Kann man kirchlich heiraten ohne einer Religion anzugehören?

13 Antworten

Offiziell gilt die standesamtliche Trauung.

Wenn du einen netten Pfarrer hast kannst du eine kirchliche Zeremonie abhalten. Allerdings müssten dann auch die Gemeindemitglieder zustimmen (und die zu überzeugen kann manchmal schwierig sein, je nach Gegend und Alter ;)).

Wie kann es dir etwas bedeuten, kirchlich zu heiraten, wenn du zwar an Gott, aber nicht an die Kirche selbst glaubst und damit auch nicht an die Vollmacht des Pfarrers oder Priesters, der die Eheschließung vollzieht? Die Trauung hätte doch dadurch für dich keinen segensreicheren Wert als die eines Standesbeamten!

Oder träumst du von einer romantischen Hochzeit in weiß in der besonderen Atmosphäre einer schönen und auch hübsch dekorierten Kirche?

Wenn dir so viel daran liegt und du wirklich glaubst, dass dir eine kirchliche Trauung Gottes Segen geben kann, was hält dich eigentlich davon ab, doch einer Kirche beizutreten?

Es gibt so viele veschiedene christliche Kirchen und Glaubensrichtungen, dass du unter ihnen sicher die für dich geeignete finden kannst, mit der deine Art zu glauben vereinbar sein könnte.

Das ist natürlich nur ein Vorschlag, könnte aber dein Problem definitiv lösen!

Einer von den Brautleuten muss der Kirche angehören, die die Trauung durchführen soll.

unmöglich, da die kirche immer eine vertreterin einer religion ist

Nein. Mindestens ein Partner muss der Religion angehören.

Was möchtest Du wissen?