch nochmal zu dieser Diskussion kommen, dann frage deinen Vater, warum er denn in Deutschland lebt, wenn er mit der deutschen Lebensweise nicht einverstanden ist.

Es ist gut, dass Du Dich mit Freunden umgibst die Du magst und nicht mit denen die Dir erlaubt sind.

Also ich bin Türkin zwar nur halb aber meine Mutter ist jetzt fast wie mein Vater. Also meine Mutter deutsch mein Vater Türke. Meine Schwester ist grad 17 und übernachtet oft bei Freundinen sie hat halt so eine Tacktickt erst mal mit Freunden übernachten. Und dann längere Zeit nix machen also 2 Wochen oder so. Dann wieder damit anfangen verstehst du. Aber jetzt ist mein Vater für 2 Wochen in der Türkei und wir können viel mehr machen :)

Wir leben in einem freihen demokratischen Land: Natürlich darf jeder bei jedem übernachten, wenn es der Gastgeber erlaubt. Die gleubensfrage ist eine ganz andere Sache, die hier wohl eine Rolle spielt. Deine eltern wollen nicht daß Du bei einem Nichtmoslimen schafen willst. Tip: Lade den andren Jungen mal zu Euch ein, damit Deine Eltern den kennen lernen und eventuell ein anderes Bild von einem Nichtmuslimen kennen lernen. Schließlich haben Muslime und Christen den selben Ursprung. Weder im Koran, noch in der Biebel stehen nicht, daß ein Übernachtungsverbot untereinander besteht.

Natürlich sind es deine Eltern die entscheiden dürfen wer bei ihnen zu Hause übernachten darf und wer nicht. Und wenn sie nun mal NEIN sagen ist das einfach deren gutes Recht.

ABER mit so einem Stuss zu kommen "so was gibt es bei Türken nicht (dass Deutsche bei Türken übernachten)", das ist schon geradezu eine Unverschämtheit.

Es tut mir Leid, dass ich nun so über deinen Vater schreibe, aber er hat eine sehr intolerante Einstellung und ist kein gutes Beispiel für Integration. Und ich wette, wenn mal Väter deiner deutschen Freunde dir verbieten würden, bei ihnen zu übernachten mit der Begründung dass Türken nicht in deutsche Haushalte gehören, dann würde dein Vater auf die Barrikaden gehen und das deutsche Volk für seine Intoleranz verdammen.

Die Aussage deines Vaters ist insbesondere den anderen Türken eine Frechheit gegenüber, er stellt nämlich per se die Türken als so intolerant wie sich selbst hin.

Werde einfach besser als dein eigener Vater.

Und zu deiner Frage: Nein, ich habe so etwas noch nicht erlebt, dass türkische Kinder / Jugendliche keine Freunde anderer Herkunft einladen dürften. Ich schätze, dass das von deinem Vater nur eine sehr schlechte Ausrede ist, und er den "Bei-uns-Türken..."-Satz für ein Totschlagargument hält.

Was möchtest Du wissen?