Dürfen meine Eltern mich in die Kirche zwingen?

34 Antworten

mit 18 Jahren bist du nicht nur volljährig sondern seit 4 Jahren auch Religionsmündig. Du kannst alle Belange die dich betreffen selbst entscheiden, dazu gehört auch ob und wie du die vor dir gewählte Religion ausüben möchtest. Du kannst auch deine Finanzen selbst verwalten ohne deiner Mutter Einblick zu geben und du kannst auch eigene Verträge abschließen.

Wenn du heiraten, ausziehen, auswandern oder einen Pornofilm drehen willst brauchst du keine Erlaubnis deiner Eltern, den Kirchenaustritt kannst du je nach Bundesland beim Standesamt oder Amtsgericht erklären.

Mit 14 Jahren darfst du ganz allein entscheiden, ob und welche Religion du angehörst. Deine Mutter hat da rein gar nichts zu sagen.

Sage deine Mutter, dass sie durch ihr Verhältnis dauerhaft das Mutter-Sohn Verhältnis zerstört und dich aus dem Haus ekelt. Ob sie das wirklich will? Ob es wirklich so toll ist, dass man sie dann nie wieder sieht und spricht, auch nicht an Geburtstagen, Weihnachten und ja, auch nicht Ostern. Es gibt sogar Fälle, wo du solches Verhalten der Mutter der Sohn nicht mal zu ihrer Beerdigung kommt. Keine Mutter ist auf dem besten Weg genau das zu erreichen.

Du bist volljährig und kannst selbst bestimmen, wenn deine Mutter diese Freiheit sofort mit Geld- und Sachentzug betraft, wird sie sehr schnell dich erst recht aus dem Haus ekeln. Natürlich sollte man auch auf die Lebenserfahrung anderer hören, aber bei Religion hat sie nichts einzumischen.

Ändert sie sich dennoch nicht, so musst du den harten Weg der Trennung gehen. Dann wird deine Mutter auch klar werden, dass der gute Ruf bei den Verwandten nicht über das Leben des eigenen Sohnes geht.  

Du bist 18 Jahre alt und eine erwachsene Frau - vielleicht solltest Du das mal Deiner Mutter bewußt machen. Internetentzug - ich glaub´s einfach nicht, Du bist doch kein kleines Kind mehr. Sag ihr, dass Du mit ihrer Religion nichts anfangen kannst - jeder hat das Recht, seinen eigenen Glauben zu haben bzw. Atheist zu werden. Tritt aus der Kirche aus, dann hat sich dieses Thema erledigt. lg Lilo

Was will Deine Mutter damit erreichen? Geht es ihr wirklich um den Glauben oder eher um die liebe Verwandtschaft?

Wenn Du mit der Kirche/Religion nichts anfangen kannst, dann kann Dich auch Deine Mutter nicht zwingen, mit ihr hinzugehen. Du solltest mal Deiner Mutter klarmachen, was Du willst bzw. was Du nicht willst. Es kann ja nicht sein, dass Du wegen der Verwandtschaft in die Kirche musst.

Erklär auch mal Deiner Mutter, dass Du auf dieser Basis nicht mehr mit ihr zusammenleben kannst. Vermutlich gehst Du noch zu Schule, somit müsste Dir Deine Mutter eine Wohnnung finanzieren, also Unterhalt zahlen bis Du Deine Ausbildung bzw. Studium beendet hast.

Ich glaube es geht mehr um ihren sozialen Status in der Verwandtschaft, weil die Mütter alle mit ihren Kinder vor den anderen angeben wollen, wie perfekt sie doch sind. Und ja ich geh noch zur Schule und werde danach auch weit weg ziehen, aber kann ich bis dahin nichts dagegen tun? Auf rechtlicher Basis vielleicht irgendwas?

0
@GoodLifeGG

Du kannst aus der Kirche austreten, ohne dass Deine Mutter etwas unternehmen kann. In Deutschland gibt es Religionsfreiheit und ab 14 Jahrne kannst Du selbst entscheiden, welchen Glauben Du haben möchtest oder auch nicht.

Es ist sicher nicht einfach, aber Deine Mutter kann Dich doch nicht zwingen, in die Kirche zu gehen, obwohl Du gar nicht willst, nur wegen der Verwandtschaft. Deine Mutter muss das einfach akzeptieren, dass Du einen anderen Weg gewählt hast, wie sie selbst. Vielleicht ziehen sogar noch andere der Kinder nach, wenn Du den Anfang gemacht hast. Auch das wäre möglich.

2

Vermutlich gehst Du noch zu Schule, somit müsste Dir Deine Mutter eine Wohnnung finanzieren, also Unterhalt zahlen bis Du Deine Ausbildung bzw. Studium beendet hast.

Wie kommst du darauf?

0

Ich meine, zu Ostern und zu Weihnachten könnte man ja mal gehen. Aber gruntsetzlich kann sie dir das nicht verbieten. Bist ja schon Volljährich. Da sie dir sogar mit vielem droht, würde ich von mir aus, einfach ausziehen. Dann wird sie schon sehen das es dein Leben ist, was du lebst und nicht ihr leben.

Wenn es geht, würde ich sogar aus deiner Stadt weit weg ziehen

Was möchtest Du wissen?