Idealer Lehrer/Unterricht?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo!

Ein nach meiner Definition (bin m, 26, Mittlere Reife 2007) wirklich guter und ernstzunehmender Lehrer ist eine ehrliche Haut!

Er lässt mit sich reden, handelt auch mal für seine Schüler ohne dass er selber davon 'nen eigenen Vorteil hat & behandelt seine Schüler ohne dass er eine künstliche Distanz aufbaut. Er setzt sich für sie ein, ist für sie da, aber man weiß auch als Schüler, dass es der Lehrer ist ------> man ist dennoch stets per Sie mit ihm, es ist klar erkennbar ein Lehrer & kein Kumpel.. ein Lehrer kann mMn zumindest zur Schulzeit kein Kumpel für seinen Schüler sein, höchstens ein väterlicher Ratgeber mit dem man ein freundschaftliches aber in klaren Kanten umrissenes Schüler-Lehrer-Verhältnis pflegt. 

Er ist geduldig, nicht "von oben herab" und hält sich nciht für unfehlbar, geht auch auf die Leute ein & ist kein Schreihals und kein Pöbler, sondern hat sich in der Gewalt, kann Streitigkeiten schlichten, trösten, hört zu und stellt auch im Ernstfall klar, dass er der Lehrer ist und keiner, den man pausenlos angiftet oder lächerlich macht.. kurzum eine Person, die weiß was sie will aber auch nicht auf einem hohen Ross sitzt, sondern mit sich reden lässt und auch keinen fallen lässt -----> es ist kein Satanswerk, wenn auch ein Lehrer Fehler macht.. denn keiner ist perfekt!

Außerdem ist der m.E. ideale Lehrer pünktlich, zuverlässig, kommt gut gekleidet und also nicht in zerrissenen Jeans zur Schule -----> und er pflegt auch den Dialog mit den Eltern in fortlaufendem Maße, bestellt Elternabende ein usw.! Er ist also eine Art Identifikationsfigur für die Kiddies und lebt die Werte, die ihnen die Schule beibringen sollte.

Der von mir beschriebene Lehrertyp ist in der Regel zwischen 50 und 65, also eher am oberen Ende der Altersskala anzutreffen -----> weil man solche FÄhigkeiten oftmals erst mit einer gewissen Lebenserfahrung, nach etlichen Klassen und vllt. auch nachdem man eigene Kinder großgezogen hat entwickelt. Es gibt aber auch Ausnahmen -----> so hatte ich eine damals kaum 25 Jahre alte, eben erst fertig-studierte Lehrerin, die für mich in der zehnten Klasse vom ersten Moment an, weil wir uns super gut verstanden, so eine Art große Schwester/gute Tante gewesen ist (wir sind inzwischen auch privat befreundet & haben immer viel Freude zusammen), aber man war trotzdem grundsätzlich per Sie & der Schüler wusste, wo die Grenzen sind.. man konnte über alles reden, vertraute sich, aber eben von Schüler zu Lehrer.

Wenn ein Lehrer es schafft, den Unterricht interessant, verständlich und mitreißend zu gestalten, wenn man lacht und Witze reißen kann, ohne das es zu einer Abweichung zum Thema kommt, oder wenn der Lehrer Witze oder Späße machen kann, ohne den Respekt vor seinen Schülern zu verlieren, dann ist das ein idealer Unterricht!

Bedauerlicherweise hatte ich den noch nie. In meinem PoWi LK Kurs bekommen wir nur zu hören, dass, wenn wir eine Fragestellung nicht verstehen würden, wir die Schule abbrechen und arbeiten gehen müssen. Wir werden runtergemacht bis zum geht nicht mehr, ich finde es zwar mehr lustig, wie mein Tutor sind aufregt, aber naja...

LG

Woher ich das weiß:Beruf – Externe Lehrkraft an einer Grundschule

Gute LehrerInnen sollten mMn humorvoll und freundlich sein, sie sollten den Unterricht interresant gestalten, ihre Schüler für das Fach begeistern und die Inhalte gut vermitteln können. Für mich ist es außerdem wichtig, dass der/die LehrerIn selber von seinem Fach begeistert ist, daran interessiert ist und vor allem auch kompetent ist. Einen Lehrer, bei dem ich das Gefühl habe, ich weiß mehr als er, kann ich nicht wirklich respektieren.

Leider habe ich einen solchen Lehrer. Er kommt immer mindestens 15 Minuten zu spät zum Unterricht, kann überhaupt nicht erklären und wiederholt zudem dauernd Inhalte, die Stunden vorher eigentlich schon abgeschlossen waren. Bei ihm habe ich nicht den Eindruck, als könnte ich irgendwas von ihm lernen, der Unterricht fordert mich gar nicht.

Was auch wichtig ist: der Lehrer muss sich durchsetzen können. Wenn es heißt, das Referat muss bis dann und dann fertig sein, dann muss der Lehrer auch mal durchgreifen, wenn es das nicht ist. Ich kenne einige Lehrer, bei denen kein Schüler eine Abgabefrist ernst nimmt. Referate u.ä. werden Wochen später abgegeben und es passiert nichts. Da muss ein Lehrer (finde ich) auch einfach mal eine 6 aufschreiben. Auch im Unterricht muss der Lehrer sich durchsetzen können. 

Ich habe einen Lehrer, der für mich einem "perfekten Lehrer" schon sehr nahe kommt. Er ist sehr hilfsbereit, man merkt, dass er sich für seine Schüler einsetzt. Außerdem hat er eine gute Portion Humor, man kann auch mal in seinem Unterricht ein paar dumme Sprüche machen. Trotzdem gibt es klar festgelegte Grenzen. Wenn er will, dass es ruhig ist, ist es auch ruhig. Er hat seine Schüler im Griff, kann gut erklären und ist kompetent. Man merkt, dass er weiß, wovon er redet und dass er von seinem Fach begeistert ist.

Natürlich ist das alles Ansichtssache. Ich weiß, dass die meisten anderen Schüler besagten Lehrer hassen und teilweise sogar Angst vor ihm haben.

Es kommt auch darauf an, was man vom Unterricht erwartet. Ob man nur in die Schule geht, weil man muss, oder auch, weil ernsthaft daran interessiert ist, etwas zu lernen. Jemand, der nicht die Intention hat, zu lernen und sich auch mal anzustrengen, wird mit einem inkompetenten Lehrer, der sich nicht durchsetzen kann, zufrieden sein. Jemand, der etwas lernen möchte, hat höhere Anforderungen.

Vielen Dank!

0

Ein guter Lehrer/Lehrerin ist für mich einfach aufgeschlossen und motiviert. Lehrer sollten sich für die Schüler interessieren und ihnen helfen wenn sie Hilfe brauchen. Sie sollten den Unterricht mit einer gewissen Strenge durchziehen, aber trotzdem freundlich und lustig sein.

Ich hatte mql eine Ideale Lehrerin😖😖sie war nett, Lustig hat trotzdem stoff durchgemacht und man konnte sogar zu ihr nach hause wenn man fragen zu chemie hatte... Nur haben wir es leider nicht wirklich zu schätzen gewusst 😩😥

Was möchtest Du wissen?