Dürfen eltern in den schule unterrichten?!

6 Antworten

Ich finde es nicht richtig, wenn Eltern unterrichten. Soweit ich weiß, legen die so eine Art "Prüfung" ab oder werden irgendwie getestet und dürfen dann Stunden, in denen Lehrer fehlen, ausfüllen. Habe keine Lust darauf, meine Kinder von "Laien" unterrichten zu lassen. Datenschutz ist aber Käse, die KInder erzählen doch untereinander und auch zu Hause sowieso von anderen Kindern. Ein Lehrer unterliegt ja auch keiner Schweigepflicht oder so, er sollte eben einfach seinen Beruf und auch die Themen, die sich daraus ergeben, diskret behandeln.

Hi,also ich kann Dir da nur zustimmen!!Ich finde es unmöglich das Eltern die Kinder betreuen sollen(damit man zu der Schule sagen kann das sie eine verlässliche Schule ist).Was soll aus den Kindern nur werden??Meine Grosse hat eine Schule in Kiel besucht und komischer Weise hat da nicht einmal ein Elternteil unterrichtet,das macht einfach eine gute Schule aus!Ich denke mal es liegt an der Schule warum es dort Lehrermangel gibt für mich ist es unbegreiflich,leider muss ich mich jetzt auch mit so einer Schule auseinander setzen die ständig Eltern den Unterricht überlassen.Mal sehen was die Schulleitung mir zu diesem Thema erzählen wird ich bin sehr gespannt und wenn ich Neuigkeiten habe werde ich Dir gleich Bescheid geben.LG

Es kommt darauf an, welche Fächer von den Eltern unterrichtet werden. Manche Eltern haben ja Spezialkenntnisse, wie z.B. in Deutsch und können aushilfsweise einspringen bei Hausaufgaben oder Nachhilfe oder so!

Ich finde es prima, dass es bei Euch so engagierte Eltern gibt, die Interesse an der Schulbildung der Kinder zeigen und sich so motiviert einsetzen. Ihr solltet diese Eltern unterstützen anstatt zu boykottieren. Schade, dass es immer wieder Leute gibt, die immer nur die negativen Seiten sehen wollen. Trotzdem zu Deiner Frage: natürlich muss sich die Schulleitung um Ersatz bemühen, wenn Lehrkräfte ausfallen. Dies scheint aber nicht immer so einfach zu sein, wie ich aus meinem Bekanntenkreis höre. Ein Gespräch mit der Schulleitung würde Klarheit verschaffen, woran es liegt, dass keine "Fachkräfte" zur Verfügung stehen.

Eltern dürfen nicht unterrichten. Dass ein Elternteil vielleicht mal etwas zum Unterricht beiträgt, durch einen Vortrag zum Beispiel, ist etwas anderes, es kann aber nicht sein, dass der Unterricht nicht von ausgebildeten Pädagogen durchgeführt wird. Beschwert euch bei der Schulleitung und wenn das nicht hilft beschwert euch bei der zuständigen Schulbehörde. Dann müssen eben neue Lehrer eingestellt werden.

Die müssen erstmal ausgebildet werden ...

0
@Baiana

Na gut, dann ist das vielleicht etwas anders, ich kenne den Fall so nicht, deswegen verzeih mir meine Unwissenheit. Ich habe auch gerade Deinen Beitrag gelesen, so kenne ich das aus meiner Zeit als Schüler nicht, ich habe zwar damals eine AG geleitet, aber keinen Unterricht gegeben...

0

Was möchtest Du wissen?