dürfen erzieherinnen geschenke von Praktikanten annehemen?

8 Antworten

Also es stimmt schon, offiziell dürfen keine Geschenke angenommen werden. Viele Arbeitgeber sagen, Geschenke über einen geschätzten Wert von 10€ darf nichts angenommen werden. Andere Arbeitgeber sind der Meinung, dass auch die Leistung honoriert werden darf, die die Erzieherin leistet. Wenn du dir unsicher bist, dann bitte deine Erzieherin um einen Augenblick unter 4 Augen und gebe es ihr dann. Sie wird sich freuen! Außerdem sind die meisten Regelungen für Eltern und Erzieher und nicht für Praktikanten bzw Kollegen. Als ich meinen Abschied feierte bekam von mir auch jeder ein Geschenk. Wir wichteln zu Weihnachten oder bringen uns Mitbringsel aus dem Urlaub mit. Unter Kollegen ist das etwas anderes.

Ich bin erzieherin und wenn uns unsere Praktikanten etwas schenken, freuen wir uns alle sehr. Es kommt ja darauf an, in welcher funktion du da warst (ausbildung oder schulpraktikum) und wie lange du da warst. Dann kommt es auch auf den wert an- nicht über 25€ mein ich. Und dann sollten alle erzieherinnen aus dem kindi etwas bekommen, eine kleinigkeit, sonst kommt das blöd rüber.

ich mache eine Ausbildung und war 4 wochen bei ihnen und gehe jetzt bald nochmal für 5 wochen zu ihnen. 
Ich kenne eigentlich nur die beiden mit dem rest hatte ich nichts zu tun (Außer natürlich gegrüßt) 

0
@Jenny973

Okay- aber den anderen solltest du trotzdem etwas schenken- vielleicht eine schachtel pralinen für alle zusammen.

0

Hallo Jenny,

... natürlich kannst Du das. Du schreibst ja, dass Du es am letzten Tag machen möchtest. (wäre der Zeitpunkt des Schenkens früher, käme das nicht so gut rüber °hüstel°)

Die "zwei" freuen sich garantiert. Übrigens "Kugelschreiber mit Gravur" ... coole Idee von Dir.

Liebe Grüsse Lea

Danke :) 

ich will mich keinesfalls bei den beiden einschleimen, soll halt wirklich ein dankeschön sein. 

Ich bin mir nur noch nicht sicher ob ich nur den vornamen gravieren lasse oder auch den Nachnamen 

1
@Jenny973

Hallo Jenny,

... also wenn ich jetzt an Deiner Stelle wärewürde ich mich für den Vornamen entscheiden ... falls sie noch ledig sind ... ändert sich vielleicht irgendwann der Nachname ... 

... und ohne "böses" zu denken ... sind sie verheiratet ... man weiß nie ... wie es mal kommen kann ... (wünsche es keinem) ... außerdem werden doch Erzieherinnen mit Vornamen angeredet ... Zwinker

Letztendlich musst du entscheiden.

Liebe Grüsse Lea

0

Was möchtest Du wissen?